Protein-Diät-Menü für eine Woche für schnellen Gewichtsverlust

Protein-Diät: ein wöchentliches Menü für schnellen Gewichtsverlust Die Essenz der Diät ist, dass Sie täglich hauptsächlich Protein-Nahrungsmittel zu sich nehmen sollten – viel Fisch, Fleisch und fettarme Milchprodukte
Dietonus kapseln Kaufen

Die Essenz der Diät ist, dass Sie täglich hauptsächlich proteinhaltige Lebensmittel zu sich nehmen sollten – viel Fisch, Fleisch und fettarme Milchprodukte. Alle diese Produkte sind sehr nahrhaft und über einen langen Zeitraum gesättigt, sodass Sie kein Hungergefühl verspüren. Aber ein Organismus ohne Kohlenhydrate und Fette wird anfangen, seine eigenen Fettreserven als zusätzliche Energie zu verbrauchen

Die Rolle von Proteinen für den Körper

Wir sind sicher, dass Sie den Schulbiologiekurs perfekt gelernt haben und wissen, dass Proteine ​​die “Bausteine” sind, aus denen jeder lebende Organismus aufgebaut ist. Neben der Beteiligung am Aufbau von Zellen, Geweben und dem Skelett spielen Proteine ​​zwei weitere wichtige Rollen:

sind am Abbau und der Aufnahme von Fetten, Vitaminen, Spurenelementen und Kohlenhydraten beteiligt;
notwendig für das Funktionieren des Immun- und Hormonsystems, auch bei der Beseitigung von Toxinen beteiligt.

Trotz des Bedarfs an Proteinen können sie sich nicht wie Fette oder Kohlenhydrate im Körper anreichern. Ihre einzige Quelle sind Lebensmittel tierischen und pflanzlichen Ursprungs.

Im Falle eines Proteinmangels in der Ernährung wird das Wachstum bei Kindern verlangsamt, die geistige Aktivität wird geschwächt, schwerwiegende (je nach Schwere des Proteinmangels – und irreversible) Veränderungen in der Funktion der inneren Organe, eine Abnahme der Immunität. Bei Erwachsenen ist das gleiche Bild zu beobachten, und bei Menschen im fortgeschrittenen Alter steigt das Risiko für Gicht, Frakturen, Nierenversagen, Lebererkrankungen und Magen-Darm-Trakt

Eine signifikante “Überladung” in Richtung Eiweißnahrung ist aber auch mit gesundheitlichen Problemen behaftet. HüttenDer Strom von Proteinabbauprodukten stört die normale Funktionsweise des Ausscheidungssystems, fördert die Fäulnisprozesse im Darm, erhöht den Stickstoffspiegel und führt bei Frauen zu einem Versagen des Zyklus.

Dauer der Proteindiät

Sie können nicht länger als zwei Wochen (idealerweise 7-10 Tage) auf einer Eiweißdiät bleiben. Danach müssen Sie auf jeden Fall eine Pause von mindestens 4-6 Monaten einlegen. Es ist möglich, dass Sie nur einmal auf eine Diät zurückgreifen müssen, um ein optimales Gewicht zu erreichen. Dann schließen Sie einfach einfache Kohlenhydrate und Fette aus dem Menü aus: Frittiertes in Öl, Backwaren, Schokolade und andere Produkte, die gesättigte Fette und Zucker in ihrer Zusammensetzung enthalten. Wir werden im Folgenden auf die Produkte eingehen.

Vor- und Nachteile einer Proteindiät

Das Hauptplus der Diät ist der schnelle Gewichtsverlust . Gleichzeitig verspüren Sie kein ständiges Hungergefühl, denn Eiweißnahrung versorgt den Körper den ganzen Tag über mit der nötigen Energie. Aber nicht alles ist so gut, wie es auf den ersten Blick scheint. Neben den Vorteilen gibt es auch Nachteile

Der Hauptnachteil der Eiweißdiät ist, dass sie nicht als ausgewogen bezeichnet werden kann. Mit einer minimalen Aufnahme von Fetten und Kohlenhydraten verliert der Körper nicht nur Nährstoffe für die Gewichtszunahme, sondern auch Vitamine, Spurenelemente und Fettsäuren.

Längerer Kontakt mit Eiweiß kann zu erhöhter Müdigkeit, spröden Nägeln, Beeinträchtigung der Hautfarbe, trockener Haut und stumpfem Haar führen.

