Arzneimittel gegen Fußpilz

Micinorm - das beste Heilmittel gegen Mykose

Der Pilz befällt am häufigsten die Haut der Füße und Nagelplatten. Die Krankheit entwickelt sich über einen langen Zeitraum asymptomatisch. Die ersten Anzeichen sind das Auftreten von Flecken und Furchen auf dem Nagel. Pilzkrankheiten müssen sofort behandelt werden, da sie sich schnell ausbreiten und im fortgeschrittenen Stadium negative Folgen haben

Wenn Sie negative Symptome bemerken, sollten Sie einen Dermatologen konsultieren. Um die richtige Diagnose zu stellen und eine wirksame Behandlung zu verschreiben, müssen Tests bestanden werden. Die zuverlässigste Studie ist eine mikroskopische Analyse des Kratzens der betroffenen Haut oder Nagelplatte.

Der pharmakologische Markt ist voll von verschiedenen Antimykotika. Welches Werkzeug soll man wählen? Welches ist effektiver?

Antimykotische Fußpräparate zur äußerlichen Anwendung

Je nach Erregertyp und Krankheitsstadium können systemische und lokale Wirkstoffe eingesetzt werden.

Zur systemischen Behandlung werden Tabletten zur Behandlung von Pilzen verwendet. In allen Fällen werden Präparate mit lokaler Wirkung verwendet. Zur Behandlung von Fußpilzen:

Ein Dermatologe sollte unter Berücksichtigung des Krankheitsbildes das richtige Medikament auswählen.

Mykose und Onychomykose verursachen pathogene Pilze, die mit verschiedenen Salben bekämpft werden können. Nach dem Auftragen auf die betroffene Stelle dringen sie tief in die Haut- oder Nagelplattenschichten ein und zerstören den Erreger.

Wenn sich die Krankheit in einem Anfangsstadium befindet, können Sie mit Mitteln für die externe Verwendung damit umgehen. Das vernachlässigte Stadium beinhaltet die Verwendung von Salbe in Kombination mit anderen Medikamenten

Mit der richtigen medikamentösen Behandlung können Hautveränderungen innerhalb von 1-2 Monaten beseitigt werden. Die Behandlung des Nagelpilzes dauert 5 Monate bis 1 Jahr.

Ein gutes Mittel ist eine antimykotische Salbe. Seine Wirksamkeit hängt von einem richtig ausgewählten Arzneimittel ab, was ohne diagnostische Verfahren nicht möglich ist.

Pilzinfektionen, Hefen und Dermatophyten lösen häufig eine Mykose aus.

Salben zur Behandlung von Mykose und Onychomykose werden in zwei Gruppen eingeteilt:

      

  1. Azole hemmen das Zellwachstum von Pilzmembranen. Hochkonzentrierte Medikamente, die das Myzel unterdrücken können. Dies schließt diejenigen Fonds ein, die in ihrem Namen die Kombination “Azol” haben. Die Therapie dauert bis zu einem Monat
      

  2. Allylimins sind billig. Dazu gehören Naftifin, Butenafin und andere Komponenten. Wirksam im Kampf gegen Schimmel und Hefe. Sie wirken entzündungshemmend

Beliebteste Salben:

Clotrimazol ist ein Breitband-Antimykotikum. Kann fast fertig werdenmit allen Krankheitserregern, die die Nägel und die Haut betreffen. Die aktive Komponente, die Teil der Zusammensetzung ist, lässt den Pilz in geringen Dosen nicht verbreiten und zerstört ihn in hohen Dosen. Der positive Effekt nach systematischer Anwendung zeigt sich nach einer Woche. Die Therapie dauert einen Monat.

Wichtig: Es ist für schwangere Frauen im ersten Trimester sowie für Personen, die empfindlich auf seine Bestandteile reagieren, kontraindiziert.

