Behandlung von Fußpilzen zwischen Zehenpräparaten

Micinorm - das beste Heilmittel gegen Mykose

WICHTIG! Um einen Artikel mit einem Lesezeichen zu versehen, drücken Sie: STRG + D

Stellen Sie einem Arzt eine Frage und erhalten Sie eine KOSTENLOSE ANTWORT. Sie können ein spezielles Formular auf UNSERER WEBSITE unter diesem Link >>>

ausfüllen

Pilz zwischen den Zehen

Die Pilzpathologie ist eine häufige Erkrankung in allen Altersgruppen der Bevölkerung. Es ist notwendig, den Pilz an den Beinen zwischen den Fingern zu behandeln, da das Risiko einer Infektion anderer, einschließlich ihrer Familienmitglieder, hoch ist. Mykose ist leicht zu behandeln, wenn Sie ihre Symptome im Anfangsstadium erkennen. In chronischen Fällen kann es mehrere Monate bis ein Jahr dauern, bis die Krankheit beseitigt ist.

Pilzsporen können mehrere Jahre lang auf Kleidung, Schuhen und Haushaltsgegenständen vorhanden sein.

Das Auftreten eines Pilzes an den Beinen ist ein Zeichen für eine Störung der Schutzfunktionen des Körpers. Vitaminmangel, Verschlimmerung chronischer Infektionen, saisonale Viruserkrankungen – all dies kann zu einem Rückgang der Immunität und dann zu einer Pilzerkrankung führen. Ein gesunder Körper verhindert die Vermehrung pathogener Mikroben. Risikofaktoren:

      

  • das Vorhandensein einer der Krankheiten:
        

    • gastrointestinale Pathologie;
    •   

    • Tuberkulose;
    •   

    • HNO-Infektionen;
    •   

    • Diabetes mellitus;
    •   

    • HIV.
  •   

  • Veränderungen im Stoffwechsel;
  •   

  • Hormonsprünge:
        

    • Pubertät im Teenageralter;
    •   

    • Schwangerschaft
    •   

    • Wechseljahre;
    •   

    • Wechseljahre.
  •   

  • keine Schuhe tragen;
  •   

  • das Vorhandensein von Hühnern, Schürfwunden am Fuß;
  •   

  • Schuhe anderer Leute beschuhen;
  •   

  • Verwendung schlecht desinfizierter Pediküre-Werkzeuge;
  •   

  • barfuß in Saunen, Bädern, Schwimmbädern spazieren gehen;
  •   

  • übermäßiges Schwitzen;
  •   

  • schlechte Gewohnheiten:
        

    • Alkoholismus;
    •   

    • Rauchen.
  •   

  • schimmelige Lebensmittel essen;
  •   

  • erbliche Veranlagung für Pilzinfektionen (Säure-Base-Ungleichgewicht auf der Haut).

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Anzeichen der Krankheit

Anzeichen von Pilzbefall zwischen den Zehen:

      

  • Juckreiz zwischen den Zehen;
  •   

  • zwischen den Fingern schuppige und schälende Haut;
  •   

  • Blasen erscheinen auf der Haut zwischen den Fingern, die platzen und eine nässende Erosion bilden.
  •   

  • an den Füßen verdickt sich die Haut, es treten Risse auf (häufig unter dem kleinen Finger);
  •   

  • der Zehennagel sieht stumpf aus, ändert Farbe und Struktur;
  •   Hautausschlag, Rötung der Haut der Füße;
      

  • Mundgeruch.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Diagnosemethoden

Nur die Krankheit zu finden, reicht nicht aus. Wir benötigen eine detaillierte Diagnose, mit deren Hilfe ein bestimmtes Personal identifiziert werden kannmm Pilz und seine Empfindlichkeit gegenüber Antimykotika. Der Dermatologe weist den Patienten nach der Untersuchung an, von den betroffenen Bereichen der Füße abzukratzen. Als Ergebnis dieser Studien kann eine Behandlung verschrieben werden, die in einem bestimmten Fall wirksam ist.