Vorteile :

Eiweißnahrung sättigt den Körper für lange Zeit;
bezieht sich auf die Kategorie der schnellen Diäten;
eine abwechslungsreiche Ernährung;
Es gibt keine Einschränkungen hinsichtlich der Anzahl der verbrauchten Kalorien.
hoher Wirkungsgrad (bis zu minus 10 kg in 2 Wochen);
Das Ergebnis wird für eine lange Zeit gespeichert.

Nachteile :

Ablehnung von süßen, mehligen und fettigen Lebensmitteln;
unzureichende Zufuhr von Vitaminen und Mineralstoffen.

Die Vorteile einer Eiweißdiät liegen auf der Hand – sechs unbestreitbare PluspunkteEulen gegen zwei kleine Minuspunkte. Trotzdem hat die Diät einen wesentlichen Nachteil, weshalb Sie nicht länger als zwei Wochen daran festhalten können.

In einer Reihe von Studien wurde festgestellt, dass eine Proteinernährung mit passivem Lebensstil dem Körper Schaden zufügen kann. Eine lange Diät führt zu Nierenschwellungen, zur Entwicklung von Urolithiasis und anderen unangenehmen Folgen.

Um die Belastung der Nieren zu verringern, müssen Sie ausreichend Flüssigkeit und Ballaststoffe in Form von Gemüse und Früchten einschließen, die die Ernährung zulässt.

Protein-Diät-Regeln

Die Eiweißdiät wird als eine der weniger gefährlichen betrachtet. Die Hauptsache ist, nicht länger als die empfohlene Zeit (7-10 Tage) darauf zu bleiben, Pausen einzulegen und drei Grundregeln zu befolgen:

    Trinken Sie ausreichend Flüssigkeit – mindestens zwei Liter. Am besten eignet sich Mineralwasser, das das Mineraliengleichgewicht im Körper wiederherstellt.
    Nehmen Sie einen Komplex von Vitaminen und Mineralstoffen.
    Die Anzahl der Kalorien pro Tag sollte 1200 nicht unterschreiten – dies ist das Minimum, um die Gesundheit zu erhalten.

Zulässige Produkte :

hautloses Geflügel (Huhn, Pute);
fettarmer Fisch;
Meeresfrüchte;
Rindfleisch, Kalbfleisch;
Innereien (Leber, Zunge, Herz);
Magermilchprodukte (Hüttenkäse, Kefir, Milch, ungesüßter Joghurt, ungesüßter Quark, Tofu);
Eiweiß;
Müsli und Vollkornbrot (4-6 EL Müsli oder 1 Scheibe Brot);
Gemüse (Gurken, Tomaten, Sellerie, Kohl aller Art);
Früchte (Äpfel, alle Zitrusfrüchte);
Getränke (Tee und Kaffee ohne Zucker, Mineralwasser).

Verbotene Produkte :

Konserven;
Halbzeuge;
backen;
Schokolade, Marshmallows, Süßigkeiten und andere Süßigkeiten;
fetthaltige Milchprodukte;
Früchte, ausgenommen Äpfel und Zitrusfrüchte;
stärkehaltiges Gemüse wie Kartoffeln, Bohnen, Mais,Bohnen, Erbsen und auch Gemüse mit hohem Zuckergehalt – Karotten, Rüben;
Es ist verboten, während der Diät Fruchtsäfte, Fruchtgetränke und kohlensäurehaltige Süßgetränke zu trinken, auch solche, die als “leicht” gekennzeichnet sind.
Zucker und seine Ersatzstoffe (Fructose, Glucose, Sorbitol).
Das Essen kann gedämpft, in einem Slow Cooker oder gebacken werden. In Öl braten, in fette Saucen gießen, Mayonnaise ist verboten. Sie können natürliche Sojasauce, Balsamico-Essig, Kräuter, Zitronensaft, Pfeffer und Salz hinzufügen.

