Acetylsalicylsäure

Acetylsalicylsäure Acetylsalicylsäure ist ein nichtsteroidales entzündungshemmendes Medikament. Es hat fiebersenkende und analgetische Wirkungen.
Dietonus kapseln Kaufen

Acetylsalicylsäure ist ein nichtsteroidales entzündungshemmendes Medikament . Es hat fiebersenkende und analgetische Wirkungen.

Pharmakologische Wirkung von Acetylsalicylsäure

Der Wirkungsmechanismus des Arzneimittels beruht auf seiner Fähigkeit, die Aktivität von Blutplättchen und Prostaglandinen zu hemmen, wodurch Sie das Schwitzen steigern und die Gefäße des Körpers erweitern und dadurch die Temperatur normalisieren können.

Darüber hinaus verringert die Verwendung von Acetylsalicylsäure das Risiko eines Myokardinfarkts bei instabiler Angina pectoris. Aspirin ist eine wirksame Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Es ist in der Lage, die Prothrombinsynthese zu unterdrücken, wodurch die Prothrombinzeit verlängert wird

Nach Angaben der Gebrauchsanweisung für Acetylsalicylsäure wirkt das Medikament stimulierend auf die Ausscheidung von Harnsäure und hemmt in hohen Dosen die gastroprotektiven Prozesse von Prostaglandinen, die mit Magenblutungen behaftet sind.

Aspirin liegt in Form von Tabletten mit einem Gewicht von 0,5 oder 0,25 g vor. Insbesondere für Kinder ist Acetylsalicylsäure in einer kleinen Masse von 0,1 g erhältlich. Die Packung enthält 6 oder 10 Tabletten.

Zu den Krankheiten, die mit Aspirin behandelt werden können, gehören die folgenden Anweisungen für Acetylsalicylsäure:

      

  • KHK, einschließlich Risikofaktoren;
  •   

  • Myokardischämie, sofern kein Schmerzsymptom vorliegt;
  •   

  • Myokardinfarkt;
  • Instabile Form der Angina pectoris.
  •   

  • Ischämischer Schlaganfall bei Männern, vorübergehende zerebrale Ischämie, die erneut auftrat;
  •   

  • Sekundäre Schichtung der Koronararterie (zur Prophylaxe);
  •   

  • Kawasak-Krankheit, weil nicht-atherosklerotische Läsion der Koronararterien;
  •   

  • Takayasu-Krankheit (Aortoarteritis);
  •   

  • Vorbeugung von Thromboembolien
  •   

  • Thrombophlebitis im akuten Stadium;
  •   

  • Dressler-Syndrom;
  •   

  • Schwache oder mäßige Intensität der Schmerzen, unabhängig von der Entstehung. Einschließlich Hexenschuss, thorakales Radikelsyndrom, Neuralgie, Migräne, Myalgie, Zahnschmerzen, Algomenorrhoe, Arthralgie

Die Bildung einer Toleranz gegenüber NSAR bei Personen mit der “Aspirin” -Triade und Asthma erfolgt durch die Verwendung von Aspirin in zunehmenden Dosen.

Die kürzlich erfolgte Anwendung von Acetylsalicylsäure gegen Akne, die in letzter Zeit populär geworden ist, ist theoretisch durchaus gerechtfertigt. Eine Maske auf Basis von Aspirin kann Pickel für kurze Zeit austrocknen und Rötungen beseitigen. Ein Nebeneffekt ist jedoch übergetrocknete gesunde Haut. Um dies zu vermeiden, werden der Aknemaske mit Acetylsalicylsäure erweichende und feuchtigkeitsspendende Komponenten zugesetzt: Joghurt, Olivenöl, Honig. Eine Maske mit Akne-Acetylsalicylsäure ist eine wirksame Methode, aber es ist wichtig zu berücksichtigen, dass Aspirin ein ziemlich aggressives Präparat für die Haut ist, daher sollten Sie es nicht missbrauchen.

Wie Sie wissen, ist Acetylsalicylsäure Aspirin, ein schwerwiegendes Arzneimittel. Daher sollte das Dosierungsschema von einem Arzt abhängig von der Schwere der Erkrankung und dem Alter des Patienten verschrieben werden. Die Standarddosis für erwachsene Patienten als Analgetikum und Antipyretikum beträgt 500 bis 1000 g, aufgeteilt in drei Dosen

