Fettfreie Diät für Gewichtsverlust Vorteile oder Schaden

Was Sie mit einer fettarmen Diät essen können. Produkte, die gesunde Fette für den Körper, eine Diät der mageren Diät, Menüs, Gewichtverlustberichte, Wirksamkeit enthalten.
Dietonus kapseln Kaufen

Fettarme Ernährung ist ein spezielles Lebensmittel, das auf Lebensmitteln mit möglichst geringem Fettgehalt basiert. Mit seiner Hilfe ist es möglich, einige zusätzliche Pfunde auf Ihrem Körper ziemlich effektiv loszuwerden, jedoch kann eine magere Diät kein Allheilmittel werden, da die lange Abwesenheit von Fetten in der Diät unsere Gesundheit negativ beeinflusst. Es ist sehr wichtig, gesunde und ungesunde Fette zu trennen und Ihr Menü korrekt zusammenzustellen.

Für alle Vertreter der schönen Hälfte der Menschheit ist überschüssiges Fettgewebe fast ein globales Unglück. Welche Tricks gehen Mädchen, Mädchen und Frauen, um Gewicht zu verlieren. Als idealer Körper gilt ein Körper ohne große Mengen an Körperfett an Hüften, Bauch, Seiten, Rücken und anderen Stellen, die zu einer Anhäufung von Übergewicht neigen. Und jeder von uns möchte seinem geschätzten Ideal so nahe wie möglich kommen.

Wie fange ich an abzunehmen?

Viele von uns wissen nicht einmal, wie sie anfangen sollen, Gewicht zu verlieren, und dies ist ihr Hauptproblem. Das allererste, was Sie brauchen, um Gewicht zu verlieren, ist die vollständige Überprüfung Ihrer Speisekarte und die Reduzierung des Verbrauchs von fetthaltigen Lebensmitteln. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie Fette vollständig aus Ihrer Ernährung streichen müssen.

Fettfreies Diätmenü

Das Menü sollte unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale jedes Organismus zusammengestellt werden, sonst kann eine “fettfreie” Ernährung zu katastrophalen Ergebnissen führen.

Es wird davon ausgegangen, dass eine fettarme Ernährung zwangsläufig zu einem Gewichtsverlust führt und die Gesundheit des gesamten Organismus verbessert. Wir halten es für notwendig, die Anhänger einer fettarmen Ernährung zu warnen, dass die von Ihnen zubereiteten Gerichte nicht besonders abwechslungsreich sind, sondernSie werden ihrem Geschmack und Aussehen merklich unterlegen sein, zum Beispiel ein in Öl gebratenes Huhn. Jeder weiß, dass es fast unmöglich ist, gekochte Hühnerbrust zu essen, weil der Geschmack völlig fehlt. Fettarmer Hüttenkäse ist normalerweise so trocken, dass Sie sich nur dann zum Verzehr zwingen können, wenn Sie ihm süße Beeren oder Joghurt hinzufügen.

Viele Athleten, die eine fettarme Ernährung bewerten , sagen, dass sie ein solches Menü zum Abnehmen am Vorabend des Wettbewerbs in der Regel recht erfolgreich verwenden. Am Ende aller Veranstaltungen ist es für sie jedoch sehr schwierig, mit dem angreifenden „Zhor“ umzugehen. / p>

Um die Beschwerden durch eine solche “Diätquälerei” zu minimieren, ist es notwendig, den Anteil von Eiweiß und Ballaststoffen in der Diät zu erhöhen.

Beispiel für ein eintägiges Menü mit fettarmer Ernährung:

Alle in diesem Menü angegebenen fermentierten Milchprodukte sind fettarm oder sehr fettarm.