Exoderil wird zur Behandlung von Schäden an Füßen, Nägeln und im Interdigitalraum verwendet. Wirksam gegen die meisten Pilzarten. Die Therapie dauert zwei bis acht Wochen. Gegenanzeigen sind schwangere und stillende Frauen sowie Allergiker. Eine Nebenwirkung kann in Form von allergischen Reaktionen auf die Haut, begleitet von Juckreiz, auftreten

Nizoral ist die wirksamste Salbe, die bei der Bekämpfung von Hefen und Dermatophyten hilft. Weit verbreitet als Prophylaxe. Es wird nicht empfohlen für Kinder unter 3 Jahren, Schwangere sowie Personen, die an Nieren- und Lebererkrankungen leiden.

Zusätzlich zu Salben verwenden sie auch andere Medikamente, die in ihrer Struktur sehr ähnlich sind – Cremes. Sie sind in der Lage, verschiedene Pilzarten durch Verlangsamung ihrer Reproduktion schnell zu eliminieren. Sie werden sowohl zur Behandlung des akuten Stadiums als auch zur Prophylaxe eingesetzt.

Die am häufigsten verwendeten Cremes sind Lamisil und Candide. Diese Medikamente haben entzündungshemmende, beruhigende und regenerierende Eigenschaften. Kämpfen Sie perfekt mit verschiedenen Gerüchen, die bei der Entwicklung der Pathologie häufig auftreten.

Die Creme wird auf zuvor gereinigte und gedämpfte Haut aufgetragen. Er ist in der Lage, mit der Krankheit im Anfangsstadium fertig zu werden. Bei fortgeschrittener Pathologie wird empfohlen, komplexe Präparate für den internen und externen Gebrauch zu kaufen.

Lamisil. Der Wirkstoff ist Terbinafin. Hochwirksam gegen Hefe. Eine Besserung wird nach einer Woche beobachtet. Der gesamte Therapieverlauf dauert ein bis fünf Monate. Gegenanzeigen sind persönliche Unverträglichkeiten gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels sowie das Alter von bis zu 12 Jahren. Bei Schwangeren nur nach ärztlicher Verschreibung anwenden. Das Medikament wird ein- bis zweimal täglich auf geschädigte Füße angewendet.

Kandidat Es ist das sicherste Medikament, da es praktisch keine Nebenwirkungen hat. Es wird dreimal täglich angewendet. Nach dem Verschwinden der Zeichen muss die Creme zwei Wochen lang verwendet werden.

Die beste Option sind Antimykotika in Form eines Sprays. Sie hemmen die Ausbreitung von Pilzen. Nach dem Sprühen dringt das Medikament in die Schichten des Nagels ein und bleibt dort für eine lange Zeit, was sich nachteilig auf die Pilze auswirkt

Das Spray hat eine trocknende, desodorierende, antijuckende Handlung. Es verstopft jedoch nicht die Poren, die Haut funktioniert wie gewohnt.

Die Verarbeitung erfolgt ohne Kontakt mit dem betroffenen Bereich, und dies ist einer der Vorteile. Das Medikament ist bequem zu dosieren. Dank der kompakten Verpackung können Sie es bei der Arbeit und auf Reisen mitnehmen. Das Produkt ist farblos und hinterlässt keine Rückstände auf der Kleidung.

Sprays können die folgenden Nebenwirkungen haben:

Das Medikament wird auf die betroffene sowie gesunde Haut rund um den Fokus gesprüht. Die Therapiedauer und die erforderliche Dosierung werden vom Arzt ausgewählt.

Spray Thermicon – ein wirksames Medikament gegen Pilze, dessen Wirkstoff Terbinafin ist. Die Wirkung seiner Komponenten während der Schwangerschaft wurde nicht gründlich untersucht. Eine Bewerbung ist nur nach vorheriger Absprache mit dem Arzt möglich. Gegenanzeigen zur Verwendung – Alter bis zu 3 Jahren sowie während der Stillzeit.

