Richtiges Fasten, um den Körper zu reinigen und Gewicht zu verlieren, allgemeine Regeln, kurz und lang

Finden Sie heraus, wie richtiges Fasten hilft, den Körper zu reinigen und Gewicht zu verlieren: Arten des Fastens unter Erwähnung der Vor- und Nachteile
Dietonus kapseln Kaufen

Egal, wie viel ich versuchte, eine Diät zu machen, es kam nichts dabei heraus. Das letzte Mal überlebte sie eineinhalb Wochen und danach ging sie für 4 Tage in die “betrunkene” Völlerei. Kurz gesagt, was weg ist, ist in noch größerem Umfang zurückgekehrt.

Schließlich entschied ich mich, mich an die Clique zu wenden, die mir die Verwirklichung eines geschätzten Traums garantierte. Die Ärzte warnten sofort, dass sie richtig fasten, was notwendig ist, um den Körper zu reinigen und damit Gewicht zu verlieren. Die ersten Tage waren vorbereitend

Ich wurde von Spezialisten überprüft, analysiert und erst dann durfte ich die zweite Stufe erreichen. Ich werde dir nicht alles erzählen. Sie wollte wie ein Wolf essen, aber sie gaben es nicht. Man konnte nur trinken. Ich war 4 Wochen in der Klinik. Abnehmen, schöner, mein Magen war trocken. Im Allgemeinen ist jeder glücklich.

Die Gründe, warum Sie beim Fasten abnehmen können

Hunger trägt aus mehreren Gründen zum Gewichtsverlust bei:

Der erste Grund liegt auf der Hand: Während des Fastens gelangen keine Lebensmittel in den Körper und es werden Kalorien verbraucht. Der Körper nutzt also seine eigenen Reserven.

Der zweite Grund ist, dass das Fasten den Körper reinigt. Die Reinigung des Körpers bedeutet Heilung, wodurch der Stoffwechsel normalisiert wird und der Körper selbst beginnt, überflüssige Kilogramm loszuwerden.

Langer Hunger führt einen “Neustart” aller Körpersysteme durch. Nach einem solchen „Neustart“ verschwindet das Übergewicht zusammen mit anderen Problemen und Krankheiten.

Bei längerem Fasten nimmt die Größe des Magens ab. Nach dem Fasten kommt ein Völlegefühl schneller – ein verminderter Magen wird mit weniger Nahrung gefüllt. Als Ergebnis vonNach dem Fasten setzt sich der Prozess des Abnehmens fort.

Fasten ruft die “richtigen” Reaktionen im Körper hervor. Plötzlich stellt sich heraus, dass gesundes Essen lecker ist und dass ungesunde Lebensmittel Ekel auslösen.

Im Gegensatz zu einer kalorienarmen Diät führt das Fasten nicht zu einer schnellen Gewichtszunahme. Im Gegenteil, Abnehmen kann weitergehen. Das Gewicht kehrt in einem einzigen Fall zurück – bei Nichtbeachtung der Empfehlungen zur Überwindung eines längeren Fastens.

Richtiges Fasten, um den Körper zu reinigen und Gewicht zu verlieren: Allgemeine Regeln

Fasten ist eine sehr effektive Methode, um nicht nur das Körpergewicht zu normalisieren, sondern auch viele gesundheitliche Probleme zu lösen.

Die richtige Verweigerung von Nahrungsmitteln hilft, den Körper zu reinigen, die Funktion aller Organe zu verbessern, was zu einem wirksamen Gewichtsverlust, einer Verjüngung und einer allgemeinen Erholung führt.

Das Fasten hat gegenüber jeder Diät den Vorteil, dass es nicht nur Übergewicht beseitigt, sondern auch die Ursachen dafür beseitigt. Gleichzeitig werden sehr hohe Ergebnisse erzielt, die lange erhalten bleiben.

Fasten zur Gewichtsreduktion ist ein natürlicher biologischer Prozess, bei dem eine vollständige Reinigung des Körpers stattfindet, schützende und anpassungsfähige Reaktionen mobilisiert werden und ein Kraftanstieg auftritt.

