Die Wirkung und der Schaden von Alkohol für Frauen

Die negative Wirkung von Alkohol auf den Körper und das Aussehen von Frauen
Dietonus kapseln Kaufen

Der weibliche Körper ist leichter als der männliche, enthält mehr Fettgewebe und weniger Wasser und produziert viel weniger alkoholabbauende Enzyme. Daher tritt die Vergiftung einer Frau schneller ein und der Alkohol wird dreimal langsamer aus ihrem Körper ausgeschieden. Wenn wir uns erinnern, wie leicht Alkohol sowohl Schönheit als auch Weisheit zerstören kann, sind dies die wichtigsten „Waffen“ einer Frau, zu denen sie geführt hat Erfolg und psychische Bequemlichkeit, die Gefahr von Alkohol für sie wird noch deutlicher. Die Beeinträchtigung des fairen Geschlechts durch Alkohol sollte jedoch so detailliert wie möglich betrachtet werden.

Auswirkungen auf das Erscheinungsbild

Selbst die einzige Einnahme einer großen Dosis Alkohol verschlechtert das Aussehen des Mädchens. Bei einem Kater wird ihr Gesicht grau, violette Kreise erscheinen unter ihren Augen, ihre Haare werden stumpf und der Geruch von Rauch vervollständigt diese „bezaubernde“ Komposition. Wenn Sie mehrmals pro Woche hochprozentige Getränke trinken, werden diese Zeichen nur korrigiert, zusätzlich:

      

  • die Haut wird auch trocken, es wird sich ablösen;
  •   

  • Ein Anstieg des Cholesterinspiegels im Blut führt zur Gelbfärbung der weißen Augen und zum Auftreten von rötlichen Venen in den Augen.
  •   

  • das Haar wird verblassen und dünn, ihre Enden beginnen sich stark zu spalten;
  •   

  • der Druck steigt und das Gesicht wird rot;
  •   

  • Die Nägel werden spröde, geschichtet und mit Graten bedeckt.

Die Rate der Verschlechterung des Aussehens hängt von der Menge und Häufigkeit des Alkoholkonsums sowie von seiner Stärke ab. Je länger die Leidenschaft für Alkohol anhält, desto stärker wird das Aussehen beeinflusst.

Das endgültige Auftreten einer abhängigen Frau, deren Körper unter dem Einfluss von Alkohol lange Zeit keinen Vitamin- und Mineralstoff mehr hat , ist enttäuschend:

      

  • schlaffe, schlaffe Haut;
  •   

  • geschwollene Nase mit breiten Poren und ausgeprägtNasolabialfalte; In späteren Stadien wird es auch „grau“ aufgrund von Rosazea, die durch Ethanol verstärkt wird – Ankleben roter Blutkörperchen und Blockieren kleiner Kapillaren;
  •   

  • Figur und Haltung der alten Frau;
  •   

  • Falten, lila Kreise unter den Augen;
  •   

  • schlechte Haare und Nägel.

Auswirkungen auf den Körper

Es ist offensichtlich, dass hinter einer solchen Verschlechterung des Erscheinungsbilds die allmähliche Zerstörung des Körpers der Frau steht , da Alkohol diese nur negativ beeinflussen kann.

In der Regel nimmt aufgrund des häufigen Alkoholkonsums das Gewicht einer Frau zunächst zu . Dafür gibt es mehrere Gründe:

      

  • Ernährungswissenschaftler setzen Kalorien in alkoholischen Getränken mit denselben „leeren“ Kalorien gleich – ohne Nährstoffe oder nützliche Mikroelemente – wie die Kalorien, die beim Backen anfallen, aber es gibt viele.
  •   

  • Die Einnahme von “feurigem Wasser” verstärkt den Appetit erheblich, der umso mehr mit Fettleibigkeit und den damit verbundenen Krankheiten behaftet ist: Bluthochdruck, Diabetes mellitus und sogar bösartige Tumoren.
  •   

  • Alkohol entwässert den Körper und “wäscht” Kalzium, Magnesium und Kalium mit Wasser aus, ohne das die Muskeln nicht voll arbeiten können.
  •   

  • Die aktive Aufnahme von Wasser während eines Katers führt zu Ödemen, dh einer hässlichen und ungesunden Gewichtszunahme.
  •   

  • Alkoholabhängigkeit stört die Schlafstruktur einer Frau und verhindert, dass sie vollständig ruht und die Produktion von Wachstumshormon blockiert, das vom Körper während des Schlafs produziert wird und sich auf die Stoffwechselrate und den Gewichtsverlust auswirkt.

Die späteren Stadien des Alkoholismus bei einer Frau gehen jedoch häufig mit schmerzhafter Dünnheit einher, weil:

      

  • Durch Alkohol weggetragenDie Dame ist mit ihnen gesättigt und vergisst oft zu essen
      

  • Sie sind an einer raschen Vergiftung interessiert und werden diesen Prozess bei Nahrungsmitteln nicht “stören”.
  •   

  • Bei längerem Alkoholkonsum werden die Magen- und Darmschleimhäute verletzt und der Körper kann keine Nährstoffe mehr aus der Nahrung aufnehmen.

Fortpflanzungssystem

Es ist bekannt, dass Paare, die ein Baby planen, ganz auf Alkohol verzichten müssen , da dies die Empfängnis eines Babys beeinträchtigt und leicht zu einer Fehlgeburt, einer toten Schwangerschaft oder der Geburt eines kranken Babys führt. Plus – es ist kategorisch kontraindiziert für werdende Mütter und Stillende .

