Diät für Schwangere 2 Trimester zur Gewichtsreduktion

Diät für Schwangere 2 Trimester zur Gewichtsreduktion Die richtige Ernährung ist der Schlüssel zur Gesundheit des ungeborenen Kindes. Einhaltung einer Diät für Schwangere im 2. Trimester
Dietonus kapseln Kaufen

In Erwartung des Babys steht die zukünftige Mutter vielen Aufgaben gegenüber, aber die Priorität besteht darin, ein starkes und starkes Baby zur Welt zu bringen. Neben der genetischen Veranlagung ist die richtige Ernährung ein Schlüsselfaktor für diese Mission. Mit dem Schwangerschaftsdiät-2-Trimester können Sie zwei Probleme lösen: Passen Sie Ihr Gewicht an und sättigen Sie den Körper mit nützlichen Substanzen, die für das Wachstum von Krümeln erforderlich sind.

Alarmierende Auswirkungen der Gewichtszunahme Diät für Schwangere 2 Trimester zur Gewichtsreduktion

Wenn eine Frau in einer interessanten Position ist, nimmt sie unweigerlich an Gewicht zu. Die zulässige Norm für die Gesundheit beträgt 12 kg. In Fällen, in denen die werdende Mutter vor der Schwangerschaft zu dünn war, kann dieser Riegel auf 15 kg erhöht werden. Der Indikator wurde unter Berücksichtigung des Körpergewichts des Babys, der Plazenta, des Fruchtwassers und der Gewichtszunahme der Mutter berechnet. Bei einer schwangeren Frau entstehen zusätzliche Kilogramm aufgrund der Ausdehnung des Volumens der Geschlechtsorgane, der Menge an Blut und überschüssiger Flüssigkeit, die im Körper zurückgehalten wird.

Die Schwangerschaft verläuft nicht immer gemäß den Standards. Das Überschreiten der Norm ist mit den folgenden Komplikationen behaftet:

      

  • frühzeitiges Altern der Plazenta;
  •   

  • das Auftreten von Schwellungen;
  •   

  • Destabilisierung oder Beendigung der Arbeit;
  •   

  • erhöhter Blutdruck;
  •   

  • übergroße Früchte
  •   

  • Diabetes.

9 Monate lang setzen sich zusätzliche Kilogramm ungleichmäßig auf den schönen weiblichen Kurven ab. Einige Mütter im Frühstadium schaffen es sogar, durch Toxikose geschwächt abzunehmen. In den meisten Fällen beginnt der aktive Rekrutierungsprozess nach 5 Monaten.sa Dies ist darauf zurückzuführen, dass sich der Embryo in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft viel schneller entwickelt als in der ersten. Die durchschnittliche Zunahme pro Woche sollte unter Berücksichtigung von Wachstumsindikatoren zwischen 330 und 400 g liegen.

Einflussfaktoren

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die das Überschreiten von Standardmetriken beeinflussen:

      

  • starke Schwellung;
  •   

  • Zwillinge
  •   

  • alter: je älter die Mutter ist, desto langsamer ist ihr Stoffwechsel;
  •   

  • große Menge Fruchtwasser;
  •   

  • schwere Toxikose.

Richtige Ernährung = gesundes Baby

Vitamine, Kohlenhydrate, Proteine, Fette – all diese Elemente müssen im Menü der Mutter sorgfältig aufeinander abgestimmt werden. Fehlt einer dieser Begriffe, kann dies zu einer verzögerten intrauterinen Entwicklung des Babys führen. Da es ein neues Leben im Inneren gibt, sollte die Menge der Nährstoffe erhöht werden. Aber Sie sollten diese Botschaft nicht wörtlich nehmen und “zu zweit essen”. Nach der Geburt ist es sehr schwierig, Ihrer Figur die frühere Form zu geben.

Fett, gebraten, geräuchert, Alkohol – Sie müssen diese Produkte und Getränke vergessen! Jedes Stück Lebensmittel, das Sie in Ihren Körper senden, sollte sorgfältig auf “prof. Eignung. ” Der Schwerpunkt der Speisekarte muss auf frischem Gemüse und Obst liegen, das so reich an wertvollen Zutaten ist.

Veränderungen in der Körperstruktur des Babys, Toxikose, Karies, Eisenmangel – dies ist eine unvollständige Liste der Folgen eines ungebildeten gastronomischen Ansatzes. Einige der häufigsten Ergebnisse einer schlechten Ernährung:

      

  • pathologische Veränderungen im Zentralnervensystem;
  •   

  • untergewichtiger Fötus
  •   

  • Fehlgeburt und Frühgeburt;

Frauen, die vor der Schwangerschaft überflüssiges Körperfett hatten, sollten ein Mal pro Woche fasten und sich kalorienarm ernähren. Es ist ratsam, mit der Organisation eines “Lebensmittelurlaubs” zu beginnen.x ”nach 28 Schwangerschaftswochen, wenn sich die inneren Organe des Babys bereits gebildet haben. Fleisch-, Milch- und Apfeltag wird der effektivste und leckerste sein!

