Pilz auf den Nägeln der Handinfektionswege und Behandlungsmethoden

Micinorm - das beste Heilmittel gegen Mykose

Der Pilz, der an den Fingernägeln auftritt, ist eine ziemlich häufige Infektionskrankheit, deren Behandlung normalerweise viel Energie und Zeit in Anspruch nimmt. Der Schweregrad der Behandlung dieser Krankheit hängt direkt von der Dauer der Parasitierung des Pilzes sowie davon ab, wann die infizierte Person die ersten Anzeichen einer Infektionskrankheit erkennen konnte

Pilzinfektionen an den Fingernägeln oder Onychomykose werden durch bestimmte Pilze verursacht, hauptsächlich Trichophyton rubrum oder rotes Trichophyton. Die Gefahr einer Infektion der Fingernägel mit dem Pilz besteht auch darin, dass der pathogene Mikroorganismus nicht nur an einer Stelle lokalisiert ist, sich die Grenzen des Infektionsherdes ständig erweitern und sich der Pilz selbst beim Durchtritt des Blutes und der Lymphkanäle im ganzen Körper ausbreiten kann

Der Pilz, der die Infektion verursacht, kann durch Mikrorisse und Wunden am Nagel in das Epithelgewebe unter der Nagelplatte eindringen und sich von dort auf andere Bereiche ausbreiten, wodurch die Infektionsfläche auf der Haut vergrößert wird.

Der Verlauf dieser Infektionskrankheit wird auch durch ständige Rückfälle erschwert, die bei unehrlicher Behandlung, Nichtbeachtung der persönlichen Hygienevorschriften und längerem Ignorieren sich entwickelnder Pathologien im Körper auftreten. Ärzte bestätigen das Vorhandensein eines Rückfalls bei mehr als 20% der Menschen, die unter einer Schädigung der Nagelplatte der Hände mit einer Pilzinfektion gelitten haben.

Der Pilz ist zwar sehr widerstandsfähig gegen Umwelteinflüsse, Temperaturextreme und die Auswirkungen verschiedener Stressfaktoren, kann sich jedoch nur unter geeigneten Bedingungen reproduzieren, zu denen ein ausreichender Feuchtigkeits- und Wärmegehalt und ein bestimmter pH-Wert gehören (optimaler Zustand) ist eine alkalische Umgebung). Der Pilz vermehrt sich auch an dunklen, geschlossenen Orten, an denen kein Zugang zu direkter Sonneneinstrahlung und Luftströmungen besteht.

Die Übertragung des Pilzes der Fingernägel der Hände erfolgt am häufigsten von einer infizierten Person auf eine gesunde Person. Es ist jedoch zu beachten, dass der Pilz während des physischen Kontakts nur übertragen wird, wenn Sie die grundlegenden Hygienegrundsätze nicht regelmäßig einhalten und wenn Ihre Immunität zu schwach ist. Aus diesem Grund diagnostizieren Dermatologen häufig einen Nagelpilz bei HIV-Infizierten, bei denen die Widerstandskraft des Körpers vor dem Auftreten von Krankheitserregern verschiedener Infektionen eher schwach ist

Die Faktoren, die zur Entstehung von Pilzen auf den Nagelplatten der Hände beitragen, sind häufige Stresssituationen zu Hause und bei der Arbeit, die Nichteinhaltung des täglichen Biorhythmus des Körpers, einschließlich Schlafmangel, sowie eine große Menge an fetthaltigen, gebratenen, würzigen und salzigen Nahrungsmitteln in der täglichen Ernährung. Nichtbeachtung der täglichen Hygienevorschriften, häufiges Tragen von geschlossenen Schuhen, minderwertige ManiküreWerkzeuge.

Vertreter des schwächeren Geschlechts sind Fans verschiedener kosmetischer Pflegemaßnahmen, zum Beispiel das Bauen oder Kleben von künstlichen Nägeln. Die Quelle der Onychomykose kann häufig unter künstlichen Nägeln verborgen sein, da sie den direkten Luftzugang zur Nagelplatte und zum Nagelbett blockieren, was eine optimale Umgebung für die Fortpflanzung des Pilzes bietet. Wenn künstliche Nägel längere Zeit auf der Nagelplatte verbleiben, kann der Pilz die Grenzen des Parasitismus erweitern, indem er sich zu anderen Nägeln und nahegelegenen Epithelgeweben bewegt.
Die häufige Einnahme von aggressiven Medikamenten wie Antibiotika, Verhütungsmitteln, Diuretika und Hormonen verringert die Widerstandskraft des Körpers gegen verschiedene Infektionen erheblich. Dies kann auch die Entwicklung von Pilzen auf den Nagelplatten der Hände provozieren.

Verringert die Fähigkeit des Körpers, Angriffe pathogener Mikroflora-Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, des Magen-Darm-Trakts und des Urogenitaltrakts sowie Störungen des Hormonspiegels und der Integrität des integumentalen Gewebes abzuwehren. Besonders häufig finden Ärzte einen Fingernagelpilz bei Menschen, die an Diabetes mellitus, Leber- und Nierenversagen leiden und anfällig für das Auftreten verschiedener dermatologischer Erkrankungen sind

Da die Sporen des Pilzes im persönlichen Eigentum der infizierten Person verbleiben, ist es äußerst unerwünscht, gemeinsame Handtücher, Kleidungsstücke, Waschlappen, Bettwäsche und Schuhe zu verwenden. Es ist wichtig zu bedenken, dass eine Pilzkrankheit der Zehennägel auch eine Infektion der Nagelplatte der Hand verursachen kann. Daher ist es wichtig, eine Infektion zu verhindern und rechtzeitig einen Dermatologen zu konsultieren.

