Magenballon

Merkmale der Verwendung eines Ballons für den Magen, der ein Gerät ist, Ballontechnik. Komplikationen des Verfahrens und der Genesung.
Dietonus kapseln Kaufen

Das Problem des Übergewichts ist weiterhin sehr aktuell. Verschiedene Diäten in Kombination mit körperlicher Betätigung haben in vielen Fällen keine Wirkung, da sie die Ernährung stark einschränken. Eine der modernen Methoden ist das Magenballonfahren. Das Verfahren ist eines der schonendsten unter allen bekannten bariatrischen Verfahren.

Was ist ein Magenballon?

Bei einem Body-Mass-Index von 30 bis 40 kg / m 2 wird ein Ballon in den Magen gesetzt. Es ist eine Silikonkugel, die mit einem speziellen Ventil ausgestattet ist.

Es wird durch die Mundhöhle in den Magen eingeführt und dann mit einer gefärbten sterilen Lösung gefüllt. Es werden nicht mehr als 700 ml Flüssigkeit einmal eingespritzt. Eine Erhöhung des Volumens kann zu einer erzwungenen Druckentlastung des Zylinders führen.

Mit dieser Maßnahme können Sie den Druckabfall des Zylinders rechtzeitig feststellen. Wenn Flüssigkeit fließt, verfärbt sich der Urin in der Farbe des Farbstoffs. Wenn Sie diesen Vorgang überspringen, kann ein absteigender Ballon in das Darmlumen sinken und eine vollständige Obstruktion hervorrufen.

Silikon kann radiologisch nicht nachgewiesen werden. Und um einen fehlerhaften Zylinder zu erkennen, wird ein Röntgenkontrastetikett verwendet. Zum Entfernen des Produkts ist eine Operation mit offenem Hohlraum erforderlich.

Vorteile des Ballonfahrens

Das Einführen eines Ballons in den Magen ist eines der am wenigsten invasiven bariatrischen Verfahren, dessen Vorteil die geringe Invasivität und die einfache Implementierung ist. Die Dauer des Staging-Vorgangs beträgt nicht mehr als 40 Minuten. Das Entfernen dauert etwas weniger – etwa eine halbe Stunde. HeimpatientEnt kann 3 Stunden nach Fertigstellung zurückkehren.

Die Wirksamkeit des Verfahrens erreicht 80–90%. Während eines halben Jahres mit einem Magenballon beträgt der Gewichtsverlust durchschnittlich 4% des aktuellen Gewichts. Wenn der Patient die Grundsätze einer guten Ernährung einhalten kann, sind die Ergebnisse stabil.

Da die Einstellung des Ballons keine chirurgischen Eingriffe vorsieht, ist beim Ballonieren des Magens das Risiko der Bildung kosmetischer Defekte und typischer Komplikationen – Wundinfektion, Blutung, Nahttrennung usw. – vollständig beseitigt.

Einer der wichtigsten Vorteile der Technik ist die Reversibilität, dh die Möglichkeit, Geräte jederzeit zu entfernen. Bei Bedarf kann der Vorgang einen Monat später nach der Extraktion wiederholt werden.

Ausführungstechnik

Eine Ballon-Magenbypass-Operation wird durchgeführt, nachdem eine Person eine vollständige ärztliche Untersuchung durchlaufen hat. Es beinhaltet die Konsultation eines Gastroenterologen und Ernährungswissenschaftlers. Darüber hinaus werden dem Patienten verschiedene Tests zugewiesen, insbesondere die Untersuchung der motorischen und enzymatischen Funktion des Magens sowie des Schleimhautzustands

Wenn keine Kontraindikationen vorliegen, wird einer Person ein Datum für den Krankenhausaufenthalt zugewiesen. Der Krankenhausaufenthalt dauert nicht länger als mehrere Stunden, und die Installation des Ballons dauert etwa dreißig bis vierzig Minuten.

Das Verfahren ähnelt in seinem Kern der Fibroesogastroduodenoskopie und beinhaltet eine Lokalanästhesie. Einige Kliniken praktizieren jedoch eine Kurzzeit-Vollnarkose, die alle unangenehmen Empfindungen vollständig beseitigt.

Manipulationen werden in einem endoskopischen Schrank durchgeführt. Der Patient kann sowohl intravenös sediert als auch örtlich betäubt werden.

      

  1. Der Mann liegt auf der linken Seite. Danach wird ein Schlauch mit einem kollabierten Ballon in die Magenhöhle gelegt. Der gesamte Vorgang wird unter der Kontrolle eines Fibrogastroskops durchgeführt – ein Spezialist überwacht alle Manipulationen auf dem Bildschirm.

