Glutenfreie Diät – Zweck und Eigenschaften

Was ist Gluten und warum ist es gefährlich? Die positive Seite einer glutenfreien Ernährung. Wer sollte sich an diese Methode halten? Ist eine Diät wirksam, um Gewicht zu verlieren?
Dietonus kapseln Kaufen

Die Gewichtskontrolle ist bei beiden Geschlechtern immer akut. Es gibt viele Möglichkeiten, schnell Gewicht zu verlieren. Eine glutenfreie Diät gilt als eine der effektivsten. Es ist ausnahmslos für jeden geeignet, unabhängig von Alter und Anfangsgewicht. Um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, müssen Sie verstehen, was eine glutenfreie Diät ist, eine Liste der darin enthaltenen Produkte. Mit dieser Methode des Abnehmens ist es möglich, die frühere Harmonie wiederherzustellen, um unangenehme Beschwerden loszuwerden. Achtung! Glutenfreie Ernährung, ein Menü für die Woche, das im Folgenden ausführlich beschrieben wird:

Was ist Gluten und wie gefährlich ist es?

Glutenfreie Substanzen sind nichts anderes als Gluten, das reich an Getreide und daraus hergestellten Produkten ist.

Der höchste Glutengehalt in:

      

  • Weizenkörner
  •   

  • Roggenfrüchte
  •   

  • Gerstenkörner
  •   

  • einige andere Getreidekörner.

Die Elastizität des daraus hergestellten Teigs, die Luftigkeit des Backendprodukts und die Qualität der Teigwaren hängen vom Glutenanteil in den Mühlenprodukten ab.

Glutenfreie Ernährung ist ein wirksamer Weg, um schnell Gewicht zu verlieren.

Gluten wird als Verdickungsmittel bei der Herstellung von Speiseeis, Saucen und Ketchups verwendet. Ein Prozent der Weltbevölkerung reagiert stark auf glutenhaltige Produkte in Form von allergischen Manifestationen. Zöliakie ist eine der Arten von enteropathischen Erkrankungen, die daraus resultierenDünndarm ist betroffen.

Bei Personen, die nicht auf das Vorhandensein von Gluten in Lebensmitteln allergisch reagieren, kann sein übermäßiger Verzehr eine Entzündung der Darmschleimhäute verursachen. Weizen oder Mehl aus Getreide weist den höchsten Glutengehalt auf, gefolgt von Gersten- und Roggenprodukten.

Zweck einer glutenfreien Ernährung

Anfänglich wurde eine glutenfreie Diät für Menschen mit Erkrankungen des Verdauungssystems (Kolitis, Blähungen, Cholezystitis, Pankreatitis) entwickelt, die an Zöliakie leiden, um ihre Gesundheit zu verbessern. Nach erfolgreicher Anwendung stellte sich heraus, dass die Diät zu einem signifikanten Gewichtsverlust beiträgt.

Glutenfreie Lebensmittel sind nicht verboten und neigen nicht zu bestimmten Krankheiten. Es gibt viele glutenfreie Lebensmittel mit hohem Glukosegehalt, die ihre Vorteile für den Gewichtsverlust neutralisieren. Eine glutenfreie Ernährung für Erwachsene trägt zu einer raschen Abnahme des Volumens bei, während sie Produkte enthalten sollte, die den Mangel an notwendigen Substanzen für ein volles Leben ausgleichen können

Die glutenfreie Ernährung wurde entwickelt, um Erkrankungen des Verdauungssystems zu bekämpfen.

Positive Aspekte der Ernährung:

Unter Ärzten und Ernährungswissenschaftlern besteht kein Konsens über die Vor- und Nachteile dieser Art der Ernährung. Gluten ist für den Körper notwendig, um das Gleichgewicht der Darmflora aufrechtzuerhalten, deren Verletzung die allgemeine Gesundheit beeinträchtigen kann. Ein Überschuss an Gluten kann entzündliche Prozesse aus der Darmschleimhaut hervorrufen, eine rasche Zunahme von Körpermasse und -volumen, was die Belastung des Herzmuskels, der Gefäßwände und anderer Organe des menschlichen Körpers erhöht.

Ist eine glutenfreie Ernährung hilfreich?

Die Verdauung verbessern

Eine Verringerung des Glutens in der Nahrung hilft bei der Wiederherstellung der Darmflora, verbessert den Abfluss der Galle, verbessert die Blähungen und beschleunigt den Verdauungsprozess.

Entfernung chronischer Entzündungen

Bei Menschen mit einer erhöhten Neigung zu Gluten wird eine Reaktion des Organismus entwickelt, um das Allergen zu eliminieren. Am häufigsten ist die Reaktion entzündlicher Natur. Durch die Reduzierung des Verbrauchs von Glutenprodukten werden die Entzündungsreaktionen des Körpers verringert oder vollständig beseitigt.