Sie können den Pilz zu Hause erkennen. Kaliumpermanganat hilft. Wenn Sie Ihre Beine in einer schwachen Lösung aus Kaliumpermanganat senken, färbt sich die gesunde Haut rosa, während die erkrankten Bereiche weiß bleiben.

Wie behandeln?

Um den Interdigitalpilz an den Beinen zu heilen, müssen Sie geduldig sein – die Therapie dauert in Einzelfällen von einem Monat bis zu einem Jahr. Zur Behandlung von Mykosen werden topische Fungizide (zur Linderung der Symptome) sowie systemische Wirkungen, antibakterielle und heilende Medikamente und Vitaminkomplexe eingesetzt. Es ist wichtig, die Krankheit mit einer vollständigen Medikamenteneinnahme zu behandeln. Nach dem Verschwinden der Anzeichen ist es wichtig, die Arzneimittel weitere 10 Tage lang anzuwenden.

Medikamente

Medikamente synthetischen Ursprungs gegen Fußpilz können in lokale und systemische unterteilt werden. Lokale zielen darauf ab, Symptome zu lindern und eine beginnende Pilzinfektion zu behandeln. Während der systemische Einsatz von Antimykotika den Körper umfassend beeinflusst. Solche Medikamente sind sehr giftig, daher ist ihre Anwendung bei Kindern und schwangeren Frauen während der Stillzeit kontraindiziert

Andere lokale Heilmittel sind gut für Pilze:

Die Wirkstoffe, die den Pilz systematisch angreifen, sind in Form von Tabletten und Lösungen zur intravenösen Verabreichung erhältlich:

Behandlung mit Volksheilmitteln

Sie können den Pilz zwischen den Zehen mit Hilfe von Rezepten der traditionellen Medizin heilen. Die Anwendung solcher Methoden sollte jedoch mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden. Es ist auch wichtig sicherzustellen, dass keine allergischen Reaktionen des Körpers auf natürliche medizinische Komponenten auftreten. Um dies zu überprüfen, müssen Sie eine kleine Menge auf die innere Biegung des Ellbogens auftragen und einige Stunden warten. Wenn es keine Rötung oder Hautausschlag an Ort und Stelle gibt, ist das Volksheilmittel für den Pilz zwischen den Zehen zur Verwendung geeignet.

Essig aus Pilzen

Normaler Tafelessig (Wein- oder Apfelessig ist am besten geeignet) hat ein zerstörerisches saures Milieu für Pilzinfektionen. Sie können den Pilz am großen Zeh schnell heilen, indem Sie ihn täglich mit einer Essigpackung behandeln. Es ist ratsam, die Beine mit Polyethylen zu umwickeln und 5 Minuten einwirken zu lassen. Danach werden die Beine gut mit fließendem Wasser gewaschen und ein Antimykotikum wird angewendet

Ein weiteres Essigrezept:

      

  1. Gießen Sie eine Flasche Glycerin in ein halbes Liter Glas.
  2.   

  3. Füllen Sie das Glas mit 70% Essig bis zum Hals und mischen Sie es gut.
  4.   

  5. Feuchten Sie den Tupfer in der Lösung an und tragen Sie ihn täglich zwischen den Fingern auf.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Meersalz mit Pilz zwischen den Zehen

Die effektivste Behandlung mit Volksheilmitteln ist mit möglichder Ruf des Meersalzes. Wenn es keine Möglichkeit gibt, Meer zu bekommen, können Sie gewöhnliches Tafelsalz verwenden. Um eine Lösung für die Fußbäder in heißem Wasser zuzubereiten, fügen Sie 5 Esslöffel Salz hinzu. Nehmen Sie mehrmals täglich ein Fußbad, bis sich der Zehenpilz gleichmäßig erholt hat.

Wie hilft Soda?

