Nagelpilz an Armen und Beinen – wie man mit diesen Beschwerden umgeht

Micinorm - das beste Heilmittel gegen Mykose

Nagelpilz – Beschreibung

Nagelpilz ist eine sehr unangenehme Krankheit, die sehr schwer zu behandeln ist. Wenn Sie die Einnahme von Medikamenten abbrechen, kehren Sie häufig in die Vergangenheit zurück. Es gibt viele Pilze (Mykosen), die Unterschiede beziehen sich auf die Symptome und Infektionswege, die Dermatophyten-Pilzorganismen verursachen, aber die Behandlung für alle Pilzinfektionen ist fast gleich. Eine Infektionskrankheit wird von Person zu Person übertragen.

Nagelpilzläsionen sind visuell durch die folgenden Symptome gekennzeichnet:
– Zerbrechlichkeit, Delamination des Nagels;
– Verdickung, die mit der Zeit zunimmt;
– im Folgenden – Zerbröckeln oder Zerstören;
– Formänderung;
– Verlust der natürlichen Farbe (der Nagel wird stumpf, sieht ungesund aus, wird oft dunkel, wird weiß, braun, grün).

Ein bisschen Chemie

Die Vermehrung von Pilzen erfolgt in einer leicht alkalischen und neutralen Umgebung, hauptsächlich mit einem pH-Wert von 6-6,7 (im Gegensatz zu einem pH-Wert einer gesunden Person von 5,5). Der Ausbreitung von Mykosen steht ein saures Milieu entgegen. In dieser Hinsicht können Risikofaktoren festgestellt werden – Schwitzen, wodurch der pH-Wert auf die alkalische Seite verlagert wird. Der gleiche Faktor wird durch die positive Wirkung der Feuchtigkeit auf die Vitalaktivität von Mikroorganismen verstärkt

Deshalb sind die Bereiche mit erhöhter Ausbreitung von Mykosen Bäder, Schwimmbäder, Duschen. Trocknen zerstört sie jedoch nicht, sondern stoppt oder verlangsamt die Entwicklung, und die Eigenschaften bleiben jahrelang erhalten, und trockene Schuppen können die Ursache für einen neuen Krankheitsschwerpunkt sein. Pilze sind sehr resistente Mikroorganismen. Sie vertragen leicht niedrigere Temperaturen, verlieren ihre Eigenschaften auch nach dem Einfrieren nicht.

Eine nachteilige Auswirkung auf sie ist ein Temperaturanstieg. Sie sterben während des Kochens 3 bis 5 Minuten ab, daher wird diese Methode zur Desinfektion von Wäsche, Kleidung und Haushaltsgegenständen verwendet. Zusätzlich zerstört eine Lösung von 1% Formalin die Pilze innerhalb von 15-20 Minuten, weshalb Schuhe damit desinfiziert werden. In Chloramin sterben Pilze innerhalb von 30-40 Minuten ab.

Fußpilz

Viele Menschen erfahren das Vorhandensein der Krankheit nicht sofort, sondern beispielsweise während einer Routineuntersuchung oder wenn offensichtliche Symptome bereits sichtbar sind. Mykosen müssen unmittelbar nach dem Erkennen behandelt werden, da Mykosen bei längerem Aufenthalt im menschlichen Körper eine Anhäufung von Toxinen verursachen, die von Pilzen giftiger Substanzen synthetisiert werden. Die Tatsache, dass sich der Pilz am häufigsten auf den Zehen ausbreitet, kann durch eine weniger intensive Durchblutung der Zehen erklärt werden. Schuhe stören den normalen Luftstrom zu den Beinen, insbesondere bei Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit.

Wie kann ich Fußpilz bekommen?

Der Pilz wird von einer bereits infizierten Person übertragen. Die ganze Familie kann leiden, wenn es üblich ist, ein Gemeinschaftsbad und Gemeinschaftstücher zu benutzenmi Mikroorganismen werden auch durch Pediküre- und Manikürezubehör, Schuhe, Socken transportiert. An öffentlichen Orten (Pools, Turnhallen), in Umkleideräumen und Bädern – überall dort, wo ein offenes Bein zum Aufkleben nasser Schuppen zur Verfügung steht.

Wer ist am stärksten vom Fußpilz betroffen?

Bei Menschen mit Durchblutungsstörungen in den Beinen, Fußdeformitäten und Übergewicht ist die Wahrscheinlichkeit einer Pilzinfektion höher. Darüber hinaus werden Immunschwäche, Stress, Tabak, Überarbeitung und Alkoholmissbrauch negativ beeinflusst. Sie tragen auch zu einer Abnahme der Immunität bei, was zu einer raschen Infektion von Mykosen mit unzureichender Ernährung, Anämie und einer längeren Verabreichung von Antibiotika an den Körper führt

Wie beginnt eine Nagelpilzerkrankung?