Proteindiät

Das Essen sollte 4-6 Mal täglich eingenommen werden, wobei die erste Mahlzeit eine halbe Stunde nach dem Aufstehen und die letzte Mahlzeit spätestens 3 Stunden vor dem Zubettgehen eingenommen werden sollte.
Bis 14:00 Uhr ist eine kleine Portion komplexer Kohlenhydrate in Form von 4-6 EL erlaubt. Esslöffel gekochter Buchweizen, Haferflocken, brauner Reis oder eine Scheibe Vollkornbrot.
Aus Früchten können Sie 1-2 ungesüßte Äpfel oder Zitrusfrüchte morgens zubereiten.
Nach dem Mittagessen dürfen Eiweißnahrungsmittel nur mit nicht stärkehaltigem Gemüse wie Gurken, Tomaten, Kohl oder Salat gegessen werden.
Fett ist bis zu 30 g pro Tag in Form von 1-2 EL erlaubt. Esslöffel Leinsamenöl werden zu Gemüse hinzugefügt, während der Rest des Essens ohne Öl gekocht wird.
Um eine Störung zu vermeiden, können Sie einmal pro Woche einen kleinen Teil Ihres Lieblingsprodukts in das Menü aufnehmen, das nicht auf der Liste steht.

So kochen Sie eine Eiweißdiät

Damit der Übergang zur Proteinernährung für Sie kein unangenehmer Schock wird, kaufen Sie die zugelassenen Saucen und Gewürze vor, um das Menü zu diversifizieren. Alle Kräuter in ihrer reinen Form ohne Zucker und Salz, Wein, Apfel- und Balsamico-Essig, natürliche Brühwürfel, Senfpulver oder in Körnern, natürliche Sojasauce reichen aus.

Gekaufte Saucen und Mayonnaise (auch mager) sind verboten. Stattdessen können Sie Salate mit natürlichem Joghurt, Zitronensaft, Salz und Kräutern füllen.

Bio-Flachs-Chips, die von hoher Qualität hergestellt werden, eignen sich ideal als gesunde Snacks.nähen, nicht in Öl braten.
Die Hauptgerichte müssen gedämpft, gekocht, gedünstet, gebacken und in einer trockenen Antihaftpfanne gebraten werden. Das Frittieren in Öl und in einer Fritteuse ist verboten.

Protein-Diät-Menüoptionen

Das Menü eines jeden Tages besteht aus fünf Mahlzeiten, einschließlich einer ausreichenden Menge an Proteinprodukten, damit der Körper keinen Hunger verspürt. Die Ernährung ist sehr vielfältig und besteht aus den einfachsten und am einfachsten zuzubereitenden Gerichten.

Die Diät ist auf eine Woche ausgelegt. Wenn Sie übergewichtig sind, kann die Anzahl der Tage auf 14 Tage erhöht werden ( maximal 2 Wochen , an denen Sie Eiweiß essen können).

Menü Nr. 1 Protein-Diät für eine Woche (7 Tage)

Montag, 1 Tag

Frühstück: 150 g fettarmer Hüttenkäse, Tee oder Kaffee.
Snack: 1 Apfel.
Mittagessen: 150 g gekochte Hähnchenbrust, 1 Scheibe Vollkornbrot.
Snack: 100 g Joghurt.
Abendessen: 200 g gedämpfter Fisch, Gemüsesalat.

Dienstag, Tag 2

Frühstück: 150 g ungesüßter Joghurt, Tee oder Kaffee.
Snack: 1 Orange.
Mittagessen: 150 g Rindfleischeintopf mit Gemüse.
Nachmittagssnack: ein Glas Kefir.
Abendessen: 200 g gebackener Fisch, 200 g frisches Gemüse.
Mittwoch, 3 Tage
Frühstück: 3 Eiweiß, Kaffee oder Tee.
Snack: 1 Frucht.
Mittagessen: 200 g Pute, 4-6 EL. l brauner Reis.
Nachmittagssnack: ungesüßter Quark.
Abendessen: 150 g gekochtes Rindfleisch, 150 g Kohlsalat.

Donnerstag, Tag 4

Frühstück: Ein Glas fettarmer Kefir mit 2 Haferkeksen.
Snack: 1 Grapefruit.
Mittagessen: 200 g Hähnchenfilet, 200 g Spargel.
Nachmittagssnack: ein Glas Kefir oder Ryazhenka.
Abendessen: 200 g gekochter Fisch, 150 g Gemüse.

Freitag, 5. Tag

Frühstück: 150 g Hüttenkäse, Kaffee oder Tee.
Snack: 1 Apfel.
Mittagessen: 200 g gekochter Fisch, 1 Scheibe Vollkorn xStirn.
Obstgarten: 100 g natürlicher zuckerfreier Joghurt.
Abendessen: 200 g gedämpftes Rindfleisch, 150 g Gemüsesalat.