Die Verletzung des Säure-Basen-Gleichgewichts führt zum Auftreten eines Pilzes zwischen den Fingern. Soda stellt das Gleichgewicht der Haut wieder her und bekämpft aktiv Fußpilze. Soda-Rezepte:

      

  • Fußbäder mit Soda können hergestellt werden, wenn 2 Esslöffel zu 2 Litern Wasser mit einer Temperatur von 40 Grad gegeben werden. l Soda.
  •   

  • Eine Pilzpaste auf Sodabasis wird aus 2 Esslöffeln der Komponente, einem Löffel Wasser und einigen Tropfen Zitronensaft hergestellt. Mischen Sie alle Zutaten. Eine chemische Reaktion, gefolgt von der Freisetzung von Gasblasen. Nachdem sie verschwunden sind, können Sie die Paste auf die beschädigte Haut auftragen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Mit einem Bogen

Die Vorbereitung eines Heilmittels gegen Pilzinfektionen durch gewöhnliche Zwiebeln ist sehr einfach. Sie können den Zwiebelkopf in Brei hacken und dieses Produkt auf die betroffenen Stellen auftragen. Es ist möglich, Knoblauchbrei (1: 1) hinzuzufügen. Es ist auch nützlich, Zwiebelsaft zu drücken und mit einem Wattestäbchen Saft auf die schuppigen Stellen der Füße aufzutragen. Täglich anwenden.

Hygiene und Fuß- und Schuhpflege

Während der Zeit, in der der Pilz an den Zehen behandelt wird, ist es wichtig, dass der Patient einzelne Unterwäsche, Socken, Hygieneartikel – Bimsstein, Schere – hervorhebt. Alle Schuhe müssen gut gewaschen und getrocknet werden. Schuhe sollten nach Möglichkeit mit 1% iger Formalinlösung behandelt werden – die Pilze sterben innerhalb von 15 Minuten darin ab. Es ist erforderlich, mindestens zweimal täglich Hygienemaßnahmen an den Füßen durchzuführen, Trockenheit und Sauberkeit der Schuhe zu überwachen, zu vermeiden Hühneraugen und Schürfwunden an den Beinen. Es ist besser, die Wäsche bei den maximal zulässigen Temperaturen zu waschen.

Chirurgische Intervention

Wenn der Pilzgeschwür nach der Anwendung von lokalen und systemischen Arzneimitteln nicht verschwindet und Volksheilmittel nicht die gewünschte Wirkung haben, ist eine Operation gegen den Pilz an den Beinen möglich. Der Eingriff wird in einer medizinischen Einrichtung unter örtlicher Betäubung mit Lidocain durchgeführt. Geschädigte Haut wird mit einem Skalpell abgeschnitten, die Stelle wird mit Antiseptika behandelt. Diese Methode garantiert eine vollständige Wiederherstellung.

Wie behandelt man ein Kind?

Der Pilz ist bei einem Kind weniger verbreitet als bei einem Erwachsenen. Aufgrund der Nichteinhaltung der Hygienevorschriften ist jedoch eine Infektion von Kindern mit einem Pilz möglich. Der Pilz tritt bei Kindern aufgrund ihrer häufigen Verletzung hauptsächlich am Daumen und am kleinen Finger auf. Die Behandlung beinhaltet die Verwendung von lokalen Drogen – Salben und Cremes. Zulässig bedeutet in der Pädiatrie:

Merkmale bei schwangeren Frauen

Der Pilz zwischen den Zehen während der Schwangerschaft tritt häufig auf, weil die Immunität einer in Position befindlichen Frau abnimmt. Die Krankheit ist nicht schädlich für den Fötus im Mutterleib, sondern zur Behandlung der Krankheit während der Schwangerschaftund es ist möglich und notwendig, um das bereits geborene Baby nicht zu infizieren. Die Wahl eines Arzneimittels zur Behandlung einer schwangeren Frau sollte zugunsten des ungiftigsten und am einfachsten anzuwendenden Arzneimittels mit einer kurzen Behandlungsdauer erfolgen. Vielleicht alternative Behandlung von Pilzerkrankungen. Eine systemische Therapie ist kontraindiziert