In der Haut der Interdigitalfalten an den Beinen treten Peeling und Peeling auf, dann platzen kleine, mit Flüssigkeit gefüllte Vesikel, die Entzündungsherde und Risse aufdecken. Wunden heilen nicht lange. Blasen erscheinen auch auf der Rückseite der Finger, dann bilden sich Erosion und Ödeme. Im Extremfall steigt die Temperatur an. Wenn der Fußpilz nicht behandelt wird, dringt er in große Hautpartien ein und verursacht große Probleme. Dermatologe verschreibt Medikamente. Zunächst wird er die Art der Mykose in einer Laboruntersuchung der Waage aufdecken und dann eine Behandlungskur durchführen. Die schwerste Krankheit ist die Onychomykose.

Nagelpilz auf den Händen

Eine Pilzinfektion, die auf die Haut der Hände gelangt (Epidermophytose), verursacht einen allergischen Ausschlag, der an ein weinendes Ekzem erinnert. Die Reaktion beginnt mit der Handfläche, infolge mechanischer Beanspruchung, irrationaler Therapie von Infektionsherden an den Fußsohlen. Auf den rötlichen Scheiben befinden sich viele kleine Blasen. Beim Platzen bildet sich eine weinende Oberfläche, die sich abblättert, Erosion mit klaren Grenzen abrundet. Die Hände fangen an zu jucken. Meistens passiert dies im Sommer, wenn viel Schweiß freigesetzt wird. Die Krankheit entwickelt sich mit 1 und 5 Fingern

Mittel gegen Nagelpilz

In früheren Zeiten konnte der Pilz nur durch eine Operation vollständig geheilt werden – die Nagelplatte wurde entfernt. Ein neuer Nagel könnte auch mit einem Pilz wachsen. Die Behandlung mit medizinischen Wirkstoffen erfolgt nach bestimmten Rezepturen. Die Zusammensetzung der Arzneimittel umfasst Salicyl- und Milchsäure, Farbstoffe (grün und blau), Jod, Schwefel und Essigsäure. Sie können die Lösung selbst zubereiten, indem Sie nur die genaue Zusammensetzung der Zutaten kennen.

Die Behandlung ist ziemlich lang, in einigen Fällen kann sie ein Jahr oder länger dauern. Die neuesten Medikamente wirken schnell und wirken aktiv auf den Pilz. Sie sind in der Lage, die Entstehung von Mykosen zu stoppen. Sie müssen 2-4 Monate Geld nehmen, verglichen mit 6-12 Monaten, das ist ein großer Fortschritt. Die am weitesten fortgeschrittenen Therapien, wie die Impulstherapie, dauern nur wenige Wochen. Es gibt orale Zubereitungen in Form von Kapseln und Tabletten. Lokale Formen sind Lacke und Patches für Nagelplatten. Tragen Sie nur Lacke und Klebstoffe auf 1-2 mal pro Woche.

Arzneimittel sollten nur auf Anweisung von Ärzten angewendet werden.

1. Antimykotika:
Fluconazol, Amphotericin B, Ketoconazol, Clotrimazol, Mikosist, Fluzol, Flucosan, Levorin, Mycoheptin, Nystatin, Nizoral, Diflucan.
2. Externe Mittel: Salben und Lösungen:
Griseofulvin, Mykozolon, Levorin-Salbe, Nystatin-Salbe, Triderm, Mikozan-Serum.

Behandlung von Nagel- und Fußpilzen

Schwere Infektionsformen sollten umfassend behandelt werden, indem lokale Arzneimittel sowie innere Kapseln und Tabletten kombiniert werden. Einige Präparate enthalten bereits Komponenten für eine doppelte Wirkung – Erweichung der Hornmassen und Behandlung. Zu diesem Zweck werden auch Geräte zur Hardware-Bearbeitung eingesetzt – Spezialbohrer mit Fräsern. Natürlich sollte ein bestimmtes Schema individuell ausgewählt werden. Moderne Antimykotika haben den Prozess der Abtötung des Pilzes stark vereinfacht, zusätzliche Methoden helfen, den Nagel wiederherzustellen und seinen Zustand zu verbessern. Die Medikamente wirken aktiv auf den Pilz und halten sich lange in den Nägeln.

Desinfektion von Dingen

Stellen Sie sicher, dass Sie die Dinge zur Desinfektion aufbereiten. Alles, mit dem der Pilz in Berührung kommen könnte, sollte Desinfektion sein: persönliche Gegenstände, Unterwäsche, Schuhe, Pflegeartikel. Sie müssen auch die Böden, Wände, verschiedene Regale in Bädern, Bädern verarbeiten.
Ein wichtiges Merkmal bei der Behandlung von Pilzerkrankungen ist die schnelle Anpassung von Organismen an Therapeutika. Das heißt, wenn der Patient den Pilz nicht geborgen hat, kann es sein, dass sich die Infektion erneut entwickelt und Sie neue Medikamente auswählen müssen, da die vorherige Behandlung möglicherweise unwirksam ist.