      

  • Zum Frühstück: gedämpft oder im Ofen Omelett aus zwei Proteinen und einem Eigelb, Tomaten und einer Scheibe Brot aus Vollkornmehl oder 100 Gramm Hüttenkäse, gewürzt mit Joghurt und einer Frucht.
  •   

  • Zum Mittagessen: Gemüsesuppe (ohne Fleisch und Kartoffeln), 150 g gekochtes mageres Fleisch mit einer Beilage aus gekochtem Buchweizen oder Gemüsesalat, gewürzt mit 1 Teelöffel Olivenöl, Dampf oder ofengebackenem Hähnchenfilet und einer kleinen Scheibe Brot mit Kleie.
  •   

  • Für einen Nachmittagssnack: 200 g Kefir oder fermentierte Backmilch und eine ungesüßte Frucht oder eine Scheibe fettarmen Käse.
  •   

  • Zum Abendessen: 200 g Quarkauflauf mit Obst- und Beerenzusatz oder 150 g Kabeljau mit gedünstetem Gemüse.
  •   

  • Eine Stunde vor dem Schlafengehen: ein Glas Kefir.

Der Verbrauch von Flüssigkeit in Form von ungesüßtem Tee, Mineralwasser ohne Gas, gewürzt mit Zitrone oder Kräuterkochen während des Tages sollte anderthalb bis zwei Liter betragen.

Nachteile einer mageren Ernährung

Leider ist es schwierig, Gewicht zu verlieren und nur zu verwendenfettarme Lebensmittel, nach einer Weile beginnen Sie plötzlich zu erkennen, dass eine fettfreie Ernährung nicht den gewünschten Effekt bringt. Wenn Sie gleich zu Beginn ein paar Kilogramm abnehmen, bemerken Sie, dass der Prozess des Abnehmens aufgehört hat. Was ist der Grund? Warum passiert das? – Versuchen wir es herauszufinden.

Der größte und unverzeihliche Fehler sowohl derjenigen, die abnehmen möchten, als auch der meisten Ernährungswissenschaftler ist die Idee, dass, wenn Sie dem Körper lange Zeit keine Fette zuführen, die verfügbaren Reserven aktiv genutzt werden und unsere Figur eine angenehmere Form annimmt. Tatsächlich ist der menschliche Körper so beschaffen, dass er wie ein Hund im Heu auf den letzten Schliff eingestellt ist, um Ballast mit solchen Schwierigkeiten zu schützen.

Nach einem leichten Gewichtsverlust wird der Hemmungsmechanismus aktiviert – der Stoffwechsel verlangsamt sich und infolgedessen die Fettverbrennung. Der Körper glaubt, dass hungrige Zeiten gekommen sind und in einen eigenartigen Speichermodus übergehen, in dem Kalorien nicht aufgrund von Fettablagerungen, sondern aufgrund der Zerstörung von Muskelgewebe wieder aufgefüllt werden

Als Ergebnis erhalten Sie keine schlanke und fitte Figur, sondern einen unansehnlichen, schlaffen Körper mit geschwächten Muskeln, ausgeprägter Cellulite und schlaffen Falten.

Darüber hinaus hat eine fettfreie Ernährung andere Nebenwirkungen. Zum Beispiel sprödes Haar, Hautprobleme (Trockenheit, Akne, frühe Falten), Verstopfung, Blähungen. Ohne die richtige Menge an Fett können fettlösliche Vitamine nicht vollständig absorbiert werden, Nägel, Haare und Hautintegumente sind nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgt. Die Immunität wird geschwächt und wir verlieren unseren Schutz vor Bakterien. Es gibt Lethargie, Schläfrigkeit und Unfähigkeit, sich zu konzentrieren. All diese Symptome sind nicht nur sehr unangenehm – sie dienen uns als eine ernsthafte Glocke, die uns darüber informiert, dass unser Körper krank ist und Hilfe benötigt.

Wie wir sehen, müssen wir für die normale Funktionsweise aller Systeme Proteine, Fette und Kohlenhydrate zu uns nehmen, und daher kann keiner dieser wichtigen Bestandteile von der Ernährung ausgeschlossen werdenonents. Alle sollten in Lebensmitteln enthalten sein, aber natürlich in angemessenen Mengen.

Ja, Sie können Fastentage für sich selbst vereinbaren oder sich kurzzeitig fettarm ernähren, um den Körper zum Abnehmen zu drängen. Ein Missbrauch dieser Maßnahmen ist jedoch streng kontraindiziert.