Diät zur Gewichtsreduzierung vermeidet oder reduziert Manifestationen:

      

  • Hämorrhoiden
  •   

  • Nierenversagen;
  •   

  • Beschwerden im unteren Rückenbereich;
  •   

  • Krampfadern.

Wenn eine Schwangerschaft mit einer übermäßigen Gewichtszunahme einhergeht, müssen Sie zuerst die Kohlenhydratkomponente Ihrer Ernährung anpassen. Wenn Sie Süßigkeiten und Weizenbrot ablehnen, erhalten Sie sofort ein greifbares Ergebnis. Sie sollten 5-mal täglich in kleinen Portionen essen. Nach dem Essen ist ein Spaziergang nützlich.

Versuchen Sie in der kalten Jahreszeit, Ihre Immunität zu stärken. Sehr nützlich ist Sauerkraut, das neben Vitamin C in großen Mengen auch Nüsse, Kefir, Pflanzenöl und Quark enthält. Stellen Sie sicher, dass Ihr Abendessen keine Flüssigkeiten enthält, und überlasten Sie Ihren Magen nicht, bevor Sie zu Bett gehen. Essen Sie ausschließlich frisch zubereitetes, vorzugsweise ungesalzenes Essen, um eine Vergiftung zu vermeiden.

Zulässige und verbotene Produkte Mutterschaftsdiät 2 Trimester zur Gewichtsreduktion

Jede Mutter mit Selbstachtung sollte sicherstellen, dass ihre Speisekarte nicht vorhanden ist:

      

  • kohlensäurehaltiges Wasser und Limonade
  •   

  • Zitrusfrüchte
  •   

  • Schokolade
  •   

  • Konserven;
  •   

  • Tomaten
  •   

  • Kakao
  •   

  • Süßwaren;
  •   

  • Erdbeeren
  •   

  • Gewürze und Gewürze;
  •   

  • Pickles und geräuchertes Fleisch;
  •   

  • Zwiebeln und Knoblauch.

Mama kann sich selbst behandeln:

      

  • Milchprodukte;
  •   

  • Meeresfrüchte
  •   

  • Fleischgerichte;
  •   

  • Getreide, insbesondere Buchweizen und Hafer;
  •   

  • Eier
  •   

  • Grünkohl.

Tagesmenü

Als Spickzettel bieten wir werdenden Müttern an, sich mit “gastronomische Karte “schwanger.

      

  • Frühstück: Karottenpfannkuchen mit saurer Sahne gewürzt
  •   

  • Mittagessen: Hüttenkäseplätzchen mit 1 Tasse fermentierten Milchprodukten
  •   

  • Mittagessen: Gemüseauflauf
  •   

  • Snack: Trockenfrüchte und Hagebuttenkompott
  •   

  • Abendessen: Fleischbällchen, vorzugsweise aus Kaninchenfleisch, Karottensalat

      

  • Frühstück: Kürbisbrei mit Reis
  •   

  • Zweites Frühstück: kalorienarmer Joghurt, Kekse
  •   

  • Mittagessen: Sauerampfersuppe, Omelett mit Meeresfrüchten
  •   

  • Nachmittagssnack: Quarkmasse
  •   

  • Abendessen: Brokkolipüreesuppe, gebackenes Fischfilet

      

  • Entladetag: 0,5 gr. fettarmer Hüttenkäse, die gleiche Menge Kefir

      

  • Frühstück: Hirsebrei mit Milch und Butter
  •   

  • Mittagessen: Karottengelee, Käsekuchen
  •   

  • Mittagessen: Blumenkohlsuppe, ein wenig gekochtes Hähnchen mit Reisbrei
  •   

  • Snack: Hagebuttenaufguss, Kekse
  •   

  • Abendessen: Zucchini gefüllt mit Hackfleisch

      

  • Frühstück: 2 gekochte Eier
  •   

  • Zweites Frühstück: Quark, ein Glas Kefir
  •   

  • Mittagessen: Gemüsesuppe, Spinatauflauf, Meeresfrüchte können hinzugefügt werden
  •   

  • Snack: Apfel-Karotten-Salat
  •   

  • Abendessen: Kürbispfannkuchen, Hähnchenbrust

      

  • Frühstück: Hüttenkäse mit geriebenen Karotten
  •   

  • Mittagessen: Kefir und Apfel
  •   

  • Mittagessen: Fischsuppe, Sauerkraut
  •   

  • Snack: Joghurt und Trockenfrüchte
  •   

  • Abendessen: gekochter Truthahn, frischer Gemüsesalat

      

  • Frühstück: Gerstenbrei
  •   

  • Mittagessen: Quarkauflauf
  •   

  • Mittagessen: Hühnersuppe
  •   

  • Snack: Trockenfrüchtekompott, Kekse
  •   

  • Abendessen: Kürbispfannkuchen, gekochtes Rindfleisch

Zusätzlich zur Beobachtung von diEs ist nützlich für zukünftige Mütter, ihre Muskeln zu straffen und leichte körperliche Übungen zu machen. Bevor Sie mit dem Sport beginnen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Wenn Sie diese einfachen Regeln einhalten, verläuft Ihre Schwangerschaft harmonisch und das Baby wird in ausgezeichneter körperlicher Verfassung geboren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.