Alkoholkonsum in Gesellschaft von Männern – insbesondere von Jugendlichen – ist mit einer „fehlerfreien“ Frau behaftet, und nachfolgende Verletzungen der Genitalien, sexuell übertragbare Krankheiten, erzwungene Abtreibungen und der damit einhergehende „Charme“ sind alles andere als der beste mentale Zustand, der das Fortpflanzungssystem in keiner Weise beeinträchtigt .

Außerdem steigt bei häufigen Trankopfern im weiblichen Körper das Östrogen stark an, was gynäkologische und endokrine Erkrankungen hervorruft :

      

  • Die Fortpflanzungsfähigkeit der Frau nimmt stark ab: Die Eier sind schwach und nicht lebensfähig, von gesunden Nachkommen kann man nicht einmal träumen.
  •   

  • vorzeitige Wechseljahre – häufig sind junge Frauen bereits körperlich nicht in der Lage, ein Baby zu bekommen;
  •   

  • Menstruationsstörungen.

Dies ist ein Filterorgan, auf das Alkohol auch nur äußerst negativ einwirken kann: Es trägt zu einer Durchblutungsstörung bei, nämlich einem MangelSauerstoff, Druck erhöhen .

Infolgedessen leidet der Alkoholiker an Nierenversagen – unzureichende Entfernung von Schadstoffen aus dem Körper, Verletzung des Wasser-Salz-Gleichgewichts.

Mit der Zeit ist das Trinken von Alkohol (und sogar die Leidenschaft für alkoholfreies Bier) mit Nierenentzündungen und -schmerzen, Urolithiasis sowie ihren onkologischen Erkrankungen behaftet.

Symptome von Nierenproblemen beim Trinken:

      

  • Eine Entzündung der Nieren geht mit Fieber, Schmerzen auf einer oder zwei Seiten des Rückens einher.
  •   

  • ständiger Durst und anschließende Schwellung, einschließlich des Gesichts und der Beine;
  •   

  • Nierenkolik – ein akuterer Schmerz, der sich auf den Harnleiter erstreckt;
  •   

  • häufige Herzkontraktionen, Tachykardie und Atemnot aufgrund erhöhter Arbeit der Nieren und Nebennieren;
  •   

  • Aufgrund des hohen Proteingehalts, der weißen Blutkörperchen und der roten Blutkörperchen im Urin verdunkelt es sich und wird trüb, eine bräunliche Färbung erscheint.

Im äußersten Stadium dieses Prozesses fällt eine Person in ein Vergiftungskoma, begleitet von Übelkeit, Erbrechen, Lethargie und dann Bewusstlosigkeit.

Andere Konsequenzen

Die häufige Einnahme von starken Getränken durch Frauen hat immer noch viele Konsequenzen, die ihre Schädlichkeit bestätigen:

      

  • onkologische Probleme – am häufigsten Brust-, Magen- und Leberkrebs;
  •   

  • Leberzirrhose und Hepatitis – Alkohol zerstört Leberzellen, trägt zu Stoffwechselstörungen bei, und die Wahrscheinlichkeit, an Lebererkrankungen zu sterben, ist bei Alkoholikern zehnmal höher als bei gewöhnlichen Frauen.
  •   

  • Gehirnzellen werden zerstört, was sich auf die geistigen Fähigkeiten von Frauen auswirkt, sowie auf ein erhöhtes Risiko für Blutungen im Gehirn.
  •   

  • Der Blutdruck steigt und es treten Herz-Kreislauf-Erkrankungen auf.
  •   Die Elution von Kalzium aus dem Körper führt zu häufigen Brüchen, Rissen in den Knochen und Erkrankungen des Bewegungsapparates
      

  • haStraßen- und Pankreatitis, dh Entzündung nicht nur des Magens, sondern auch der Bauchspeicheldrüse

Hochgradige Getränke sind die häufigste (in 60% der Fälle) Ursache für Pankreatitis, die Mortalität bei „alkoholischer Pathologie“ der Bauchspeicheldrüse liegt bei 70%.

Psychischer Schaden

Alkohol wirkt sich auf die Psyche einer Frau nur äußerst nachteilig aus : Die Folge von Alkoholismus sind Depressionen, Nervenzusammenbrüche und Selbstgeißelung. Darüber hinaus ist die negative Wirkung von Alkohol auf die Gehirnfunktion mit Folgendem behaftet:

      

  • plötzliche Stimmungsschwankungen – Frauen werden weinerlich, empfindlich und provozieren häufig Konflikte.
  •   

  • Verletzung des logischen Denkens;
  •   

  • unzureichende Wahrnehmung von Situationen;
  •   

  • schlechte Selbstbeherrschung und Gleichgültigkeit gegenüber der Arbeit, Lieblingshobbys, Familie;
  •   

  • Schlaflosigkeit
  •   

  • Kopfschmerzen;
  •   

  • Psychosen.

Schließlich kann der negative Geisteszustand eines Alkoholikers leicht zum Selbstmord führen.

Das unangemessene und beängstigende Verhalten eines Alkoholikers lässt sich am besten in einem Video demonstrieren.

Alkoholiker begehen 62% aller Selbstmorde und 70% aller Morde sind erschreckend.

Offensichtlich sollte eine Frau, die sich selbst bleiben und sich nicht in eine unzureichende Kreatur mittleren Geschlechts verwandeln will, die nicht normal leben kann und nur sich selbst und ihren Verwandten Schaden zufügt, extrem moderat im Alkoholkonsum sein. Darüber hinaus sollten Sie es auf keinen Fall als „Arzneimittel“ in schwierigen Lebenssituationen einnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.