Glutenfreie Ernährung beschleunigt den Verdauungsprozess

Den allgemeinen Ton des Körpers erhöhen

Nach 8-9 Wochen Abstinenz von Produkten, die Glutenverbindungen enthalten, ist das Gleichgewicht der Darmflora wiederhergestellt, die Stoffwechselfunktionen sind wiederhergestellt, was den Allgemeinzustand beeinträchtigt, die Immunität erhöht. Dank positiver Veränderungen steigt der allgemeine Ton, der psycho-emotionale Zustand verbessert sich.

Negative Aspekte einer glutenfreien Ernährung:

Vitaminmangelrisiko

Die Umstellung auf eine glutenfreie Ernährung kann zu einer Abnahme der Immunität führen, da die Anzahl der nützlichen Bakterien, die die Verdauung und Absorption von nützlichen Substanzen, Vitaminen, fördern, abnimmt.

Hohe Kosten

In einer rechtzeitigen Reaktion auf die Zunahme glutenfreier Produkte übertreiben die Hersteller die Kosten solcher Produkte unvernünftigerweise. Durch den Kauf von Nudeln, Brot in Fachabteilungen oder mit spezieller Kennzeichnung können die hohen Kosten im Vergleich zu Analoga, die Gluten enthalten, festgestellt werden.

Mögliche Verstopfung

Im Allgemeinen verursachen glutenfreie Lebensmittel keine Stuhlstörungen aufgrund einer niedrigeren Viskosität von Lebensmitteln. In seltenen Fällen kann der Missbrauch von Reisgerichten oder glutenfreien Nudeln Verstopfung verursachen. In diesen Fällen wird eine Diversifizierung empfohlenEin Menü mit pflanzlichen Zusatzstoffen.

Glutenfreie Lebensmittel verursachen keine Stuhlstörungen.

Wer sollte sich glutenfrei ernähren?

Zusätzlich zu Zöliakie und Unverträglichkeit gegen diese Art von Protein gelten die folgenden als Indikationen zur Reduzierung oder Entfernung von Gluten aus der Nahrung:

      

  • Manifestationen von Dyspepsie;
  •   

  • häufige Stuhlstörungen;
  •   

  • Aufblähung;
  •   

  • erhöhte Peristaltik;
  •   

  • Schweregefühl, Müdigkeit nach dem Essen;
  •   

  • Übergewicht.

Ist eine glutenfreie Diät zur Gewichtsreduktion wirksam?

Positive Rückmeldungen zu den Vorteilen dieser Diät kommen nicht von den Lippen von Menschen, die versuchen, das Volumen und das Körpergewicht zu reduzieren. Eine wissenschaftliche Bestätigung der Wirksamkeit des Gewichtsverlusts im Zusammenhang mit dem Ausschluss von der üblichen Gluten-Diät wurde nicht veröffentlicht. Der Hauptbeweis sind echte Veränderungen nach der Verwendung durch Hollywoodstars, die Öffentlichkeit.

Wenn man den Mechanismus der glutenfreien Ernährung versteht, ist es erwähnenswert, dass die Ablehnung von Mehlprodukten, Aromen in Form von Saucen, Ketchups, Nudeln, Getreidekörnern zu einem erheblichen Verlust an zusätzlichen Kilos und zur Wiederherstellung des Muskeltonus beiträgt.

>

Glutenfreie Ernährung trägt zum Verlust von zusätzlichen Kilos bei

Regeln und allgemeine Grundsätze der Ernährung

Welche Produkte sind erlaubt?

Produkte, die in der Diät enthalten sind, wenn Sie sich glutenfrei ernähren, was Sie essen können:

      

  • Buchweizen, Mehl
  •   

  • Reiskörner
  •   

  • Maismehl, ganze und zerkleinerte Körner;
  •   

  • Hirseprodukte;
  •   

  • Amaranth-Samen
  •   

  • Fleisch- und Fischprodukte;
  •   

  • Öle tierischen und pflanzlichen Ursprungs;
  •   

  • Eier jeglicher Art;
  •   

  • Obst-, Gemüse- und Beerenmischungen;
  •   

  • Kräutertees, Teevariationen;
  •   

  • Kaffeebohnengetränke;
  •   

  • Imkereiprodukte;
  •   

  • Kartoffelstärke
  •   

  • Nüsse, Kürbiskerne, Sonnenblumen.