Präventionsmethoden

Um sicherzugehen, dass die Pilzkrankheit nicht in den Körper eindringt, ist es notwendig, die Schutzfunktionen des Körpers in jeder Hinsicht zu verbessern – zu temperieren, gut zu essen, schlechte Gewohnheiten aufzugeben. Es ist wichtig, die Regeln der persönlichen Hygiene zu beachten: Händewaschen nach dem Besuch von öffentlichen Plätzen, Tragen von ausziehbaren Schuhen in Pools und Bädern, tägliches Waschen der Füße. Sie dürfen keine Schuhe anderer Personen tragen und anderen Personen nicht erlauben, ihre eigenen Schuhe zu tragen. Wählen Sie beim Kauf von Schuhen und Kleidung Artikel aus natürlichen Stoffen.

Behandlung von Pilzen zwischen den Zehen

Mykotische Infektionen, die hauptsächlich die Epidermis der Füße betreffen, sind häufige dermatologische Erkrankungen. Zunächst ist der Pilz zwischen den Zehen lokalisiert und breitet sich mit der Entwicklung des Infektionsprozesses auf benachbarte Bereiche gesunder Haut aus

Ätiologie der Krankheit

Beim Besuch von öffentlichen Duschen, Schwimmbädern, Saunen, Stränden und anderen Orten, an denen Barfuß gehen soll, kann sich jeder mit dem Fußpilz infizieren. Die interdigitale Mykose wird durch die Schuhe anderer Personen übertragen, durch schlecht gefertigte Pediküre-Werkzeuge.

Nach Untersuchungen von Mykologen tritt eine Infektion auch bei Kontakt mit pathogener Mikroflora auf, wenn der Patient Faktoren hat, die dafür prädisponieren:

      

  • geschwächte Immunität;
  •   

  • Stoffwechselstörungen, Diabetes;
  •   

  • Übergewicht
  •   

  • Durchblutungsstörungen in den unteren Extremitäten;
  •   

  • trockene Haut der Füße, Mikrorisse der Haut;
  •   

  • vermehrtes Schwitzen;
  •   

  • Schuhe mit falscher Größe oder schlechter Qualität;
  •   

  • mechanische Schädigung der Epidermis der Füße;
  •   

  • Alter.

Personen, bei denen ein Risiko für Pilzinfektionen besteht, sollten insbesondere die Fußhygiene überwachen und den Kontakt mit potenziell infizierten Oberflächen nach Möglichkeit vermeiden.

Symptome des Interdigitalpilzes in verschiedenen Stadien der Erkrankung

Der Pilz an den Zehen im Anfangsstadium sieht ungefähr gleich aus und verläuft ohne ausgeprägte Symptome. Im Laufe der Zeit variiert das Krankheitsbild in Abhängigkeit von der Form der Läsion

Trockenheit, Peeling, Juckreiz und Risse zwischen den Zehen sind die ersten Anzeichen einer Mykose. Wenn alarmierende Symptome auftreten, müssen Sie sich an einen Facharzt wenden, ohne darauf zu warten, dass sich die Infektion verschlimmert.

Wie der Pilz zwischen den Zehen aussieht, hängt in hohem Maße von seiner Form und dem Entwicklungsstadium der Krankheit ab. SpezialistenEs werden vier Haupttypen der Interdigitalmykose unterschieden:

      

  • Intertriginös. Die häufigste Form der Zehenmykose. Es betrifft nur die Haut zwischen den Fingern, ohne die Oberfläche des Fußes zu beeinträchtigen. Der Pilz ist am kleinen Zeh und auch zwischen den nächsten drei Fingern lokalisiert. Es treten Peeling, Juckreiz, Hyperämie und epidermale Risse auf. Es ist möglich, eine bakterielle Infektion anzulegen, die die Behandlung des Pilzes zwischen den Zehen erschwert und ein Infektionsrisiko für den gesamten Organismus darstellt
      