Das dichte subkutane Fett und Fett, das die inneren Organe zusammen mit angesammelten Toxinen, Schlacken und Zerfallsprodukten bedeckt, wirkt sich negativ auf alle Funktionen aus, beeinträchtigt die Gesundheit erheblich und nimmt Energie auf.

Infolgedessen treten Atemnot, vermehrte Müdigkeit und chronische Müdigkeit auf und es entwickeln sich verschiedene Krankheiten physiologischer und psycho-emotionaler Natur.

Obwohl Essensverweigerung in der Regel als Stress empfunden wird, ist die Reaktion in jedem Fall sehr unterschiedlich, und diese Methode des Abnehmens hat neben offensichtlichen Vorteilen auch Nachteile.

Wenn Sie noch nie Hunger hatten, müssen Sie mit einer 24-Stunden-Abstinenz beginnenNy einmal in der Woche. Wenn Sie sich mit dem Vorgang vertraut gemacht haben, können Sie seine Dauer erhöhen. Gleichzeitig ist es äußerst wichtig, einige Punkte zu beachten:

      

  • den korrekten Einstieg in den Prozess;
  •   

  • strikte Einhaltung der Regeln;
  •   

  • kompetenter Ausstieg.

Zunächst verlässt das Gewicht in der Regel so intensiv wie möglich und die Verluste können bis zu 2 kg pro Tag betragen.

Richtige Nahrungsaufnahme

Das Fasten kann nicht ohne Vorbereitung gestartet werden. Wenn es keine speziellen Empfehlungen gibt, ist es am nützlichsten, in wenigen Tagen auf leichte Ernährung umzusteigen und tierische Produkte von der Ernährung auszuschließen, darunter Milchprodukte, süßes Gebäck, zu fetthaltige oder andere kalorienreiche Lebensmittel.

Ein Menü mit frischem Gemüse und Obst, Säften und Müsli ist ideal. Sie müssen 5-mal täglich in kleinen Portionen essen und die Menge des pro Tag getrunkenen Wassers schrittweise auf 2 Liter erhöhen.

Bei der Vorbereitung müssen folgende Regeln beachtet werden:

      

  1. Sie können nicht für die Zukunft aufessen, um den Stress für den Körper nicht zu verschlimmern, den Prozess der Reinigung von Toxinen, toxischen Substanzen und Speiseresten nicht zu erschweren.
  2.   

  3. Am Morgen des ersten hungrigen Tages muss aus 1,5 Litern warmem Wasser mit 1 EL ein Reinigungsklistier gemacht werden. l Salz;
  4.   

  5. Die psychologische Einstellung ist sehr wichtig, sonst wird es unmöglich sein, Erfolg zu haben.

Es ist notwendig, die Möglichkeit von Beschwerden, starkem Hungergefühl und unangenehmen Symptomen – Übelkeit, Mundgeruch, Müdigkeit, Reizbarkeit – zu kennen und sich daran zu erinnern.

Wenn solche Manifestationen für Sie zu schwerwiegend sind, sollten Sie aus allen Arten des Fastens die mildeste in Bezug auf Einschränkungen und die kürzeste in Bezug auf die Dauer auswählen.

Raus aus der Diät

Alle oben beschriebenen Fastenarten, mit Ausnahme derjenigen, die unter strikter Einhaltung des Zeitplans durchgeführt werden müssen, können unterschiedliche Dauern haben.

Neben der Strenge der Einschränkungen ist dieser Faktor für die Bestimmung von grundlegender Bedeutungdie Wirksamkeit jeder Technik. Darüber hinaus beeinflusst die Dauer der Ablehnung einer guten Ernährung erheblich die Notwendigkeit, den richtigen Ausweg zu finden, um zu einer normalen Ernährung zurückzukehren. Daher gibt es spezielle Techniken, deren Verwendung empfohlen wird.