Lebensmittel mit verbotener Diät

Verbotene Lebensmittel und Getränke

Wenn Sie eine glutenfreie Diät wählen, die Sie nicht essen können:

      

  • ganze Haferkörner und alle bei ihrer Verarbeitung gewonnenen Erzeugnisse;
  •   

  • weizenhaltige Fertiggerichte, Fertiggerichte;
  •   

  • Gerstenkörner in jeder Variation;
  •   

  • Roggenprodukte;
  •   

  • Milchprodukte, einschließlich Verdickungsmittel (Mais und Kartoffelstärke);
  •   

  • Halbzeuge mit Weizengluten;
  •   

  • Konserven und Konserven, Massenproduktion;
  •   

  • industriell zubereitete Saucen, Ketchups, Mayonnaise
  •   

  • halbfertige Fleischerzeugnisse (Würste, Würste, gekochte Wursterzeugnisse);
  •   alkoholische Getränke auf der Basis von Weizenmalz;
      

  • glutenfreie Desserts (Eis, Mousse, Marshmallow, Marshmallow);
  •   

  • Krabbenfleischersatz
  •   

  • Brotkwas.

Wie wechselt man von normal zu glutenfrei?

Beim Umstieg auf eine glutenfreie Ernährung ist zu berücksichtigen, dass Ersatzprodukte für glutenfreie Lebensmittel mehr schaden als nützen können. Glutenfreie Lebensmittel enthalten häufig mehr Zucker und Fett, wodurch sich der Kalorienverbrauch erhöht.

Gluten ist ein Ballaststoff. Sie können diesen Mangel ausgleichen, indem Sie der Diät frische Gemüse- und Obstprodukte hinzufügen.

Glutenfreie Lebensmittel sollten nicht mit einer Diät gegessen werden.

Beispielmenü für die Woche

Erster Tag

Morgen: Salzkartoffeln, gedünsteter Fisch, natürlicher Kaffee.

Mittagessen: Hühnerbrühe mit Fleisch, Buchweizenbrei mit Fleischbällchen, Hagebuttenaufguss.

Abendessen: Gemüseeintopf, Rührei.

Zweiter Tag

Morgen: Reismilchbrei, Grüntee-Drink.

Mittagessen: Pilzsuppe, Kartoffeleintopf mit Fleisch, Fruchtsaft.

Abendessen: gekochter Buchweizen mit gebackenem Hähnchenfilet, Kefir.

Tag drei

Morgen: Quarkauflauf, schwarzer Tee.

Mittagessen: Fleischsuppe mit Fleischbällchen, gekochtem Reis mit Fischfrikadellen und Rote-Bete-Kaviar.

Abendessen: gedämpftes Gemüse, gekochtes Ei, Preiselbeersaft.

Glutenfreies Menü

Vierter Tag

Morgen: fettarmer Hüttenkäse mit Früchten, Bratapfel, schwarzer Kaffee.

Mittagessen: Fischsuppe, Rinderbraten, Tee.

Abendessen: gekochter Reis, gedämpfter Fisch, Kompott.

Fünfter Tag

Morgen: Ofenkartoffeln, gekochtes Fleisch, Kakao.

Mittagessen: Gemüsesuppe, gekochter Buchweizen, Blumenkohl im Teigmantel mit Kartoffelstärke, Kräutertees.

Abendessen: Quarkauflauf, Tee

Sechster Tag

Morgen: Omelett mit Champignons, natürlicher Kaffee.

Mittagessen: Hühnerbrühe mit Eiern und gekochtem Gemüse, Fleischbällchen mit gedünstetem Kohl, Kompott.

Abendessen: Kartoffelpüree, Karottenkotelett, Hagebuttenaufguss.

Siebter Tag

Morgen: Cornflakes mit Magermilch, schwarzer Kaffee.

Mittagessen: Gemüsesuppe, gekochter Buchweizen mit Kohlrouladen, Saft aus Gemüse.

Abendessen: Milchreis, Rote-Bete-Kaviar, Kompott.

Glutenfreie Diätrezepte

Rezepte für eine glutenfreie Ernährung:

Blumenkohlsuppe

Hühnerbrühe kochen. Fügen Sie fein gehacktes Gemüse hinzu – Karotten, Zwiebeln, Blumenkohl, in Teile geteilt. Auf großer Flamme zum Kochen bringen, reduzieren, kochen, bis das Gemüse fertig ist, nach Belieben salzen. Nach dem Ausschalten die Sauerrahmsauce mit den gehackten Kräutern hinzufügen.

Champignoncremesuppe

Gehackte Zwiebeln anbraten. 0,5 kg Champignons waschen und schneiden. In 1 Liter Fleischbrühe 2 gehackte Kartoffeln, Röstzwiebeln, Salz zum Kochen bringen. Nach 10-15 Minuten gehackte Champignons dazugeben und weich kochen. Vom Feuer nehmen und mit einem Mixer zerkleinern. Mit Pfeffer abschmecken, 1 EL würzen. Sahne.