  • Dyshidrotisch. Es ist durch die Bildung von mit flüssigem Exsudat gefüllten Blasen gekennzeichnet, die unter Verletzung der Integrität der Hülle herausgießen. An Stellen, an denen Vesikel platzen, tritt eine erosive Veränderung der Haut auf. Nasser Pilz ist von starkem Juckreiz begleitet und tritt vor dem Hintergrund von vermehrtem Schwitzen an den Beinen auf
      

  • Plattenepithel-Hyperkeratose. Es zeichnet sich durch das Auftreten von weißen Plaques auf der Haut der Finger und leichten Neoplasien aus, die Schwielen ähneln. Die Haut des Fußes und unter den Fingern wird dicker, was zu tiefen, langsam heilenden Rissen führt. Diese Form der Mykose betrifft beide Füße gleichzeitig
      

  • Gelöscht. Symptome ähnlich dem Anfangsstadium aller Mykosen. Es zeichnet sich durch leichte Hautveränderungen aus, verläuft ohne ausgeprägte klinische Manifestationen und verursacht praktisch keine Beschwerden, von denen es unbemerkt bleibt und lange Zeit ohne ordnungsgemäße Therapie bleibt

Jede Art von Pilzinfektion im fortgeschrittenen Stadium ist eine Gefahr für die Gesundheit des Patienten. Auch wenn der Pilz zwischen den Zehen auf dem Foto aus dem Internet dieselben äußeren Anzeichen aufweist wie der des Patienten, wird empfohlen, die Diagnose einem Arzt anzuvertrauen.

Äußere Symptome von Mykosen sind identisch mit Manifestationen von Windeldermatitis, chemischer Dermatitis und anderen Hauterkrankungen. Zur Bestimmung des Vorhandenseins von pathogenem Myzel und seiner Artenzugehörigkeit können Labortests von infiziertem Material durchgeführt werden.

Arzneimittelbehandlung

Im Anfangsstadium des Pilzes sind keine oralen Antimykotika erforderlich. Die Bekämpfung der Krankheit sollte durch die Verwendung von lokalen Antimykotika erfolgen, die von Ihrem Arzt verschrieben werden.

Moderne pharmazeutische Produkte bieten einfach zu verwendende Darreichungsformen von Arzneimitteln zur Behandlung von mykotischen Infektionen:

Im Rahmen aller Vorbereitungen zur lokalen Wirkung gibt es Wirkstoffe, die Mykotika zerstören und deren weitere Vermehrung verhindern.

Interdigitaler Pilz an den Beinen erfordert eine komplexe Langzeittherapie. Wenn Sie aus finanziellen Gründen keine beliebten teuren Medikamente kaufen können, sollten Sie dieses Problem mit Ihrem Arzt besprechen. Ein erfahrener Spezialist wird kostengünstige, aber wirksame Medikamente zur Behandlung der Infektion auswählen.

Die unabhängige Auswahl von Arzneimitteln kann ungeachtet ihrer Kosten die Situation nur verschlimmern, da pathogene Organismen gegenüber den Wirkungen von Antimykotika einer bestimmten Gruppe sehr resistent sein können. Ein Universalarzneimittel zur Behandlung von Mykosen gibt es nicht, daher entscheidet der Arzt, was und wie der Pilz behandelt wird.

Bei oralen Antimykotika ist Vorsicht geboten. Die zur Behandlung von Pilzen im Körper verwendeten Tabletten weisen eine hohe Toxizität und eine Vielzahl von Kontraindikationen auf. Tablettenförmige Antimykotika können zur medikamentösen Therapie bei Erwachsenen mit normaler Leberfunktion eingesetzt werden

Beliebte Breitbandmedikamente zur systemischen Behandlung von Pilzinfektionen sind:

Behandlung mit Volksheilmitteln

Es ist unmöglich, den Pilz auf den Zehen mit Hilfe der traditionellen Medizinrezepte schnell loszuwerden. Wenn Sie jedoch Hausmittel in Kombination mit Arzneimitteln aus der Apotheke einnehmen, wird der Heilungsprozess einfacher.