Wenn wir über die Abhängigkeit des Weges aus dem Hunger von seiner Dauer sprechen, ist es hier notwendig, verschiedene Typen zu unterscheiden:

      

  • eintägig – wird oft als Fastentag verwendet und besteht in der Regel darin, einen Tag lang keine Nahrung zu sich zu nehmen.
  •   

  • drei Tage – bringt mehr Vorteile beim Abnehmen als ein Tag, während fast jeder dazu in der Lage ist;
  •   

  • wöchentlich (sieben Tage) – zielt eher auf die Reinigung und Heilung als auf das Abnehmen ab, während der Gewichtsverlust das Ergebnis der Normalisierung aller Körperfunktionen ist.
  •   

  • langfristig ist eine Verweigerung von Lebensmitteln für einen Zeitraum von zehn Tagen oder mehr, die nur unter Aufsicht von Ärzten durchgeführt werden kann.

Abhängig von der Dauer des Fastens wird eine geeignete Option gewählt, um zur normalen Ernährung zurückzukehren.

Es gibt verschiedene Grundprinzipien, um von Abstinenz vom Essen abzusehen:

      

  1. Sie müssen das übliche Essen schrittweise in die Ernährung einführen.
  2.   

  3. Sie müssen den Grundsätzen einer gesunden Ernährung folgen.
  4.   

  5. Überlasten Sie das Verdauungssystem nicht mit schweren Nahrungsmitteln.
  6.   

  7. Portionen sollten klein sein, Mahlzeiten – fraktioniert;
  8.   

  9. Die Dauer der Austrittsperiode muss der Hungerperiode entsprechen.

Eine der akzeptabelsten Möglichkeiten ist es, Saft zu sich zu nehmen.

Unmittelbar nach Aufhebung der diätetischen Beschränkungen wird empfohlen, frisch gepresste Säfte zu verwenden. Lebensmittel sollten nach folgendem Schema hergestellt werden:

      

  • 1-2 Tage – Säfte, halb mit Wasser verdünnt, in kleinen Portionen, aber häufig;
  •   

  • 3-4 Tage – unverdünnte Säfte, Gemüse, Früchte, Brühen in einer kleinen Menge, um den Magen nicht zu überlasten;
  •   

  • 5-7 Tage – Getreide, MilchsäureProdukte, Nüsse.

Die Ausgabe von Säften dauert normalerweise eine Woche. Wenn das Fasten jedoch länger dauert, sollte die Diät um die erforderliche Anzahl von Tagen um 5-7 Tage verlängert werden. Nach der Erholungsphase müssen Sie auf eine ausgewogene Ernährung umstellen.

Mit Hilfe von Säften wird am häufigsten empfohlen, nicht länger zu fasten. Wenn die Essensabstinenz nur 1 Tag andauert, ist der Ausgang einfacher und schneller.

Kurze Fasten

Ich nenne das kurze Hungerfasten 1 bis 3,5 Tage. Fasten unter 24 Stunden ist kein Fasten. Dies ist eine Essenspause. Für die Gewichtsabnahme ist ein solches Fasten fast unbrauchbar.

Das kurze Fasten zur Gewichtsreduktion wird nach folgendem einfachen Schema durchgeführt:

      

  1. Fasten wird mehrere Monate lang einmal pro Woche durchgeführt – bis das gewünschte Ergebnis in kg und cm
  2. gemessen wird
      

  3. Wenn Sie keine Vorkenntnisse haben, sollten Sie mit einem Fastentag beginnen und die Dauer schrittweise erhöhen.
  4.   

  5. Während des Fastens sollten Sie so viel Wasser wie möglich trinken. Trinken Sie oft, warten Sie nicht auf ein Durstgefühl.

  6.   

  7. Während des Fastens sollte man sich ausruhen, an die frische Luft gehen, Wasser nehmen (in natürlichen Stauseen schwimmen oder duschen).
  8.   