Prävention von Nagelpilz

Es ist am besten, die Krankheit zu verhindern. Die Primärprävention besteht aus einer ganzen Reihe von Hygienemaßnahmen.

1. Besonders in der heißen Jahreszeit und bei übermäßigem Schwitzen der Beine sollten Sie Sprays und Aerosole verwenden, die Haut auf der Sohle und Interdigitalfalten behandeln.
2. Tragen Sie nur bequeme, enge Schuhe.
3. Verwenden Sie keine anderen Dinge – Handtücher, Schuhe, Bettwäsche.
4. Verbrauchen Sie genug Vitamine.
Hausmittel zur Behandlung von Pilzinfektionen
Es gibt viele wirksame Möglichkeiten, um Pilzinfektionen zu behandeln. Die Hauptregel ist, wenn Sie mit der Behandlung begonnen haben, sie fortzusetzen und nicht abzubrechen, da sonst der Aufwand verschwendet wird.
1. Propolisalkohollösung (20-30%). Betroffene Bereiche schmieren.
2. Tragen Sie Zwiebelherde auf die Infektionsherde auf oder wischen Sie sie mit frisch gepresstem Zwiebelsaft ab.
3. Zusammensetzung zur Behandlung von Fußpilzen: Karottensaft (1 Esslöffel), Essigessenz (1 Teelöffel). Schmieren Sie die betroffene Stelle mit einer Mischung wie mit Grün – wickeln Sie ein Wattestäbchen auf einen Stock.
4. Zusammensetzung zur Behandlung von persistierenden Pilzinfektionen: Knoblauchsaft (1 Teelöffel), Alkohol 90 Grad (die gleiche Menge), destilliertes Wasser. Das ist lächerlichkann zur Vorbeugung eingesetzt werden. Neben Knoblauchkompressen ist die Einnahme von Knoblauch eine gute Hilfe. Es kann Knoblauchtee, Brühe, Tinktur sein. Bei der Mykose treten die ersten positiven Ergebnisse nach 3-4 Tagen auf.
5. Waschen Sie die Füße und geben Sie sie in eine Lösung aus Weinessig. Tränken Sie Socken mit Essig und schlafen Sie darin.
6. Die betroffene Stelle mit Kartoffeln einmassieren oder mit Kartoffelsaft einfetten.
Auch das Morgentauen gilt seit jeher als gutes Werkzeug. Sie müssen 30 Minuten lang laufen, vorzugsweise im Gras – dies hilft gut gegen Hühneraugen, Hornhaut und andere Hautausschläge. Wischen Sie sich nicht die Beine ab, sondern warten Sie, bis der Tau getrocknet ist.

Kallusbehandlung mit Kräutern

Zusammensetzung Nr. 1: Minze, Salz. Die Blätter mit Salz in das Fruchtfleisch schlagen und 60 Minuten zwischen die Finger legen.
Zusammensetzung Nr. 2: Graseuphorbiengummi, kochendes Wasser. Bestehen Sie darauf, in warme Kleidung gewickelt. Fußbäder für 30-40 Minuten.
Zusammensetzung Nr. 3: lila Blüten, ein halbes Glas Alkohol. Bereiten Sie die Tinktur vor (bestehen Sie auf 2 Wochen). Wunde Stellen schmieren.
Zusammensetzung Nr. 4: Eichenrinde (3 Teile), Eisenkraut (2 Teile), Brombeerfrüchte, graue Ringelblumenblüten, Ackerschachtelhalm (je 1 Teil). Alles mischen, 3 Esslöffel davon nehmen und kochendes Wasser aufbrühen (1 Tasse). Als Lotion auftragen.
Zusammensetzung Nr. 5: Starker Kaffee, tauchen Sie Ihre Hände hinein, aber schütteln Sie den Niederschlag nicht. Kaffee kann Mykosen an den Beinen behandeln, Fußschmerzen lindern. Allmählich schält sich die Haut an den Fersen ab, der Pilz verschwindet

Es ist sehr wichtig, dass Sie sich daran erinnern!

Neben der außergewöhnlichen Umweltverträglichkeit entwickelt Nagelpilz schnell eine Immunität gegen Substanzen, die zu den wichtigsten Antimykotika gehören. Das heißt, wenn der Pilz nicht behandelt wurde oder eine erneute Infektion aufgetreten ist, beispielsweise durch alte Schuhe, ist die Behandlung mit dem vorherigen Medikament nicht so wirksam. Es ist notwendig, ein Medikament mit einem grundlegend anderen Wirkungsmechanismus auszuwählen, beispielsweise das innovative Mikosan-Serum auf Basis von Roggenenzym-Filtrat, das eine hohe antimykotische Aktivität aufweist und im Pilz keine Sucht ausbildet. Dieses Serum zerstört den Pilz in den tiefen Schichten des Nagels und verringert dadurch das Risiko eines Rückfalls

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.