Die Symptomatik einer Infektion mit einer Pilzinfektion ähnelt Erkrankungen wie Ekzemen, Psoriasis, Lichen planus, Pachyonychia und norwegischen Krätze. Es ist daher besser, die Diagnose der Krankheit einem erfahrenen Arzt zu überlassen und die Selbstmedikation vollständig zu eliminieren.

Symptome einer Infektion des Fingernagelpilzes treten nicht sofort auf, da die Krankheit eine gewisse Inkubationszeit von 14 Tagen bis zu mehreren Monaten hat. Um die weitere Entwicklung des Pilzes im Anfangsstadium zu verhindern, ist es erforderlich, mindestens alle sechs Monate einen Hautarzt zu Vorsorgezwecken aufzusuchen.
Die charakteristischen Anzeichen eines parasitären Pilzes auf der Nagelplatte der Hände sind Veränderungen der Nagelfarbe von blassrosa zu weiß oder gelb im Falle einer Lokalisierung des Pilzes auf der Oberfläche der Epidermis, die grüne Farbe der Nagelplatte zeigt eine Infektion mit Schimmelpilzen und lila, dunkelbraun und schwarz an Erkennt die Aktivität von Candida-Hefepilzen.

Die keratinisierten Zellen reichern sich während der Infektion mit dem Pilz unter den Nägeln an und bilden feste grobe Massen, die sich äußerlich in einer Verdickung der Nagelstruktur und einer Zunahme des Nagelbetts äußern.

Der Nagel kann sich nach innen biegen und eine kleine Fossa bilden. Er kann sich auch nach außen biegen und so das verdicken, was als Reaktion auf die Entwicklung von passiertEntzündungsreaktionen auf nahegelegene Gewebe. Die Verdickung des Nagels wird als Hyperkeratose bezeichnet und ist ein Kennzeichen für das Auftreten einer Infektionskrankheit

Die Nagelplatte wächst normalerweise weiter, aber mit der anschließenden Delamination, die wie ein aus mehreren Schichten bestehender Nagel aussieht. Bei der fortgeschrittenen Form der Erkrankung können die Nagelplatten auch vom Nagelbett getrennt werden, jedoch nicht mehr als die Hälfte. Die Haut unter den Nägeln ist normalerweise porös und locker, geteilt durch Quer- und Längsrillen. Die Ränder des Nagels sind gezackt, und das Epithelgewebe um das Nagelbett juckt und schält sich.

Die Behandlung des Pilzes der Nagelplatte der Hände besteht aus einer allgemeinen und einer lokalen Therapie. In diesem Fall lohnt es sich nicht, sowohl eine allgemeine als auch eine lokale Behandlung durchzuführen, da die Behandlungsmethode von der Schwere und dem Entwicklungsstadium der Krankheit abhängt. Leichte und mittelschwere ansteckende Pilzkrankheiten werden mit Hilfe lokaler Präparate wie Cremes, Lacke, Lotionen, Sprays und Gele erfolgreich beseitigt. Tabletten, Antibiotika und Lasertherapie werden bei mittelschweren und schweren Formen der Krankheit angewendet, wenn lokale Medikamente nicht den gewünschten Effekt erzielen. Bei besonders fortgeschrittenen Formen von Infektionskrankheiten kann der Nagel operativ entfernt werden.

Cremes, Lotionen, Lacke, Gele und Sprays – dies sind die grundlegenden Werkzeuge, um den Pilz der Nagelplatte der Hände zu bekämpfen. Sie sind sehr mild für unseren Körper, verursachen selten allergische Reaktionen, Kontraindikationen sind für sie untypisch

Die gebräuchlichsten Lacke zur wirksamen Entfernung von Nagelpilzen sind Loceryl, Cycloperox, Batrafen und Demikten. Dermatologen verschreiben den Patienten häufig eine lokale Therapie mit Nagellacken, da sie für einen längeren Zeitraum auf der Nagelplatte bleiben können, was eine maximale Wirksamkeit der Mittel gewährleistet und auch in der Lage ist, das Nagelbett und nahegelegene Gewebe durch den Nagel zu durchdringen, wodurch die Ausbreitung von Pilzinfektionen verringert wird. Es wird empfohlen, nicht mehr als einmal alle 6-7 Tage anzuwenden.

Experten raten auch Menschen, die unter einem Pilzbefall der Nagelplatte der Hände leiden, auf die medizinischen Cremes Loceril, Nizoral und Microspore zu achten. Es ist notwendig, 2-3 mal täglich Cremes direkt auf den betroffenen Bereich des Nagels und der Epidermis aufzutragen.

Arzneimittel und Arzneimittel gegen Pilzinfektionen werden üblicherweise auf der Basis von Itraconazol, Terbinafin, Naphthin, Ketaconazol und Fluconazol entwickelt. Diese Substanzen sind synthetische Antimykotika, die das Problem der Entwicklung des Pilzes bekämpfen, dessen Vitalaktivität hemmen und die Vermehrungsprodukte eliminieren, die sekundäre Symptome wie Juckreiz, Brennen und Abschälen der Oberflächenschichten der Epidermis verursachen. In der Regel zur verlängerten Parasitierung des Pilzes und bei schweren Formen einer Infektionskrankheit unter ärztlicher Aufsicht, da sie viele Nebenwirkungen und Kontraindikationen haben

Zum Auftreten von Pilzen auf den Nagelplatten der Hände nEs war keine große Überraschung für Sie, dass Sie sich regelmäßig an die Grundregeln der täglichen Hygiene halten und regelmäßig einen Dermatologen zu einer Routineuntersuchung auf das Vorliegen von Infektionskrankheiten aufsuchen müssen. Das Auftreten von Pilzen auf den Fingernägeln ist immer leichter zu verhindern als zu heilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.