  9. In den Intervallen zwischen dem Fasten ist keine Diät erforderlich. Es wird jedoch empfohlen, die Verwendung der schädlichsten Lebensmittel zu vermeiden, insbesondere der Lebensmittel, die viele Lebensmittelzusatzstoffe enthalten (hier finden Sie eine Liste der 10 schädlichsten Lebensmittel). Alle kohlensäurehaltigen, alkoholfreien Energy-Drinks sollten vollständig beseitigt werden.

  10.   

  11. Machen Sie eine Reihe von Übungen und machen Sie diese regelmäßig (mindestens 2-3 mal pro Woche). Ihre Aufgabe ist es, während des Trainings kein Fett zu verbrennen (Fasten wird damit fertig), aber nicht den Verlust von Muskelmasse zuzulassen und den Stoffwechsel zu steigern. Geben Sie daher bei der Erstellung eines Trainingsprogramms Kraftübungen (anaerobe Übungen) den Vorzug.

Vorteile des kurzen Fastens zur Gewichtsreduktion:

      

  • Kurzes Fasten (bis zu 3 Tagen) ist auch bei bestimmten Krankheiten praktisch unbedenklich. Normalerweise beruhen alle möglichen Probleme auf Kopfschmerzen und schlechtem Atem, die sofort nach dem Verlassen des Hungers verschwinden
      

  • Kurzes Fasten erfordert keine Vorkenntnisse.
  •   

  • Fehler und Nichteinhaltung der Empfehlungen zur Vorbereitung auf das Fasten und zum Verlassen des Fastens verringern zwar die Wirkung, verursachen jedoch keine schwerwiegenden Komplikationen.
  •   

  • Wenn Sie zwischen dem Fasten Sport treiben, können Sie leicht den Muskeltonus aufrechterhalten und den Verlust von Muskelmasse verhindern.
  •   

  • Sie können durch regelmäßiges kurzes Fasten lange abnehmen, bis Sie das gewünschte Gewicht erreicht haben. Das Tempo des Abnehmens nimmt mit der Zeit nicht ab.

  •   

  • Kurzfasten kann an Wochenenden stattfinden, erfordert keine Einschränkung der körperlichen Aktivität und beeinträchtigt nicht die Erfüllung der täglichen Aufgaben.

Nachteile des kurzen Fastens zur Gewichtsreduktion:

      

  1. Abnehmen dauert lange – von mehreren Wochen bis zu mehreren Monaten (abhängig von der Menge an zusätzlichen kg).
  2.   

  3. Abnehmen mit kurzem Fasten erfordert mehr Willenskraft als ein langes Fasten, da das Hungergefühl in den ersten Tagen des Fastens stärker ist und nach Ausbruch der Azidose-Krise (nach 7-12 Tagen) vollständig verschwindet.

Verlängertes Fasten

Verlängertes Fasten zur Gewichtsreduktion kann 4 bis 40 Tage dauern. Je länger das Fasten dauert, desto ernsthafter sollten Sie sich darauf vorbereiten und desto wichtiger ist es, alle Empfehlungen zu befolgen, wenn Sie das Fasten beenden.

Der Artikel Fasten auf dem Wasser (Teil 2) beschreibt die Merkmale des Fastens verschiedener Dauer (Fasten auf dem Wasser vor einer säurehaltigen Krise und Fasten nach einer säurehaltigen Krise).

Bevor Sie sich für ein längeres Fasten entscheiden, müssen Sie auf jeden Fall ein paar Fasten ausgebenkürzere Dauer. Sie sollten auch eine Reinigung des Körpers durchführen (zumindest die Darmreinigung). Wenn es eine solche Gelegenheit gibt, ist es ratsam, vor und während des Fastens eine Hydrocolonotherapie durchzuführen.

Während des Fastens ist es ratsam, leichtes Training durchzuführen. Andernfalls kann ein erheblicher Verlust an Muskelmasse nicht vermieden werden, stattdessen tritt Fett auf.