Samstag, 6. Tag

Frühstück: Omelett aus 2 Eiweiß, Tee oder Kaffee.
Snack: jede Zitrusfrucht.
Mittagessen: gedünstete Bohnen – 200 g, 150 g Gemüse.
Nachmittagssnack: ein Glas Kefir.
Abendessen: 150 g gekochter Fisch, 100 g Salat.

Sonntag, 7. Tag

Frühstück: 150 g Hüttenkäse, Tee oder Kaffee.
Snack: 1 Apfel.
Mittagessen: Ein Teller Suppe mit Gemüse, gekocht auf magerer Rinderbrühe, 100 g gekochtes Rindfleisch, 1 Scheibe Vollkornbrot.
Snack: 1 Quark ohne Zucker.
Abendessen: 100 g gekochtes Rindfleisch, 100 g Salat.

Menü Nr. 2 Protein-Diät für die Woche

Montag, 1. Tag

Frühstück: brauner Reis mit Hühnchen und Gemüse.
Snack: ein großer süßer Apfel.
Mittagessen: Gemüsebrühe mit einer Scheibe Vollkornbrot.
Nachmittagssnack: 250 g zuckerfreier Joghurt.
Abendessen: Pute mit Gemüse gedünstet.

Dienstag, 2. Tag

Frühstück: Omelett mit Hühnchenscheiben und Vollkorntoast.
Snack: 2 Käsekuchen.
Mittagessen: geschmorter Kohl mit Truthahn.
Nachmittagssnack: ein Glas Milch.
Abendessen: 200 g gekochtes Lamm.

Mittwoch, 3. Tag

Frühstück: natürlicher Kaffee mit Magermilch, 150 g Hüttenkäse.
Snack: 1 große Orange.
Mittagessen: Fleischsuppe mit Fleischbällchen, Salat mit Kohl und Gurken.
Nachmittagssnack: 200 g apfelfrisch.
Abendessen: gebackener Seefisch.

Donnerstag, 4. Tag

Frühstück: Buchweizenbrei.
Snack: 100 g gehackte Tomaten mit Salz.
Mittagessen: Eintopf mit Rindfleisch, Kohl, Tomaten mit Zwiebeln und Gewürzen.
Snack: 2 gekochte Eier.
Abendessen: Kefir.

Freitag, 5. Tag

Frühstück: 250 g gekochtes Hähnchen mit Senfsauce, Salat mit fein gehacktem Kohl, Zwiebeln und Gurken.
Snack: Obstsalat (1 grüner Apfel + 1 Orange).
Mittagessen: Kalbfleisch in einem Topf gebacken, Salat mit Gurken und Tomaten.
Nachmittagsjause: Quarkauflauf.
Abendessen: Gemüsebrühe.

Samstag, 6. Tag

Frühstück: Buchweizen mit Omelett, 1 Tomate.
Snack: 1 Glas Apfelsaft (frisch).
Mittagessen: 250 g Vinaigrette, Kalbssteak.
Snack: 2 Käsekuchen, eine halbe Orange.
Abendessen: gebackener Fisch mit Kräutern.

Sonntag, 7. Tag

Frühstück: Gebackenes Lachssteak, Salat, Gurke.
Snack: 1 Orange.
Mittagessen: Fleischsuppe mit Spargel.
Snack: 4 gebackene Käsekuchen.
Abendessen: Eiweißsalat.

14-tägiges Protein-Diät-Menü

Montag, 1. Tag

Frühstück: 200 g Bohneneintopf.
Snack: Tee, 2 Haferkekse.
Mittagessen: Fischsuppe, Salat mit Tomaten, roten Zwiebeln und Gurken.
Snack: 100 g griechischer Joghurt.
Abendessen: Quarkauflauf.

Dienstag, 2. Tag

Frühstück: gekochte Hühnerleber, Buchweizen, Salat mit Pekinger Kohl.
Snack: 1 Apfel.
Mittagessen: 200 g gekochtes Rindfleisch, Sauerkraut.
Snack: gekochtes Ei, Kaffee mit Milch.
Abendessen: gebackenes Huhn auf einem Zwiebelkissen.