  2.   

  3. nach der Partiturn wird in den Magen gegeben und mit gefärbter physiologischer Kochsalzlösung in einem Volumen von 500-700 ml gefüllt. Methylenblau wird als Farbstoff verwendet, und im Falle eines Membranbruchs erhält menschlicher Urin eine gesättigte blaue Farbe – es ist unmöglich, sie zu verfehlen.

  4.   

  5. Nach dem Befüllen des Ballons wird der Silikonschlauch abgezogen.

Dieser Vorgang gilt als abgeschlossen. Wenn der Ballon gefüllt ist, nimmt er ungefähr 2/3 des Magenvolumens ein, was zu einer schnelleren Sättigung beiträgt. Deshalb ist das Ballonfahren eine der häufigsten Methoden zum Abnehmen. Dank dessen beginnt eine Person viel weniger zu essen, was zu einer Abnahme des Körpergewichts führt.

Die Tragedauer des Ballons beträgt 6 Monate, danach muss er entfernt werden. Diese Zeitspanne ist auf die Eigenschaften von Silikon zurückzuführen, da das Material der ständigen Einwirkung von Salzsäure nicht standhält.

Das Entfernen der Sprechblase erfolgt wie folgt:

      

  • unter der visuellen Kontrolle des Gastroskops wird ein Wandbruch durchgeführt;
  •   

  • Die Füllflüssigkeit wird entfernt.
  •   

  • Das Produkt wird extrahiert.

Empfehlungen nach dem Eingriff

Aufgrund des Gefühls einer ständigen Füllung des Magens kann es bei einer Person zu Übelkeit und sogar Schmerzen in der Magengegend kommen. Aufgrund der unvollständigen Befüllung des Ballons kann ein ständiges Hungergefühl auftreten. In jedem Fall ist es beim Auftreten solcher Symptome erforderlich, einen Spezialisten zu konsultieren, der die Ballon-Bypass-Operation durchführt.

Die Lebensmitteleinschränkungsregel wird sofort nach der Installation des Ballons wirksam. Am ersten Tag sind nur flüssige Speisen erlaubt. Das Einbringen fester Lebensmittel in die Nahrung sollte unabhängig nach dem vom behandelnden Arzt festgelegten Zeitplan erfolgen.

Während der gesamten Tragedauer eines Magenballons müssen Medikamente eingenommen werden, die den Säuregehalt des Magensafts verringern. Die Mittel werden vom behandelnden Arzt ausgewählt. ChaOmeprozole enthaltende Präparate werden am häufigsten verschrieben

Mögliche Komplikationen

Komplikationen bei der Installation eines Magenballons sind sehr selten. Laut Statistik treten nur bei 3% aller operierten Patienten Probleme auf. Die häufigste ist die Ballonintoleranz.

Dieser Zustand wird von den folgenden Symptomen begleitet:

      

  • unablässige Magenschmerzen;
  •   

  • schweres Sodbrennen;
  •   

  • Übelkeit und Erbrechen.

Wenn nach Einnahme von Antispasmodika und Antiemetika – sofern die pathologischen Symptome erhalten bleiben – keine Wirkung auftritt, wird eine frühzeitige Entnahme des Ballons empfohlen.

Vor dem Hintergrund eines langen Verbleibs des Produkts in der Magenhöhle wird bei etwa 1% aller Patienten die Bildung von Ulzerationen und Erosionen auf der Oberfläche der Schleimhaut diagnostiziert. Um die Entwicklung einer solchen Komplikation zu verhindern, wird Patienten, die sich einer Ballon-Magen-Bypass-Operation unterziehen, eine tägliche Einnahme von Omeprazol verschrieben, um den Säuregehalt von Magensaft zu verringern

In etwa 2% aller Fälle kommt es zu einem spontanen Bruch der Silikonhülle oder zu einer Deflation des Ballons. Das Problem wird durch die folgenden Symptome angezeigt: die Entwicklung von Beschwerden in der Magengegend, gesteigerter Appetit und eine Zunahme des vom Magen eingenommenen Anteils

Ein zusätzliches Anzeichen für einen Bruch ist die Färbung des menschlichen Urins in Blau oder Grün, die durch das Eingießen von Methylenblau außerhalb des Produkts möglich wird.

Um den Verdacht zu bestätigen, kann einer Person das Verfahren der REA oder die Röntgenaufnahme des Magens verschrieben werden. In seltenen Fällen wird der Durchtritt eines drucklosen Ballons in das Darmlumen diagnostiziert, der dessen Verstopfung verursacht. Eine Person mit einer ähnlichen Pathologie braucht einen Notfall-ChirUrgic Operation.