Gesunde und schädliche Fette

Zahlreiche Studien haben zu dem Ergebnis geführt, dass sich Fette, die Bestandteil verschiedener Produkte sind, in ihrer Zusammensetzung und Struktur unterscheiden. Sehr nützlich sind die Fette in den Kernen von Erdnüssen und Walnüssen, Samen, den Früchten einiger exotischer Früchte und rotem Fischfleisch. Sie sind notwendig, um eine gesunde und schön aussehende Haut zu erhalten.

Die in Milch und Fleisch von Tieren in kleinen Portionen enthaltenen Fette werden vom Körper benötigt, um die Schutzfunktionen des Körpers aufrechtzuerhalten. Ihre moderate Verwendung ist sogar von Vorteil.

“Schlechte” beinhalten Fette, die in Margarine, Brotaufstrich, Schokoladenpaste, Chips, Crackern, Schokoriegel und tiefem Fett enthalten sind. Alles Fast Food ist buchstäblich mit ihnen “überfüllt”. Wenn Sie jedoch selbst in bestem Pflanzenöl gebratene Donuts gekauft haben, bedeutet dies nicht, dass diese harmlos sind. Unter dem Einfluss von hohen Temperaturen werden alle Öle „schwer“ und können unsere Gesundheit schädigen.

Palmöl, das häufig zur Herstellung von Süßwaren verwendet wird, sowie alle zum zweiten Mal verwendeten Öle sind schädliche Fette.

Quellen gesunder Fette

So füllen Sie Ihren Körper richtig mit gesunden Fetten auf. Wichtige Empfehlungen.

      

  1. 1 Um die Ansammlung von Fett im Körper deutlich zu verringern, reicht es aus, schwere Fette einfach durch leicht verdauliche zu ersetzen, aber auch ihren Verbrauch auf bestimmte Mengen zu reduzieren. Laut Ärzten und Ernährungswissenschaftlern beträgt die optimale Menge an verbrauchtem Fett 40 Gramm pro Tag. Sie können aus fermentierten Milchprodukten gewonnen werden.ktsii (nicht fettfrei, aber nicht fettreich), roter Fisch, Nüsse und Olivenöl.
  2.   

  3. 2 Fleischprodukte und Gemüse backen oder braten Sie am besten in einer speziellen Pfanne ohne Öl. Missbrauchen Sie keine Würste und geräuchertes Fleisch.

  4.   

  5. 3 Kuchen, Gebäck, Kekse und Mayonnaise sollten nur an Feiertagen verwendet werden, aber auch an solchen Tagen, um die verzehrte Menge zu überwachen. Es ist ratsam, das Panieren komplett zu vergessen: Wenn Sie Fleisch oder Fisch zur Hochzeit Ihrer Freunde mitgebracht haben, entfernen Sie die ölige Schale. Gleichzeitig müssen Sie mehr Gemüse essen, das dazu beiträgt, Fette in Lebensmitteln abzubauen und diese mit größerer Wahrscheinlichkeit zu verdauen.

  6.   

  7. 4 Es ist normalerweise ziemlich schwierig, die Menge an Fett, die pro Tag verzehrt wird, „mit dem Auge“ abzuschätzen. Achten Sie daher immer auf das Produktetikett, messen Sie Lebensmittel und Öl. Essen Sie nur von den Gerichten, deren Volumen Sie kennen, und gießen Sie Pflanzenöl, wenn es zum Salat hinzugefügt wird, zuerst in einen Teelöffel.

  8.   

  9. 5 Wenn Sie sich entschließen, Gewicht zu verlieren, um überschüssiges Fett aus einer Figur zu entfernen, sollten Sie bedenken, dass bestimmte Elemente nicht vollständig von der Ernährung ausgeschlossen werden können. Der Körper benötigt eine bestimmte Menge an Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten. Essen Sie angemessene Mengen an Lebensmitteln, die gesunde Fette enthalten: Avocado, roter Fisch, Erdnüsse und Walnüsse sowie Olivenöl. “Es wird nur Ihnen zugute kommen.” Denken Sie daran: Die richtige Ernährung ist der Schlüssel zu Ihrer Gesundheit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.