Beginnen Sie mit äußerster Vorsicht mit dem Training. Kraftübungen wirken sich stärker auf die Muskelregeneration aus als Aerobic-Übungen. Sie sollten jedoch mit den geringsten Gewichten beginnen (viele Übungen lassen sich unmittelbar nach dem Fasten am besten ohne Gewicht ausführen).

Vorteile eines längeren Fastens zur Gewichtsreduktion:

      

  • Bei längerem Fasten können Sie sofort viel Gewicht verlieren.
  •   

  • Nach einer säurehaltigen Krise verschwindet der Hunger fast und es wird leicht zu verhungern.
  •   

  • Die reinigende und heilende Wirkung von längerem Fasten ist enorm, sodass ein weiterer Gewichtsverlust aufgrund einer allgemeinen Verbesserung des Gesundheitszustands möglich ist.
  •   

  • Bei längerem Fasten hat das Magenvolumen Zeit, sich stark zu verringern, was zu einer Verringerung der aufgenommenen Nahrungsmenge und infolgedessen zu einem weiteren Gewichtsverlust führt.

Nachteile von längerem Fasten zur Gewichtsreduktion:

      

  1. Langer Hunger ist gefährlich! Zu Hause kann ein längeres Fasten nur mit der Erfahrung eines kürzeren Fastens durchgeführt werden.

  2.   

  3. Verlängertes Fasten erfordert ernsthafte Vorbereitung.
  4.   

  5. Bei der Entscheidung für ein langfristiges Fasten zur Gewichtsreduktion ist zu berücksichtigen, dass der Hauptgewichtsverlust in den ersten Tagen des Fastens auftritt. Dann wird das Tempo des Gewichtsverlusts reduziert.

  6.   

  7. Bei längerem Fasten ist es schwierig, einen Muskelverlust zu vermeiden.
  8.   

  9. Es ist schwierig, langfristig “on the job” zu fasten. Zwar erfordert das Fasten keine Bettruhe, aber je länger die Fastenzeit ist, desto häufiger treten verschiedene Komplikationen (Schwäche, Zielsetzung) aufSchafschmerzen, Übelkeit, Schläfrigkeit).
  10.   

  11. Die Nichtbeachtung der Empfehlungen zum Fastenausstieg kann die Wirkung des Fastens zur Gewichtsreduktion drastisch verringern.
  12.   

  13. Die Übergangszeit nach dem Fasten dauert mindestens so lange wie das Fasten selbst. In dieser Zeit brechen viele zusammen, fangen an, alles in einer Reihe zu essen und gewinnen alle verlorenen Kilogramm zurück.

Was vom Essen abzulenken ist

Fasten ist ein echter Test für eine Person, Sie müssen geduldig sein. Damit das Nachdenken über Lebensmittel nicht die ganze Zeit dauert, können Sie Folgendes tun:

      

  • Gehen Sie nach draußen und gehen Sie einfach spazieren, bewundern Sie die Natur des Parks und meiden Sie die Lage von Speisesälen, Restaurants und Schnellimbissen – die Aromen von gekochtem Essen werden mit Sicherheit zu einem Zusammenbruch führen.
  •   

  • Handarbeiten machen – geringfügige Arbeit, die Notwendigkeit der Konzentration wird von obsessiven Gedanken ablenken;
  •   

  • Machen Sie Fotos in der Nähe des Dorfes – auf der Suche nach einer erfolgreichen Aufnahme werden Sie in der Lage sein, Ihre Gedanken zu beruhigen.

Im Allgemeinen empfehlen Experten, während des Fastens außerhalb des Hauses zu sein. Zumindest tagsüber – dies vermeidet freien und unfreiwilligen Zutritt in die Küche.

Wie lange dauert das Heilfasten

?

Wenn Sie diese Methode zur Gewichtsreduktion zum ersten Mal anwenden, sollten Sie sie innerhalb eines Tages durchführen. Nachfolgende Perioden aggressiven Gewichtsverlusts können verlängert werden, jedoch nicht länger als jeweils 24 Stunden.

