Eintägiger Nutzen und Schaden des Fastens, Berichte

In letzter Zeit war das eintägige Fasten sehr beliebt, insbesondere bei Menschen, die lange nicht fasten können. Verglichen mit längerem Fasten ist die Wirkung natürlich nicht so stark, aber das Ergebnis ist es wert.
Dietonus kapseln Kaufen

Warum ist ein Fastentag so beliebt? Kenner schreiben über die enormen Vorteile dieser Methode für den Körper. Früher übten sie oft einen mittleren oder langen Hunger, wenn Menschen ganze Komplexe verwendeten, mit der richtigen Vorbereitung und einem Ausweg. Was tägliches Fasten bringt, ist die Wirkung so spürbar?

Eintägiges Fasten kann nicht mit längerem Hunger verglichen werden, insbesondere wenn Sie den Körper reinigen oder Gewicht verlieren müssen. Schließlich lässt der tägliche Hunger dem Körper nicht genügend Zeit für einen vollständigen Übergang zu internen Ressourcen (deren Aufteilung). Was ist das eintägige Fasten (ein riesiger Nutzen, Regeln und Rezensionen werden in dem Artikel berücksichtigt) dann beliebt?

Fasten

Dies ist eine seit der Antike übliche Methode zur vorübergehenden Verweigerung von Nahrungsmitteln. Es gibt verschiedene Arten von Hunger:

Trockenfasten (absolut) – es wird als sicher angesehen, 1-2 Tage so zu fasten. Eine Person hört auf zu essen und zu trinken und stoppt darüber hinaus jeden Kontakt mit Wasser. Waschen Sie nicht Ihre Hände, putzen Sie nicht einmal Ihre Zähne und duschen Sie nicht. Die härteste aller Unterarten der Hungersnot. Entweder tägliches Fasten oder Trockenfasten wird häufig verwendet, um den ersten Tag vor einem langen Hungerstreik als wirksamen Einstieg zu halten. Ein solches eintägiges Trockenfasten ist eine gute Reinigung für den Körper.

Fasten auf dem Wasser ist häufiger. Indem Sie Ihren Zugriff auf alle beschränkenEssen, eine Person trinkt nur Flüssigkeiten, häufiger ist es normales Wasser, vorzugsweise ohne Zucker und andere Süßstoffe. Der Hunger wird gemäß dem Zeitpunkt in die folgenden Untertypen unterteilt:

Kurz – eintägiges Fasten, maximal 2 oder 3 Tage. Es wird sehr oft verwendet, da es nicht viel Vorbereitung und einen langen Ausstieg erfordert. Ein Fastentag pro Woche ist manchmal genug für ein gutes Ergebnis. Es spielt keine Rolle, ob es zur Gewichtsreduktion oder nur als Reinigungsmethode verwendet wird.

Durchschnitt – 5-7 Tage. Gewöhnlich von erfahrenen Menschen verwendet, die wissen, wie man richtig hungert. Bleiben Sie bis zu einer Woche auf dem Wasser, dann dauert die Erholungsphase genauso lange.

Long – ein schwerer Test, der es schafft, 15 bis 20, manchmal sogar 40 Tage lang, ohne Nahrung auszuhalten. Ärzte raten unerfahrenen Personen davon ab. Um so lange auf dem Wasser zu fasten, braucht es eine bestimmte Motivation, maximale Kenntnis der Methode und die Unterstützung eines Arztes.

Warum sollten Menschen überhaupt hungern?

Was ist eigentlich die Verwendung von eintägigem Fasten, da aus dem Biologieunterricht bekannt ist, dass lebende Organismen einfach nicht ohne Nahrung leben können. Nahrung gibt Energie, Mineralien, verschiedene Vitamine. Warum den Zugang zu sich selbst blockieren, besonders jetzt, wenn das Leben eines modernen Menschen mit Stress und einem Dutzend Dingen gefüllt ist?

Leider sind die Regale voll von Produkten, Fast Food entwickelt sich rasant, Hersteller bieten verschiedene Süßigkeiten, Halbfabrikate und andere Fertiggerichte an. Die Menschen selbst bemerken manchmal nicht, was sie essen und wann, also essen sie zu viel und strecken ihren Magen.

Das Problem der Fettleibigkeit ist nicht nur eine Unannehmlichkeit, sondern eine echte Katastrophe geworden. 10-11 Kinder mit ausgeprägtem Übergewicht wenden sich an Ärzte. Warum passiert das? Der Körper ist einfach nicht in der Lage, alle menschliche Nahrung zu verdauen. Es lohnt sich zu überlegen, wie der Magen in einem normalen, ungedehnten Zustand aussieht. SeinDas durchschnittliche Volumen eines Erwachsenen beträgt zwei gefaltete Handvoll zusammengefügter Palmen. Das ist alles. Idealerweise sollte jeder hungrige Mensch auf Anraten von Ernährungswissenschaftlern so viel essen. Dann wird der Magen nicht überlastet und nicht gedehnt.