Heilbäder – ein wirksames Mittel gegen Pilze zwischen den Zehen:

      

  • Die Heilung und Desinfektion der Fußhaut hilft beim Baden mit Soda und Meersoda. Das Soda-Bad eignet sich hervorragend zur Vorbereitung von Fingern mit einem Pilz für die Anwendung von Antimykotika.

  •   

  • Kaffeefußbäder sind weniger beliebt, tragen jedoch zu einer besseren Regeneration des betroffenen Gewebes bei und hemmen die Ausbreitung von Infektionen. Um die Lösung zuzubereiten, müssen Sie 5 Esslöffel gemahlenen Kaffee in einem Liter kochendem Wasser aufbrühen. Die Kaffeetasse sollte nicht zu heiß sein.

Durch regelmäßige Fußbäder mit Abkochungen von Heilkräutern wie Schöllkraut, Kamille, Ringelblume, Eichenrinde, Birkenblättern und lila Blüten können Sie Reizungen und Juckreiz lindern.

Verschiedene Lotionen und Reiben nach Rezepten der Schulmedizin können unangenehme Symptome der Interdigitalen Mykose wirklich heilen, aber ihre fungiziden Eigenschaften reichen nicht aus, um das pathogene Myzel vollständig auszurotten.

Kompressen mit Birkenteer, Schöllkrautöl, Knoblauchbrei, Ammoniak oder Weinessig lindern Fußschmerzen bei unangenehmen Empfindungen und verhindern das Anhaften von sekundären bakteriellen Infektionen.

Eine wirksame antimykotische Salbe wird aus einem Hühnerei hergestellt, das mehrere Tage lang in einen Behälter mit konzentrierter Essigessenz (70%) gegeben wird, bis sich die harte Schale auflöst. Nachdem Sie den Film entfernt haben, fügen Sie dem in Essig gelösten Ei etwas Butter hinzu und bestehen Sie auf einem weiteren Tag. Der Behandlungsverlauf ist auf eine Woche ausgelegt, die Zusammensetzung wird zweimal täglich auf die betroffenen Stellen der Epidermis aufgetragen.

Ohne Rücksprache mit einem Facharzt und ärztliche Termine bewerben Sie sich lJegliche traditionelle und traditionelle Medizin zur Behandlung von Interdigitalpilzen bei Kindern wird strengstens nicht empfohlen.

Behandlung von Interdigitalpilz an den Beinen

Eine Krankheit wie ein Pilz zwischen den Zehen ist sehr unangenehm und verursacht erhebliche Beschwerden. Sie können sich ohne Kontakt mit infizierten Personen mit einer Krankheit infizieren, da die Infektion lange Zeit von Kleidung und Haushaltsgegenständen leben kann. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um diese Krankheit zu behandeln: Verwenden Sie Salben, Tabletten und alternative Rezepte.

So behandeln Sie Pilze zwischen den Zehen

Die moderne Medizin bietet zu Hause viele verschiedene Therapien für diese Krankheit an. Zusätzlich zu Medikamenten wird eine Salbe oder Creme von einem Pilz auf den Beinen zwischen den Fingern verschrieben. Alternative Rezepte helfen auch, diese unangenehme Hautkrankheit loszuwerden. Es wird empfohlen, dass Sie die gewählte Methode mit einem Dermatologen besprechen, da einige Medikamente Kontraindikationen aufweisen.

Zu Beginn des Kurses ist es sehr wichtig, die Zellen des Erregers mit Antimykotika zu zerstören. Es kann ein lokales Antiseptikum, eine Salbe oder eine Pille sein. Wenn die Behandlung des Zehenpilzes an den Beinen beendet ist, wird empfohlen, die Schuhe zu desinfizieren, um eine erneute Verschlimmerung der Mykose zu vermeiden. Verwenden Sie dazu Essig oder Formalin.