Die beste Option ist, ein Fasten von 10 Tagen einzuhalten und dann 10 Tage lang regelmäßig zu essen. Mit einigen Einschränkungen sollte jedoch die Weigerung, kalorienreiche Lebensmittel zu sich zu nehmen, trotzdem beachtet werden. Diese Abwechslungen können beliebig oft wiederholt werden, bis das Ziel erreicht ist.

Während eines Fastentages können Sie innerhalb von 3 Tagen 3 kg Übergewicht verlieren – ungefähr 7 kg. Eine solche Abnahme des Körpergewichts wird als aggressiv angesehen und kann sich nachteilig auf die allgemeine Gesundheit einer Person auswirken.

Ab dem zehnten Tag nach dem Abnehmen verlangsamt sich der ProzessDie folgenden Stufen ergeben ein viel bescheideneres Ergebnis – nur noch 300 g pro Tag

Die Praxis des Fastens

Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie mittelfristig nüchtern bleiben und gleichzeitig eine gesunde Ernährung anwenden. Dies liegt an der Tatsache, dass der größte Gewichtsverlust nur in den ersten zwei Wochen des Fastens auftritt

Natürlich ist es vor dem Fasten notwendig, Reinigungsverfahren durchzuführen, und die Praxis selbst sollte mit einem Tag Fasten beginnen und erst dann die Dauer des Fastens allmählich verlängern.

Dies wird Ihnen helfen, Ihr Gewicht allmählich zu reduzieren, bei der Entscheidung, den richtigen Lebensstil zu führen, stärker zu werden und zu lernen, wie Sie während einer erholsamen Ernährung nicht zu viel essen.

Natürlich können Sie sofort 14 oder sogar 20 Tage lang hungern, aber ohne zu lernen, sich während der Genesung zu beherrschen, werden Sie keine guten Ergebnisse erzielen.

Und hier sind die Empfehlungen von Yu. S. Nikolaev für übergewichtige Patienten: „Die Methode zur Behandlung des dosierten Fastens bei den meisten dieser Patienten ist üblich: einmaliges vollständiges Fasten ohne Wassereinschränkung für eine Dauer von 25 bis 40 Tagen, gefolgt von einer diätetischen Ernährung.

/ blockquote>

Richtig, häufig, wenn die Krankheitsdauer signifikant ist und das Anfangsgewicht 120-200 kg oder mehr beträgt, erfolgt die Anpassung an die „interne“ Ernährung nicht sofort nach 10-15 Tagen Hunger, Übelkeit, Erbrechen, Pulsarrhythmie, Schwindelgefühl Körpergewichtsverlust.

In diesen Fällen verwenden wir die sogenannte “fraktionierte” Methode der Entladung und Ernährungstherapie:

      

  1. Nach dem ersten Fasten (10-15 Tage) beginnt die Wiederherstellung derselben Dauer.
  2.   

  3. dann ein zweites Fasten von 10-30 Tagen und die gleiche Dauer der Genesung;
  4.   

  5. dann der dritte Fasten-Kurs usw., bis zu 10 – 12 Fasten- und Ernährungswechsel mit einer Pause von 3-4 Monaten nach 6-8 Teilkursen.

Die Dauer jedes Kurses ist individuell und variiert je nach BundeslandManifestationen von Gesundheit, Gewicht, Alter und anderen Indikatoren des Patienten. Ein solcher „pendelartiger“ Fastenzyklus ermöglicht es, das Körpergewicht um 80-100 Kilogramm zu reduzieren! “

Wir können mit Sicherheit behaupten, dass die richtige, erholsame Ernährung nach dem Fasten das wichtigste Stadium im Kampf gegen Fettleibigkeit ist.

Nach Beginn der erholsamen Ernährung kommt es in den ersten zwei bis drei Tagen / je nach Fastenzeit / zu einer weiteren Gewichtsabnahme auf 1 kg pro Tag.

Dann kommt eine allmähliche Gewichtszunahme, aber auch nach 10 Tagen Erholung erreicht das Gewicht nicht das Original. Schnelle Gewichtszunahme in der ersten Woche des Fastens deutet häufig auf eine übermäßige Ansammlung von Wasser im Körper hin.