Leider sollte der Nutzen und Schaden des täglichen Mittagessens von der Kindheit abgesehen werden, wenn die Kinder zuerst gestopft werden, dann plus Salat und Obstkompott. Zu Hause füttern Eltern das Kind oft, ohne auf seine Aussagen über das Sättigungsgefühl zu hören. Immerhin wissen sie, dass er nach ein paar Stunden wieder hungrig nach Essen fragen wird. Laut Ärzten ist dies jedoch der korrekte Zustand eines gesunden Körpers. Iss wenig, oft in kleinen Portionen. In der Kindheit ist der Körper noch nicht überlastet und spürt deutlich seine Norm

Die Lebensmittelindustrie steckt voller Chemie. Geschmacksverstärker, verschiedene Süßstoffe. Das Essen scheint so lecker, dass man sich einfach nicht losreißen kann. Manchmal träumen die Menschen sogar nachts von etwas Essbarem.
Die Ärzte sind sich sicher: Wirkliche Sättigung kommt erst nach 20, sogar 30 Minuten nach dem Beginn einer Mahlzeit. Aus diesem Grund essen die Menschen nach wie vor, wenn sie glauben, dass es mehr gibt.

Hier kommt Gastritis mit hohem Säuregehalt, Fettleibigkeit, alle Arten von Kolitis mit Cholezystitis. Dann gibt es Bluthochdruck mit Diabetes. Der Körper nutzt sich ab, weil er mehr Energie für die Verdauung von Nahrungsmitteln aufwenden muss.

Es bringt Alter, verkürzt das Leben und bringt zusätzliche Pfunde. Eintägiges Fasten kann natürlich nicht als Allheilmittel bezeichnet werden, aber hier ist es wichtig, auf Konstanz zu achten. Ordnen Sie solche Fastentage wöchentlich ein, dann ist das 24-Stunden-Fasten eine gute Hilfe für den Körper.

Nutzen und Schaden, 24-Stunden-Fasten

Ein guter Fastentag entlastet den Körper und lässt ihn verlierenAktuelle Akkumulationen. Fette, verschiedene Toxine, Drogenreste, Gifte. Diese Methode kann jedoch nicht als wahrer Hunger bezeichnet werden, da Experten der Meinung sind, dass sich der Körper wirklich entladen fühlte. Sie müssen 36 Stunden lang trocken bleiben, dann beginnt eine säurehaltige Krise (Abspaltung von Toxinen und deren Auswirkung auf das Blut), die den Verdauungsprozess stoppt und die innere Ernährung beginnt / p>

Für Anfänger besteht keine Notwendigkeit, eine solche Leistung zu wiederholen, insbesondere wenn es keine besonderen Probleme mit dem Gewicht oder dem Wohlbefinden gibt. Darüber hinaus ist es viel einfacher, aus dem täglichen Fasten auszusteigen, als sich von 2-3 Tagen zu erholen.

24-Stunden-Fastenvorteile

Die Energie, die der Körper normalerweise für die Verarbeitung und Aufnahme von Nahrungsmitteln verwendet, wird freigesetzt. Täglich konsumieren die Menschen viele verschiedene Produkte und der Körper kann einfach keine innere Reinigung veranlassen, es gibt keine Zeit und Mühe.

Daher versteckt sich der Körper bei allem, was er nicht sofort verdauen kann, über die Fettzellen. So entsteht ein Übergewicht, das die Menschen mit verschiedenen Tees, Pillen und Sportübungen zu beseitigen versuchen. Eintägiges Fasten ist eine lang ersehnte Gelegenheit, interne Fächer zu bearbeiten und zu reinigen.

• Rest Verdauungssystem;
• Beschleunigung des Stoffwechsels;
• Erhöhte Immunität;
• Die Einstellung zum normalen Essen ändert sich, die Nahrungsmittelsucht verschwindet langsam, wenn Menschen einfach essen, ohne darüber nachzudenken, was und wann sie Probleme haben, Stress dämpfen und aufheitern. Einige haben nur eine Mahlzeit.

Wichtig: Sie können sich bei Ihrem Arzt erkundigen, ob das Fasten gut ist. Bevor Sie mit der Technik beginnen, ist es besser, sich bei Spezialisten zu erkundigen, da es eine Gruppe von Menschen gibt, die hungrig sind, sogar 24 Stunden ist verboten.

Eintägiges Fasten – alle Regeln

Sie können nicht einfach morgens aufstehen und erst morgen essen. Damit das Fasten und 1 Tag auf dem Wasser von Vorteil ist, lohnt es sich, richtig vorzubereiten:

Ernährungswissenschaftler raten Ihnen normalerweise, am Morgen eines Wochenendes in einen Hungerstreik zu treten, damit Sie zu Beginn der nächsten Arbeitswoche nicht mehr an einem Tag fasten müssen. Obwohl es hier schon für jedermann bequem ist. Einige versuchen im Gegenteil, an Wochentagen zu verhungern, sie sagen, dass sie weiter vom Kühlschrank entfernt sind.

Passen Sie Ihr Menü ca. 3-4 Tage vor dem festgelegten Datum an. Fleisch, Fisch streichen, Alkohol vergessen. Entfernen Sie dann nach und nach Nüsse mit Hülsenfrüchten und verbringen Sie den letzten Tag vor dem Hungerstreik mit Obst mit Gemüse, frisch gepressten Säften und Müsli, nur ohne Milch.