Wichtig! Bewährte Mittel gegen Nagelpilz:

Tipps von Elena Malysheva: Wie heilt man Fuß- und Nagelpilz in einem Monat?

A. Metzger – Welche Gefahr birgt der Fuß- und Nagelpilz und wie kann er beseitigt werden?

So behandeln Sie den Pilz zwischen den Zehen

Die Basis der Behandlung ist die Zerstörung der Infektion, die eine Mykose verursacht, und der Ausschluss der Möglichkeit zu ihrer weiteren Entwicklung. Hierzu werden spezielle Antimykotika eingesetzt, die die Entwicklung und Vermehrung solcher Infektionen hemmen können. Das Mittel gegen den Pilz zwischen den Zehen sollte von einem Arzt verschrieben werden. Welche Medikamente helfen effektiv gegen Mykose:

      

  1. Antimykotische Cremes – die beste Option für die Behandlung von Füßen mit starker Hautschälung. Die cremige Textur sorgt für das Eindringen des Wirkstoffs, wonach sich ein Schutzfilm bildet, der es Bakterien nicht erlaubt, das Gewebe erneut zu infizieren. Die beliebtesten Medikamente in dieser Gruppe: Pimafucin, Mycosolone, Mycosept
      

  2. In schweren Formen können Tabletten wie Griseofulvin oder Futsis verschrieben werden.
  3.   

  4. Darüber hinaus wird empfohlen, lokal für Mykose zu verwendenAntiseptika. Sie helfen, vegetative Formen von Pilzen und Sporen zu zerstören. Die bekanntesten Medikamente dieser Gruppe: Schwefelsalbe, Fucarcin, Alkohollösung, Wasserstoffperoxid.

  5.   

  6. Vergessen Sie nicht die Volksrezepte. Eine Vielzahl von Abkochungen, Aufgüssen und Salzbädern sind eine hervorragende Ergänzung zur Hauptbehandlung.

Pilzsalbe zwischen den Zehen

Unter den Medikamenten zur Behandlung dieser Krankheit sind Salben besonders beliebt. Im Folgenden sind die effektivsten und bekanntesten aufgeführt:

      

  1. Candide. Der Wirkstoff dieses Arzneimittels ist Clotrimazol, dank dessen das Arzneimittel die Sporen von Krankheitserregern der Infektion zerstört. Bis zu dreimal täglich auftragen und den infizierten Bereich mit der Zusammensetzung behandeln. Die Behandlungsdauer ist lang, es dauert mehrere Monate (um nicht nur die Symptome der Krankheit, sondern auch die Ursache ihrer Entwicklung zu beseitigen)
      

  2. Zalain ist eine sehr wirksame Behandlung für Mykosen zwischen den Fingern. Die Nutzungsdauer beträgt 15-30 Tage. Tragen Sie die Creme 2-3 mal täglich auf die beschädigte Stelle auf. Das Medikament enthält Sertaconazolnitrat, das die Zellen von Krankheitserregern zerstört
      

  3. Nizoral ist ein weiteres bekanntes Mittel zur Behandlung einer Pilzinfektion zwischen den Fingern. Die aktive Komponente des Arzneimittels ist Ketoconazol. Es wird täglich einmal auf die geschädigte Hautpartie aufgetragen. Die Behandlungsdauer beträgt 1-2 Monate

Antiseptikum gegen Pilze zwischen den Zehen

Für die Wirksamkeit der Behandlung ist es wichtig, die Erreger der Infektion loszuwerden. Neben speziellen Antimykotika erfüllen Antiseptika diese Aufgabe perfekt, mit denen Sie die Sporen der Erreger der Infektion zerstören, die Haut zwischen den Fingern trocknen und den Juckreiz beseitigen können. Die beliebtesten Tools dafür:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.