Bei Myokardinfarkt und seiner Vorbeugung werden 40 bis 325 mg einmal täglich angewendet. Dosierung für Männer mit dynamischen Durchblutungsstörungen sowie mitEine zerebrale Thromboembolie entspricht 325 mg pro Tag. Allmählich wird die Dosierung auf 1 g erhöht. Zur Vorbeugung von Thrombose und Verschluss des Aortenschlauchs werden alle 7 Stunden 325 mg des Arzneimittels mit einer Magensonde eingenommen. Anschließend wird dreimal täglich Aspirin für 325 mg des Arzneimittels oral eingenommen. Zur Thrombozytenaggregation werden täglich 300-325 mg Aspirin verwendet

Der Verzicht auf die Verwendung von Acetylsalicylsäure sollte bei einer Reihe von Krankheiten erfolgen, insbesondere:

      

  • mit erosiven und ulzerativen Läsionen des Gastrointestinaltrakts in der akuten Phase;
  •   

  • Bei Magen-Darm-Blutungen
  •   

  • Mit dem sogenannten “Aspirin-Triade”;
  •   

  • Bei Rhinitis, die durch die Einnahme von NSAIDs verursacht wird.
  •   

  • Bei Hämophilie:
  •   

  • Mit hämorrhagischer Diathese;
  •   

  • Mit Hypoprothrombinämie;
  •   

  • Mit portaler Hypertonie
  •   

  • Mit Aortenaneurysma zerlegen;
  •   

  • Mit Vitamin K-Mangel;
  •   

  • Bei Leber- und Nierenversagen.

Die Verwendung von Acetylsalicylsäure wird ausdrücklich nicht für Kinder empfohlen, deren Alter unter 12 Jahren liegt, da hohe Wahrscheinlichkeit des Reye-Syndroms.

Die Verwendung von Acetylsalicylsäure während des 1. und 3. Schwangerschaftstrimesters wird nicht empfohlen. Im zweiten Trimester ist die Einnahme des Arzneimittels nur einmal und bei Vorliegen schwerwiegender Anzeichen möglich.

Nebenwirkungen bei der Einnahme von Acetylsalicylsäure

Acetylsalicylsäure kann folgende Nebenwirkungen verursachen:

      

  • Leberfunktionsstörung, Erbrechen, Durchfall, Übelkeit, Magenschmerzen, Magersucht
  •   

  • Bei unzumutbar langem Gebrauch – Meningitis, Kopfschmerzen, Schwindel, Tinnitus, Sehstörungen;
  •   

  • Anämie, Thrombozytopenie
  •   

  • hämorrhagisches Syndrom;
  •   

  • Nierenversagen, Nierenfunktionsstörung, nephrotisches Syndrom;
  •   

  • Quinckes Ödem, Hautausschlag, Bronchospasmus, Die “Aspirin-Triade”

Acetylsalicylsäure ist Aspirin. Daher sollten Sie die Menge des Arzneimittels während der Einnahme sorgfältig dosieren. Andernfalls kann eine Überdosis auftreten, deren Symptome im Folgenden beschrieben werden:

      

  • Symptome einer leichten Vergiftung (Einzeldosis von weniger als 150 mg pro kg Körpergewicht): Erbrechen, Übelkeit, Sehstörungen, Tinnitus, Fieber, allgemeines Unwohlsein, Kopfschmerzen.
  •   

  • Symptome einer schweren Vergiftung (mehr als 300 mg pro kg Körpergewicht): Stupor, Koma, Krämpfe, Lungenödem, schwere Dehydration, metabolische Azidose, Schock, Nierenversagen.

Die Basis der Behandlung ist die Provokation von Erbrechen, die Verwendung von Aktivkohle, Abführmitteln, Elektrolyten und Natriumbicarbonat.

Lagern Sie Aspirin bei Raumtemperatur, nicht länger als 4 Jahre.

Abnehmen kann kein schneller Prozess sein. Der Hauptfehler der meisten Gewichtsverlust ist, dass sie in ein paar Tagen nach einer hungrigen Diät ein erstaunliches Ergebnis erzielen wollen. Aber das Gewicht wurde nicht in wenigen Tagen zugenommen! Zusätzliche Pfund n.

14 40860 weitere

Der Körpertyp einer Person wird auf der Ebene der Gene festgelegt. Wenn jedoch etwas in seinem Aussehen nicht zu ihm passt, kann die Situation mithilfe von körperlichen Übungen korrigiert werden. Die Figur eines Mannes hängt von der Knochenstruktur des Körpers und der Verteilung von m ab

1 36641 weitere

Auch wenn Sie und ich nichts zu tun scheinen: schlafen, mit Ihrem Lieblingsbuch auf der Couch liegen oder fernsehen, verbraucht unser Körper Energie. Kalorien werden für alles benötigt: zum AtmenManie, um eine angenehme Körpertemperatur aufrechtzuerhalten, für unseren Herzschlag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.