Täglich trocken fasten (oder auf Wasser, welches Sie wählen, obwohl Ernährungswissenschaftler Ihnen raten, es auf Wasser weicher zu versuchen). Sie müssen am Abend beginnen und den Darm vor dem Zubettgehen mit einem Einlauf oder Abführmittel reinigen.

Wenn Sie zum ersten Mal rund um die Uhr fasten, ist es besser, einen freien Tag zu wählen, an dem es keine dringenden Ausstiegsfälle gibt. Aus Gewohnheit können Schwäche oder Schwindel auftreten. Dies ist normal, wenn der Körper aufhört zu essen, umso mehr, wenn er 1-mal so viel Stress hat. Es ist nicht bekannt, welche Reaktion er abgeben wird.

Trinken Sie während des therapeutischen Fastens mehr gereinigtes Wasser (irgendwo 1,5 bis 2 Liter), ohne es zu begrenzen. Wasser löst sich auf und hilft, zersetzbare Abfälle, Fett und andere schädliche Substanzen schnell aus dem Körper zu entfernen. Dann bringt therapeutisches Fasten zusätzlich zum Abnehmen einen ausgeprägten Reinigungseffekt. Kein Wunder, dass die Chinesen seit Tausenden von Jahren Wasser zur Behandlung vieler Krankheiten verwenden. Sie trinken schnell lebensspendende Feuchtigkeit und halten sie für die beste Therapie. Bakterien, Toxine mit Toxinen treten aus und Linderung kommt.

Manchmal tritt das Wasser schnell aus, die Nieren passieren es und es hat keine Zeit, es zu vervollständigenalle aufgaben. Um es ein wenig zu halten, legen Sie nach jedem Glas, das Sie trinken, ein paar kleine Kristalle Meersalz unter Ihre Zunge.

Sie sollten wöchentliches Fasten nicht mit Diäten mit Säften oder Abkochungen verwechseln. Trinke nur Wasser, ohne süße Tees, Säfte.

Es wird angenommen, dass das Fasten im Winter schwieriger zu ertragen ist, weil Sie in der Kälte einen schnelleren heißen Tee oder eine schnellere heiße Suppe wünschen. Wer einmal in der Woche regelmäßig fasten möchte, der wird die Jahreszeit nicht mehr spielen. Der Körper wird sich mit der Zeit einfach daran gewöhnen.

Kopfschmerzen oder Schwäche können mit einem Löffel Honig oder einem Teelöffel Zitronensaft in klarem Wasser verdünnt werden. Dies hilft den Nieren, die eine erhöhte Belastung erhalten haben

Sie müssen Ihr Wohlbefinden überwachen und sich an den geplanten Hunger gewöhnen. Es ist besser, als einen halben Tag und dann als einen Tag des Hungerstreiks zu beginnen, wenn alles reibungslos verlief – 2 oder sogar 3 Tage, wie Sie möchten.

Solches Fasten und einmal pro Woche wird als Maß für das Entladen oder Reinigen verwendet, Gewichtsverlust wird eine angenehme Ergänzung. Leute ergänzen ihre Bewertungen oft mit Ergebnissen in Kilogramm, wie viel es in nur einem Tag gedauert hat.

Natürlich ist es anfangs extrem schwierig, so viel Zeit ohne Essen auszuhalten. Hier ist Motivation wichtig, das Wissen, das Fasten gibt, wie man es ausgibt und wie man die eigene Freizeit füllt, damit sich die Gedanken nicht ständig um Essen drehen. Einige Empfehlungen helfen:

Wählen Sie zunächst einen Tag in der Woche aus, dessen Tag “hungrig” werden soll. Dann nicht vom eingestellten Zeitplan zurücktreten.
Keine Konzessionen! Manchmal werden in hundert täglichen Sorgen viele Dinge einfach vergessen. Legen Sie eine Erinnerung fest. Versuchen Sie nicht, das Fasten auf morgen zu verschieben. Andernfalls werden die Hungerstreiks entweder enden oder nicht den erwarteten Effekt erzielen und unberechenbar werden.

Ein Tag ohne Essen (es sei denn natürlich, Sie sind nicht gefährdet) hat noch niemanden sterben lassen. Füllen Sie den Hungerstreik mit nützlichen und aufregenden Aktivitäten, schauen Sie sich weitere gute Filme an, lesen Sie Bücher und machen Sie einen Spaziergang. Manchmal fällt es einem schwer, sich festzuhalten und Freunde zu gewinnen. Zusammen ist es einfacher, sich nicht dem Hungerstreik hinzugeben. Denken Sie daran, das Programm korrekt zu beenden.

Wichtig: Die Freigabeperiode, die als Erholungsperiode angesehen wird, entspricht der Dauer des Fastens und ist besser doppelt so lang. Dann ist der Tag des Hungerstreiks 2 Tage Erholung. Dann wird die Verdauung nach der Entladeperiode reibungslos “eingeschaltet”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.