Kartoffelauflauf

1000 g gekochte, geschälte Kartoffeln in ihren Uniformen, in Kreise geschnitten. Gekochtes Rinderfilet (450 g) in Würfel schneiden, auf Rost anbraten. Öl mit einer gehackten Zwiebel. Entfernen Sie die Schale von vier mittelgroßen Tomaten nach dem Blanchieren und schneiden Sie sie in halbe Ringe. Alle Zutaten in einer vorbereiteten Form in Schichten verteilen, mit einer geschlagenen Mischung aus 3 Eiern und 50 ml Milch aufgießen. Im auf 210 Grad vorgeheizten Backofen 25 Minuten backen.

Leberpfannkuchen mit Reis

750 g Rinderleber, frei von Blutgefäßen und Venen, werden mit einem Fleischwolf gemahlen. Kochen Sie 100 g Reiskörner in Salzwasser, hacken Sie eine Zwiebel und braten Sie sie auf einem Raster an. Öl. Die zubereiteten Zutaten in einer tiefen Schüssel mischen, 2 Eier einrühren, salzen, falls gewünscht Pfeffer hinzufügen. Bis zum Kochen braten, wie normale Pfannkuchen.

Käsekuchen mit Maismehl

1000 g Hüttenkäse durch ein Sieb streichen, eine Prise Salz, 80 g Kristallzucker hinzufügen und gründlich mischen. Fügen Sie hinzu, Vanillezucker, 5 EL. l Maismehl, 3 Eigelb. Auf Rost anbraten. Butter, in Maismehl vorrollen.

Schokoladendessert

Einige Schokoladentafeln schmelzen, geschmolzene Pflaumen hinzufügen. Öl 100 g. Fahren Sie 3 Eier in die Mischung, 2/3 EL. Zucker, Vanillezucker, 120 g Kakaopulver. Vorsichtig kneten. Gießen Sie die vorbereitete Masse in die Form, backen Sie sie eine halbe Stunde im auf 160 Grad vorgeheizten Backofen.

Blumenkohlmuffins mit Käse

Ein Kopf mittelgroßen Blumenkohls, in Blütenstände unterteilt, in Brand gesteckt, bis er weich ist. Vom Wasser trennen, mit einem Mixer mahlen, 2 Knoblauchzehen hinzufügen. 2 Eier, Salz und Pfeffer abschmecken, 100 g geriebenen Käse und 80 g Joghurt. Gießen Sie die entstandene Masse in gefettete Formen und backen Sie sie 25 Minuten im Ofen.

Bananen-Kiwi-Smoothie

Bananen-Kiwi-Smoothie

Gekühlte Banane, 3 Kiwis, schälen, mit einem Mixer hacken, 1,5 EL zugeben. Esslöffel flüssiger Joghurt, 0, 5 TL. Peitsche Honig. Sofort nach der Zubereitung servieren.

Raus aus der Diät

Die Dauer der Diät, um eine maximale Wirkung zu erzielen, beträgt mindestens 9 Wochen. Ausgehend von dieser Zeit, Reinigung des Körpers, schnellen Gewichtsverlust.

Nehmen Sie nach einer langen Diät nicht sofort glutenhaltige Produkte in normalen Dosierungen auf. Die maximale Menge an Glutenportionen pro Tag zu Beginn des Ausscheidens aus der Sperrfrist beträgt nicht mehr als 160 g. Erlaubte die schrittweise Aufnahme von Teigwaren aus Hartweizen. Optimale Kombination von Gerichten, einschließlich Gluten und Fleisch, Gemüse.

Meinungen zu glutenfreien Diäten

Glutenfreie Diät zur Gewichtsreduktion, Rezensionen:

“Ungleichgewicht im hormonellen Gleichgewicht hat zu einer Zunahme des Körperfetts geführt. Ich habe verschiedene Optionen ausprobiert – ich kann es nicht aushalten. Glutenfrei ist gut, aber es ist schwierig, glutenfreie Produkte im Handel zu finden. Ich habe einen Ausweg gefunden – ich koche ihn selbst, hauptsächlich Fleisch- und Gemüsegerichte. In 30 Tagen 4,5 kg abgenommen. “

“Das Kind zeigte eine Glutenunverträglichkeit. Um sie zu unterstützen, nicht zu ärgern, stellte sie selbst auf eine ähnliche Diät um. Nach anderthalb Monaten der Einschränkung fühlte ich Leichtigkeit, Verbesserung des Wohlbefindens. 50 Tage lang habe ich 6 kg abgenommen, die ich vor der Geburt des Babys nicht verlieren konnte. “

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.