Mittwoch, 3. Tag

Frühstück: 2 Eier mit Vollkorntoast, schwarzer Tee oder Kaffee mit Milch.
Snack: Obstsalat (1 Apfel + 1 Orange).
Mittagessen: Hühnersuppe mit Sellerie und Zwiebeln.
Snack: 100 g fettfreier Kefir, 2 Käsekuchen.
Abendessen: gedämpftes Lachssteak, 1 Gurke.

Donnerstag, 4. Tag

Frühstück: gekochter brauner Reis mit Salat mit Huhn, Kohl und Eiern.
Snack: 1 Bratapfel.
Mittagessen: Gemüsebrühe mit 1 Scheibe Vollkornbrot.
Snack: 1 Tasse Milch, 2 Haferkekse.
Abendessen: gebackene Hähnchenbrust, Salat.

Freitag, 5. Tag

Frühstück: schwarzth Tee, 4 gebackene Käsekuchen.
Snack: ein Glas Orange frisch.
Mittagessen: Suppe mit Brokkoli und Pute, 1 Ei.
Nachmittagssnack: 100 g Naturjoghurt.
Abendessen: Fischfleischbällchen, 1 Tomate.

Samstag, 6. Tag

Frühstück: Buchweizenbrei mit Fleischsauce.
Snack: 1 Apfel.
Mittagessen: 150 g gebackenes Rindfleisch, Gemüsesalat, Quarkauflauf.
Nachmittagssnack: 200 g Vinaigrette.
Abendessen: Fischfleischbällchen, Gurke.

Sonntag, 7. Tag

Frühstück: gedünstete Bohnen, 150 Gramm Rindfleisch.
Snack: 2 Haferkekse, ein Glas Apfel-Orange frisch.
Mittagessen: Gemüsebrühe, Salat mit Krabbenstangen, Eiern und Gurken.
Snack: 1 ungesüßter Käse.
Abendessen: 2 Käsekuchen, Bratapfel.

Montag, 8. Tag

Frühstück: gekochtes Kaninchen, Salat mit Gurken, Tomaten und roten Zwiebeln.
Snack: Quarkauflauf.
Mittagessen: Suppe mit Rindfleischbällchen, 150 g gebackene Zucchini mit Kräutern.
Nachmittagssnack: 1 Apfel.
Abendessen: 100 g gekochtes Rindfleisch, 1 Gurke.

Dienstag, 9. Tag

Frühstück: brauner Reis, Quark und Eieromelett.
Snack: 1 Apfel.
Mittagessen: Suppe mit Fisch, Ei und pochierten Zwiebeln.
Snack: ein Stück Käsekuchen (150 g), grüner Tee.
Abendessen: gebackene Hühnerbrust.

Mittwoch, 10. Tag

Frühstück: Eiweißsalat.
Snack: ein Glas Milch, 2 Haferkekse.
Mittagessen: Fleischeintopf.
Nachmittagssnack: Apfel.
Abendessen: Hüttenkäse, schwarzer Tee.

Donnerstag, 11. Tag

Frühstück: gedünstete Champignons mit fettarmem Joghurt, 1 Apfel.
Snack: 2 Haferkekse mit Tee.
Mittagessen: gedünsteter Kohl mit Kalbfleisch.
Nachmittagssnack: 1 Orange.
Abendessen: gedämpfte Fischfrikadellen.

Freitag, 12. Tag

Frühstück: 2 Eier, 1 Scheibe Vollkornbrot, Tee.
Snack: 1 Apfel.
Mittagessen: Buchweizenbrei mit gedünstetem Truthahn und Tomaten.
Snack: 1 Tasse Milch.
Abendessen: Gemüsebrühe, 100 g mageres Lamm.

Samstag, 13. Tag

Frühstück: brauner Reis, Eiweißsalat, schwarzer Kaffee mit Milch.
Snack: 1 Glas Apfel frisch.
Mittagessen: Hühnersuppe, Gemüsesalat.
Snack: 2 Käsekuchen mit Apfelmus.
Abendessen: gekochter Blumenkohl, Rührei.

Sonntag, 14. Tag

Frühstück: 2 Eier mit Vollkorntoast, schwarzer Tee oder Kaffee mit Milch.
Snack: Quarkauflauf.
Mittagessen: Gemüseeintopf, gedünsteter Truthahn.
Snack: Joghurt überfliegen.
Abendessen: gedämpfte Hühnerschnitzel.

