Auswahl des wirksamsten Mittels gegen Pilzbefall

Micinorm - das beste Heilmittel gegen Mykose

Risikofaktoren

Die Art der Pilzkrankheiten ist epidemisch. Es gibt zahlreiche Quellen für Pilzinfektionen. Eines der häufigsten sind öffentliche Einrichtungen. Saunen, Bäder, Turnhallen, ein Swimmingpool und Strände sind Orte, an denen Menschen sich ausziehen, ihre Schuhe ausziehen und Flocken mit einer Infektion der Haut oder der Nägel hinterlassen. Neuere Studien haben bestätigt, dass eine Infektion mit einem Pilzbefall häufig nicht an öffentlichen Orten, sondern innerhalb der Familie auftritt. Pilze, die zu Hause infiziert werden können, können lange Zeit getrocknet bleiben. Mikrosporen bleiben mehrere Monate am Leben. In der Familie, in der sich eine Person mit einer Pilzinfektion befindet, werden die Hygienevorschriften nicht befolgt, einzelne Gegenstände werden nicht akzeptiert, es bestehen weiterhin hohe Risikofaktoren für die Infektion anderer Mitglieder und das Überleben von Mikroorganismen. Die prädisponierenden Bedingungen für eine Infektion sind:

Enge, in Schuhgrößen ungeeignete, die einen Treibhauseffekt hervorrufen, Hautveränderungen sind ideale Bedingungen für das Leben des Pilzes.
Die Nagelwachstumsrate verlangsamt sich mit dem Alter. Je langsamer der Nagel wächst, desto leichter überlebt der Pilz.

Pilzkrankheiten haben einen ansteckenden Charakter, daher werden sie auf eine Art und Weise behandelt – mit antimykotischen (antimykotischen) Mitteln.

Wirksame antimykotische Therapie

Arzneistoffe dringen in die Zelle eines Mikroorganismus ein, zerstören dessen Membran oder stoppen die Synthese von Substanzen, aus denen die Pilzmembran aufgebaut ist. Die Wirkstoffe der Wirkstoffe reichern sich in Hornschuppen und Platten an und vergiften das Nährmedium des Mikroorganismus und töten ihn dadurch ab.

Pilzinfektionen der Haut, Hornhautanhangsgebilde werden erfolgreich mit lokalen und systemischen Medikamenten behandelt.

Systemische Arzneimittelauswahl

Antimykotika für den internen Gebrauch sind nicht billig, aber es gibt eine Alternative. Terbinafin – ein beliebtes Medikament gegen Mykosen, ist kein Krankenwagen. Erhältlich in Form von Tabletten, Salben, Spray, Gel. Eine im Inland hergestellte Tablettenzubereitung hat eine Reihe von Nebenwirkungen. Darunter sind:

      

  • Übelkeit
  •   

  • Bauchschmerzen
  •   

  • Ein Gefühl der Bitterkeit im Mund.

Es wird empfohlen, Terbinafin bei chronischen Leber- und Nierenerkrankungen nicht einzunehmen. Bei gleichzeitiger Gabe von Hepatoprotektoren treten keine Nebenwirkungen auf. Wenn die Erscheinungen bei gleichzeitiger Anwendung von Hepatoprotektoren und einem Antimykotikum nicht verschwinden, beenden Sie die Einnahme des letzteren. Für die Dauer der Behandlung mit Terbinafin muss die Einnahme von Alkohol vollständig ausgeschlossen werden.

Die Behandlung mit Terbinafin dauert mindestens 14 Tage mit geringfügigen Läsionen im Abstand von 16 Tagen. Israelische Version des Medikaments Terbinafin-Teva, hergestellt vonEuropäische Qualitätsstandards, sauberer, verursachen daher weniger Nebenwirkungen. Die gleichnamige Salbe wird für einen Monat bei ausgedehnten Verletzungen des Integuments verschrieben. Die Analoga des Arzneimittels sind:

Mittel werden auch in Form von Gelen, Salben, Lösungen hergestellt; Wird intern bei Pilzerkrankungen der Haut und der Nägel angewendet.