Eine der Komplikationen beim Rangieren ist der fehlende Gewichtsverlust. Manchmal verliert eine Person überhaupt kein Gewicht. Die Situation entwickelt sich, wenn der Patient sich weigert, eine kalorienarme Diät einzuhalten, und dem Körper keine körperliche Anstrengung verleiht.

Indikationen für Magenballons

Die Ballon-Magen-Bypass-Operation wird als Methode zur Selbstbehandlung von Fettleibigkeit bei Patienten mit einem Body-Mass-Index (BMI) im Bereich von 30 bis 40 kg / m 2 angewendet, die nach einer konservativen Behandlung nicht das erwartete Ergebnis erzielt haben, aber noch keine chirurgischen Eingriffe benötigen.

Patienten mit einem BMI von mehr als 40 stellen potenzielle Kandidaten für einen Magenballon dar. Sie benötigen eine Gewichtskorrektur, der Eingriff kann jedoch aufgrund des hohen Risikos von Nebenwirkungen nicht durchgeführt werden. In diesem Fall wird die Verwendung eines intragastrischen Ballons als Vorbereitung für die bevorstehende gastrorestruktive Operation angesehen

Manchmal wird ein vorläufiger Gewichtsverlust durch Ballonfahrten bei adipösen Patienten verordnet, die wegen anderer Erkrankungen operiert werden müssen. Zum Beispiel die Entfernung eines Leistenbruchs oder, falls erforderlich, ein Gelenkersatz.

Eine weitere Kategorie von Patienten, denen empfohlen werden kann, einen intragastrischen Ballon zu installieren, sind Menschen, die unter einer Überlastung leiden und an schweren kardiovaskulären Begleiterkrankungen leiden.

Absolute Gegenanzeigen zum Eingriff

Die Technik hat eine Reihe von Kontraindikationen, bei denen das Setzen des Ballons unmöglich ist. Diese werden erkannt:

      

  • das Alter der Kinder – der Patient darf nicht jünger als 14 Jahre sein;
  •   

  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  •   

  • kürzlich durchgeführte chirurgische Eingriffe an den Bauchorganen, einschließlich gynäkologischer Eingriffe;
  •   

  • das Vorhandensein von entzündlichen Prozessen und / oder wahrscheinlichen Blutungsquellen im Verdauungstrakt;
  •   

  • Diagnosendie Verwendung von Zwerchfellhernien, Verengungen oder anderen Anomalien in der Struktur des Rachens, der Speiseröhre oder des Magens;
      

  • die Notwendigkeit der regelmäßigen Einnahme bestimmter Medikamente, zum Beispiel zur Erhöhung des Säuregehalts von Magensaft;
  •   

  • das Vorhandensein von Geisteskrankheiten, Alkoholismus, Drogenabhängigkeit usw.

Magenballon ist eine gute Lösung für das Problem des Übergewichts, aber der Zweck der Technik sollte durch seine Notwendigkeit bestätigt werden. Dies wird zur Wirkungslosigkeit der konservativen Therapie. Der Eingriff ist erst nach einer umfassenden Untersuchung des Patienten möglich.

Bewertungen für Magenballon

Ein ziemlich signifikanter Gewichtsverlust ohne Anstrengung eines Patienten mit abnehmendem Gewicht nach der Ballonentfernung kann von einem wiederholten Satz zusätzlicher Pfunde begleitet sein. Laut Statistik versucht nur ein Drittel aller Patienten, alle Empfehlungen des behandelnden Arztes zu befolgen, und ist bereit, ihr gewohntes Leben vollständig zu ändern.

Aus diesem Grund hat die Magenbypass-Operation im Ballon einige negative Bewertungen. Zuallererst lohnt es sich, die Reaktionen auf die Methodik der Patienten zu hören, die auch nach dem Entfernen des Ballons ernährungsbedingte Einschränkungen beibehalten und weiterhin einen körperlich aktiven Lebensstil führen könnten.

Kosten für das Einrichten eines Zylinders

Übergewichtige Menschen, die versuchen, Gewicht zu verlieren und die Lebensqualität zu verbessern, entscheiden sich zunehmend für einen Magenballon. Der Preis des Verfahrens zusammen mit der Bereitstellung und dem anschließenden Entfernen ist ziemlich erschwinglich. Die durchschnittlichen Kosten der Installation zusammen mit der Anästhesie erreichen 50-60 Tausend Rubel. Das Entfernen von Geräten aus dem Magen kostet etwa 15 Tausend Rubel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.