Sprühen Sie Bifosin, dessen Wirkstoff Bifonazol ist. Wirksam gegen Hefe. Nach der Anwendung dringt es vollständig in den infizierten Nagel oder die infizierte Haut ein, ohne vom Blut absorbiert zu werden. Es ist in Geweben bis zu 2 Tagen. Es wird nicht empfohlen, während der Stillzeit für schwangere Frauen zu verwenden. Bifosin behandelt die betroffenen Stellen einmal täglich vor dem Schlafengehen.

Verwendung anderer topischer Mittel zur Behandlung von Pilzen

Zusätzlich zu den aufgeführten Mitteln zur Behandlung von Pilzen werden auch andere Medikamente eingesetzt:

      

  1. Das beste Mittel gegen Fußpilz ist Jod. Es kann in jeder Apotheke gekauft werden. Dies ist ein erschwingliches Breitband-Antiseptikum. Es wird in Form von Bädern und Tüchern verwendet. Zweimal täglich müssen Jodverletzungen behandelt werden. Um die Bäder vorzubereiten, muss ein Teelöffel Jod in einem Liter Wasser aufgelöst werden. Steig abends vor dem Schlafengehen auf.

  2.   

  3. Propolis wird gegen Fußpilz als wundheilendes, antimikrobielles Mittel eingesetzt. Wird in Form von Alkoholtinkturen zur Herstellung von Kompressen angewendet. Befeuchten Sie dazu ein Wattepad in der Lösung und tragen Sie es auf die betroffene Stelle auf, bedecken Sie es mit Zellophan und wickeln Sie es auf. Verarbeitungszeit – von 30 Minuten bis zu einer Stunde. Um das Bad vorzubereiten, müssen Sie einen Esslöffel Propolis-Infusion in drei Liter warmem Wasser verdünnen. Steig einmal am Tag für 15 Minuten auf deinen Füßen auf.

  4.   

  5. Das wirksamste Mittel gegen Fußpilz ist Kreolin. Dieses Tierarzneimittel ist ein starkes Antiseptikum. Es wird nur zur Behandlung von Nagelpilz verwendet. Kleben Sie die Haut mit einem Pflaster um den Nagel.

Wichtig: Beschichten Sie den Nagel einmal täglich mit einer Lösung. Bewerben Sie sich für zwei Monate, bis gesundes Gewebe erscheint.

Systemische Fußpilzmedikamente

Im Fall vonWegen der Unwirksamkeit von Salben und Cremes gegen Pilzbefall schreiben Ärzte die Verwendung von Arzneimitteln in Form von Tabletten vor. Immerhin werden die Bestandteile des Arzneimittels schnell in den Magen-Darm-Trakt aufgenommen und erreichen nach zwei Stunden eine maximale Konzentration

Systemische Antimykotika:

      

  • Terbinafin wirkt sich nachteilig auf alle Bakterien aus, die in den menschlichen Körper eindringen. Es wird innerhalb von 3 Monaten angewendet.

  •   

  • Itraconazol ist ein synthetisch hergestelltes Medikament, das auf Candida-Pilze und Mikrosporen wirkt. Vorsichtig anwenden bei Personen mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und kleinen Kindern.

  •   

  • Griseofulvin verlangsamt die Entwicklung und Vermehrung von Mikroorganismen. Bei systemischer Behandlung reichert es sich im Gewebe an, was die Widerstandsfähigkeit gegen die Wirkung von Pilzen erhöht

Die erforderliche Dosierung wird vom Arzt unter Berücksichtigung der persönlichen Merkmale des Körpers ausgewählt.

Der Pilz ist besser zu verhindern als zu behandeln. Die Infektion erfolgt bei direktem Kontakt der menschlichen Haut mit Pilzsporen. Das gute Funktionieren des Immunsystems verhindert, dass die Infektion in den Körper eindringt. Daher ist es wichtig, die Schutzeigenschaften des Körpers durch Aushärten zu stärken

Es wird auch empfohlen, nur Ihre persönlichen Hygieneprodukte zu verwenden. Besuchen Sie Saunen und Pools ausschließlich in Gummipantoffeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.