Rezepte für eine Eiweißdiät

Erste Gänge


Eiersahnesuppe
Zutaten :

400 g Hähnchen- oder Putenbrust;
300-400 g Spinat;
2 gekochte Eier;
150 ml Milch;
Gewürze;
Salz;
Petersilienzweig.

Das Fleisch in 2-2,5 Liter Wasser mit Lorbeer, Pfefferkörnern und Kräutern aus der Provence zart kochen. Das Fleisch herausziehen und in Würfel schneiden. Gehackter Spinat und Brühe in die Brühe geben, bis sie weich sind. Gießen Sie Suppe, Milch in die Mixschüssel, legen Sie das Fleisch und gehackte Eier und schlagen Sie bis cremig. Sofort servieren und mit einem Zweig Petersilie und einem halben gekochten Ei garnieren.


Nahrhafte Fischsuppe
Zutaten :

400 g Filet von Weißfisch;
1 rote Zwiebel;
400 g Blumenkohl;
Zitronensaft;
Pfeffer;
Salz;
Naturjoghurt (optional).

Nehmen Sie den Blumenkohl heraus, schälen Sie ihn und schneiden Sie ihn in kleine Stücke. Den Fisch in große Würfel schneiden. Zwiebel in dünne Halbringe schneiden. Alles in eine Pfanne geben, mit Wasser füllen und fertig garengrunzt. Gesalzen, Pfeffer, vor dem Servieren Zitronensaft und ein paar Esslöffel griechischen Joghurt hinzufügen

Hühnerfleischbällchensuppe

300 g gehacktes Huhn;
2 Eichhörnchen;
1 EL Kleie;
Gemüsebrühe (aus Sellerie oder Blumenkohl mit Zwiebeln);
5 grüne Zwiebelstiele;
1 kleine Zwiebel;
Salz und Gewürze.

Mischen Sie das Hackfleisch, die Eichhörnchen, die Kleie und die fein gemahlenen Zwiebeln und formen Sie die Fleischbällchen in der Größe einer kleinen Kastanie. In die kochende Brühe Fleischbällchen, Lorbeerblatt, 5 Erbsen schwarzen Pfeffers geben und weich kochen. Vor dem Servieren die Suppe mit fein gehackten Frühlingszwiebeln garnieren.

Zweite Gänge


Proteinsalat
Zutaten :

3 Eier;
1 Hühnerbrust;
1 Gurke;
400 g Pekinger Kohl;
Salz;
Senf;
Naturjoghurt.

Eier und Hähnchenbrust kochen, in Würfel schneiden. Den Kohl fein hacken und in Erinnerung behalten. Gurke hacken. Dressing vorbereiten: 100 g Naturjoghurt, 1 EL. l Senf und Salz glatt rühren. Mischen Sie alle Zutaten vor dem Servieren, würzen Sie den Salat und beträufeln Sie ihn mit Zitronensaft.


Kalbssteak
Zutaten :

400 g junges Kalbfleisch;
eine Mischung aus Paprika;
Salz;
1 TL Olivenöl.

Waschen Sie das Rindfleisch, ziehen Sie die Folien ab und tupfen Sie es mit einem Papiertuch. Die Fasern in 2 bis 2,5 cm dicke Steaks schneiden. Natrium mit einer Mischung aus Salz, Pfeffer und Olivenöl und eine Stunde lang marinieren lassen. Nach einer Stunde jedes Steak in einer trockenen Pfanne 2 Minuten auf jeder Seite anbraten, umwickelnJedes Stück in Folie und für 40-45 Minuten in den auf 200 Grad vorgeheizten Ofen geben.


Hüttenkäseomelett
Zutaten :

100 g körniger Hüttenkäse;
3 Eichhörnchen;
3 grüne Zwiebelstiele;
Dill;
Salz.

Drücken Sie ein wenig gesalzene Eichhörnchen in den üppigen Schaum. Squash Hüttenkäse in einem Mixer mit Dill, nach Geschmack gesalzen. Mit den Bewegungen von unten nach oben die Quarkmischung vorsichtig in die Eiweißmischung einbringen, in die Silikonform geben, die fein gehackte Zwiebel darüber streuen. Im Ofen backen, bis alles gar ist.