Dies ist normalerweise mit der Verwendung von Salz oder salzhaltigen Produkten sowie mit einem Mangel an Kalium im Körper verbunden.

In diesem Fall reicht es aus, mehrere Tage lang Kalium / Asparkom oder Panangin 1tab einzunehmen. 2-3 Grundlagen pro Tag / und ohne salzhaltige Lebensmittel.

Nach 7-10 Tagen Erholung ist der Appetit stabilisiert und es ist sehr wichtig, nicht zu viel zu essen und auf 3-4 Mahlzeiten pro Tag umzusteigen. Grundsätzlich gelten für die restaurative Ernährung dieselben Regeln wie für die normale Erholung nach dem Verhungern.

Die Menge an Mehl, Süßigkeiten und tierischen Fetten sollte durch Erhöhen der Menge an pflanzlichen Lebensmitteln verringert werden.

Ein interessantes System zum Abnehmen “minus 60” von Ekaterina Mirimanova, das nach dem Ende des Hungers erfolgreich angewendet werden kann, um das Gewicht weiter zu reduzieren.

Jede Person, die hungrig ist, um Gewicht zu verlieren, sollte verstehen, dass nur eine Änderung des Lebensstils es Ihnen ermöglicht, Ihre Ziele zu erreichen und sich wie eine vollkommen gesunde und vollwertige Person zu fühlen!

Trockenfasten

Dies wird als strengere Methode angesehen, da Sie nicht nur trinken können, sondern auch auf jede Art und Weise mit der Flüssigkeit in Kontakt kommen können: Waschen Sie sich die Hände, putzen Sie sich sogar die Zähne oder duschen Sie sich.

funktioniert natürlichEin schlafender Mensch kann sich ein solches Trockenfasten nur an einem Wochenende leisten, um die Menschen nicht zu erschrecken. Und für den Körper ist ein längeres Trockenfasten äußerst schädlich. Nicht länger als 1 Well, maximal 3 Tage. Länger nur im Krankenhaus, mit ständiger Überwachung!

Trockenes Fasten kann eine echte Rettung und ein Fettverbrenner sein. Die Hauptsache ist, eine falsche Anwendung zu vermeiden.

Eine Person sollte den möglichen Kontakt mit der Flüssigkeit die ganze Zeit über sorgfältig überwachen: nicht trinken, nicht abwaschen, nicht die Hände waschen, nicht waschen, nicht die Zähne putzen.

Es gibt spezielle Zentren, in denen Experten genau diejenigen untersuchen, die trocken fasten möchten. Ihnen wird ein bewährtes Schema empfohlen und es wird empfohlen, die Anweisungen sorgfältig zu befolgen, damit das Fasten nur gut ist, ohne Schaden zu hinterlassen.

Der Weg aus einem solchen Hunger besteht darin, zunächst langsam ein Glas klares, gereinigtes, warmes Wasser in kleinen Schlucken zu trinken.

Dann kommen die flüssigen Gemüsesuppen oder Gemüsesäfte, nochmals mit Wasser verdünnt. Ansonsten ist der Ertrag wie beim normalen Fasten normal, aber die Erholungsphase kann länger dauern, da das Fasten schwerwiegender ist.

Sie müssen auch mit der Vorbereitungszeit, in der es eine vegetarische Diät geben wird, erst vor dem Trockenfasten einsteigen, Experten raten mehr zu trinken.

Es ist gefährlich, Experimente nach Hause zu bringen, es gibt Leute, die 3 oder mehr Tage lang genau in trockener Form hungerten. Dies ist äußerst riskant, insbesondere für unerfahrene Personen.

Sie sollten die Grenzen Ihrer Stabilität nicht überprüfen, da dies kein Wettbewerb ist. Hunger sollte den Körper reinigen und zusätzliche Pfunde entfernen, das Wohlbefinden ohne Komplikationen verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.