Auf der Grundlage von Terbinafin, das von der WHO-Liste als sicheres, notwendiges Arzneimittel festgelegt wurde, wird ein Original namens Lamisil hergestellt. Terbinafin, Exifin und andere Arzneimittel mit Allylaminverbindungen sind im Gegensatz zur Marke generische oder kommerzielle Kopien. Was ist der Unterschied zwischen einer Marke und einem Generikum?

Alle klinischen Studien beziehen sich auf das Originalarzneimittel. Die Qualität und Methode zur Herstellung der Dosierungsformel hängt davon ab.
In Generika werden zusätzliche Substanzen verwendet, die die Eigenschaften des Arzneimittels verändern können.
Generika haben andere Hersteller, gleichzeitig kann die Dosierungsformel voll zur Marke passen.
Der Unterschied zwischen dem Original und der Kopie (analog) ist das Verpackungsdesign, der Name und die Kosten.

Auf die Frage von Verbrauchern und Patienten – was besser ist: Lamisil oder Terbinafin, die Ärzte eindeutig beantworten – ist die Wirksamkeit der Marke höher als die von Arzneimitteln anderer Hersteller.

Es gibt weitere Beobachtungen zur klinischen Wirkung von Lamisil und Terbinafin. In beiden Fällen traten bei drogenkonsumierenden Patienten isolierte Komplikationen auf. Grundsätzlich werden beide Medikamente von den Patienten gut vertragen. Es muss daran erinnert werden, dass die Einnahme von Medikamenten der Terbinafin-Reihe bei Nierenversagen begrenzt ist. Verschreiben Sie keine Antimykotika für aktive Lebererkrankungen.

Die Behandlung mit Terbinafin als Teil des Exifin-Analogons und des ursprünglichen Lamisils erfolgt innen und außen. Abhängig von der Schwere der Erkrankung wird 1-2 Wochen lang eine orale Dosis von 0,25 g pro Tag verschrieben. Die Läsionen werden 1-2 mal täglich mit externen Mitteln behandelt. Die Behandlung dauert 2-4 Wochen.

Terbinafin wird bei Bedarf durch Thermicon aus einer neuen Produktlinie ersetzt. Die Dosierungsformel hat eine breite Wirksamkeit gegen verschiedene Pilze. Im Unterschied zu anderen Antimykotika hemmt Thermicon nicht nur die Vermehrung von Mikroorganismen, sondern verursacht auch deren Tod. Diese Eigenschaft des Arzneimittels Thermicon ermöglicht es Ihnen, den Behandlungsverlauf zu beschleunigen.

Die systemische Therapie bei tiefen Mykosen dauert mindestens 3 Monate, um die Möglichkeit eines Rückfalls auszuschließen.

Außenanlagen

In den Anfangsstadien der Erkrankung ist neben einer zusätzlichen Therapie der Einsatz externer Wirkstoffe relevant. Lokale Antimykotika sind in folgender Form erhältlich:

Sprays sind bequem zu bedienen, haben schnelles Eindringen, hinterlassen keine Spuren auf Leinen, Kleidung. Salben mit Terbinafin haben eine gute Wirkung bei der Behandlung von Fußpilzen und richten sich an:

      

  • Die Infektion loswerden
  •   

  • Reduzierenschwitzen
  •   

  • Beseitigen Sie unangenehme Fußgerüche.

Thermicon ist einer der wirksamen Vertreter von fungiziden Mitteln mit Terbinafin in der Zusammensetzung. Mit einer Vielzahl von Freisetzungsformen können Sie die beste Option für die Behandlung von Pilzinfektionen der Beine auswählen.

Solche Formen von Lamisil wie Sprays, Gele, Lösungen, Salben sind im Vergleich zu Tabletten für Kunden leichter zugänglich. Mit Hilfe dieser Darreichungsformen werden kleinere Läsionen beseitigt

Eine externe Behandlung ist ohne systemische Therapie mit fortgeschrittenen Formen der Krankheit, tiefen, ausgedehnten Mykosen, insbesondere an den Beinen, unbefriedigend.
Bevor Sie lokale und orale Medikamente einnehmen, müssen Sie einen Test bestehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.