Bratäpfel
Zutaten :

2 große Äpfel;
2 EL. l Hüttenkäse;
Naturjoghurt.

Äpfel waschen, Deckel abschneiden und entkernen. Hüttenkäse hineinlegen, Joghurt einfüllen. Im Ofen oder in der Mikrowelle backen, bis sie gar sind.


Speiseeis
Zutaten :

1 Packung fettfreier Hüttenkäse;
1 süßer Apfel;
eine halbe Orange;
Vanille.

Geben Sie den Quark in die Mixschüssel, etwas Vanille, geschälten Apfel und eine halbe Orange. Zu einer üppigen homogenen Masse pressen, in kleinen Formen verteilen und eine halbe Stunde in den Gefrierschrank stellen. Cold Dessert ist Eis am Stiel sehr ähnlich.


Hüttenkäse-Käsekuchen
Zutaten :

200 g fettfreier Hüttenkäse;
50 g Zitronensaft;
2 st. l Maisstärke;
1 Apfel;
2 Eigelb;
5 Eiweiß.

Schälen und schälen Sie den Apfel und hacken Sie ihn in einem Mixer. Hüttenkäse, Eigelb, Zitronensaft, Stärke hinzufügen und cremig rühren. Schlagen Sie das Weiß separat, mischen Sie es vorsichtig mit einer Quarkcreme mit einem Spatel. Legen Sie die Mischung in eine mit Wasser angefeuchtete Form, backen Sie sie im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad und 20-30 Minuten.

Ergebnisse und Überprüfungen nach einer Eiweißdiät

Prognosen zur Gewichtsreduktion bei einer Eiweißdiät liegen je nach Ausgangsgewicht bei durchschnittlich 3 bis 8 kg in 7 bis 14 Tagen. Jeder verliert Gewicht, auch Menschen mit geringer körperlicher Aktivität, aber das Wesentliche jeder Diät ist nicht so sehr der schnelle Gewichtsverlust, sondern die Festigung des Gewichtsverlusts.

Hier öffnet sich die zweite Seite der Medaille – eine schnelle Rückkehr zur vorherigen Diät ist mit einer schnellen Gewichtszunahme behaftet. Dies gilt insbesondere für Frauen, die aus verschiedenen Gründen eintöniges Essen zu sich nahmen und die Ernährung als vorübergehende Katastrophe empfanden. “Es bleibt noch eine Woche, die ich aushalten kann, und dann ist es in einem Café mit Freundinnen möglich”, führen solche Gedanken dazu, dass sich ein Ausflug in ein Café in ein verrücktes “Bauchfest” verwandelt. Die Verbote werden aufgehoben, es gibt keine Grenzen – und das arme Opfer der Diät beginnt aufzuholen und gewinnt schnell an Gewicht.

Um dieses Szenario zu vermeiden:

nehmen Sie nicht länger als die erlaubten 14 Tage an einer Eiweißdiät teil;
Diversifizieren Sie Ihre Ernährung so weit wie möglich.
Vermeiden Sie Unternehmen, in denen sie Mitleid mit Ihnen haben und versuchen Sie zu ernähren.
Stellen Sie sicher, dass das Menü eine ausreichende Anzahl zulässiger Obst- und Gemüsesorten enthält.
gehen Sie von der Diät allmählich aus;
Erhöhen Sie mindestens in den ersten 2 Wochen nach dem Ende der Proteinernährung die körperliche Aktivität, um Energie aus der Nahrung zu verbrauchen.

Die Bewertungen zur Eiweißdiät sind sowohl positiv als auch negativ. Es passte nicht zu vielen Menschen – vor dem Hintergrund eines Mangels an Vitaminen und Mikroelementen wirkten einige Abnehmende schwindlig und schwach. Trotzdem kaeine Person, die auf einer Protein-Diät war, hat an Gewicht verloren.

Gegenanzeigen zur Eiweißdiät

Die Tatsache, dass eine Diät während der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert ist, ist nicht erforderlich. Darüber hinaus ist eine Eiweißdiät für ältere Menschen nicht geeignet, da eine vollständige Eiweißernährung die Blutgerinnung erhöht, was das Risiko von Blutgerinnseln in Blutgefäßen erhöht. Auch ist die Ernährung bei folgenden Erkrankungen kontraindiziert:

beeinträchtigte Nierenfunktion;
Magen-Darm-Erkrankungen (Kolitis, Pankreatitis, Dysbiose);
Lebererkrankung;
Probleme des Herz-Kreislaufsystems.

Protein-Diätoptionen

Viele moderne Diäten basieren auf dem Prinzip der Proteinernährung. Betrachten Sie die beliebtesten Optionen.

Protein-Kohlenhydrat-Diät

Die Essenz besteht darin, dass sich Protein-Tage mit Kohlenhydrat-Tagen abwechseln, dh an einem Tag essen Sie ausschließlich Protein-Lebensmittel, an dem anderen verwenden Sie komplexe Kohlenhydrate. Diese Art der Ernährung gilt als ausgewogener und kann länger als zwei Wochen angewendet werden. Normalerweise greifen sie nach einer reinen Eiweißdiät auf eine solche Diät zurück, um das Ergebnis zu festigen

Atkins-Diät

Auch als Hollywood-Diät bekannt, die bei vielen Hollywood-Stars beliebt ist. Die Grundlage der von Dr. Atkins zusammengestellten Ernährung ist die Verwendung von vorwiegend proteinhaltigen Lebensmitteln, auch fettreiche Lebensmittel sind erlaubt, Kohlenhydrate sind jedoch ausgeschlossen

Die Eiweißdiät von Dr. Pierre Ducane

Die beliebteste Eiweißdiät ist das Ducane-Ernährungssystem. Dies ist das richtige Ernährungssystem, an das Sie sich in Ihrem weiteren Leben halten müssen.

Laut modernen Ernährungswissenschaftlern ist die beste Diät zum Abnehmen die, die Sie ohne Hunger, Schwäche und ohne Konzentration auf die Kalorienzählung befolgen können.

Richtlinien zur Proteinernährung

Das Endergebnis und der Ablauf der Diät selbst werden von mehreren wichtigen Nuancen beeinflusst.

    Genaue Berechnung der täglichen Proteinaufnahme . Der minimale tägliche Proteinbedarf für einen Erwachsenen beträgt 40 g, der maximale 120 g. Im Durchschnitt sollte die Proteinaufnahme während der Diät 0,97 – 1,07 g pro 1 kg Körpergewicht bei geringer körperlicher Aktivität und 1,2 – 1 betragen 7 g pro 1 kg Gewicht bei regelmäßigem Krafttraining, dh eine Frau mit einem Gewicht von 55 kg sollte mindestens 55 g Eiweiß pro Tag zu sich nehmen. Denken Sie daran: Es geht nicht um Eiweißnahrung, sondern um reines Eiweiß.
    Trinken Sie mindestens 2 Liter Wasser pro Tag . Diese Regel ist nicht nur mit Empfehlungen für die richtige Ernährung verbunden. Mineralwasser ist notwendig, um die Arbeit des Ausscheidungssystems zu erleichtern, das bereits mit Proteinabbauprodukten überladen ist. Bei Wassermangel im Körper steigt der Ammoniakspiegel an, was sich nachteilig auf Bauchspeicheldrüse und Magen auswirkt.
    Vitamin-Komplex-Aufnahme . Um den Körper so wenig wie möglich von einer unausgewogenen Ernährung abzuhalten, empfehlen Ernährungswissenschaftler, die notwendige Menge an Vitaminen und Mineralstoffen mit synthetischen Vitaminkomplexen aufzufüllen.Am Ende der Diät sollten Frauen auch Fischöl trinken, um den Zustand der Haare, Nägel und den Hormonhaushalt zu verbessern.
    Sport Einer der Nachteile einer Eiweißdiät ist die schnelle Rückkehr zum vorherigen Gewicht. Um den Halt zu maximieren und das Ergebnis zu festigen, lohnt es sich, ins Fitnessstudio oder zumindest ins Fitnessstudio zu gehen.
    Vorhandensein von Ballaststoffen in der Ernährung . Der Überfluss an proteinreichen Nahrungsmitteln führt zu einer Verschlechterung der Darmmotilität, was einen starken Anstieg der Anzahl fäulniserregender Bakterien bedeutet. Nicht stärkehaltiges Gemüse und gekaufte Kleie helfen, den Verdauungstrakt zu entlasten und Verstopfung zu vermeiden.

Die beste Motivation sind die Ergebnisse derer, die bereits eine Eiweißdiät durchlaufen haben und zufrieden waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.