Pilze an den Beinen – die wirksamsten Behandlungen für Haut- und Nagelformen

Micinorm - das beste Heilmittel gegen Mykose

Eine so häufige Erkrankung wie ein Pilz an den Beinen (Mykose) betrifft Menschen unterschiedlichen Alters, Geschlechts und Berufs. Die Mikroorganismen, die die Infektion verursachen, vermehren sich schnell und verursachen große Probleme. Die Krankheit schreitet voran und es wird immer schwieriger, sie in den letzten Stadien loszuwerden. Sowohl Füße als auch Nägel leiden unter Pilzbefall.

Pilz auf den Beinen – Gründe

Sie können Pilzkrankheiten auf verschiedene Arten bekommen: direkt und indirekt. Im ersten Fall entsteht eine Mykose der Haut durch unerwünschten Kontakt (mit Menschen, Tieren, kontaminiertem Boden, verschiedenen Oberflächen). Indirekter Kontakt tritt mit den Dingen auf, die die infizierte Person verwendet hat – Schuhen, Kleidung, Handtuch, Manikürezubehör und anderen Haushaltsgegenständen. Die Wahrscheinlichkeit, krank zu werden, ist bei Übergewichtigen, Menschen mit deformierten Füßen und schwacher Immunität erhöht. Darüber hinaus verursachen nasse Schuhe und Socken, schlechte Hygiene die Entwicklung des Pilzes

Mykose – Symptome

Mykose ist eine häufige Krankheit, aber jeder weiß, wie sie sich von anderen Hautläsionen unterscheidet, und er weiß nicht einmal, wie der Pilz auf den Beinen aussieht. Äußere Anzeichen treten bei der Vermehrung pathogener Mikroorganismen auf, und es ist wichtig, sie in verschiedenen Stadien der Krankheitsentwicklung zu beachten. Der Pilz an den Beinen, das Foto unten, äußert sich in Symptomen wie:

      

  • Brennen, Jucken;
  •   

  • schälen;
  •   

  • weiße Beschichtung
  •   

  • schlechter Geruch;
  •   

  • Zerstörung der Nagelplatten, Veränderung von Farbe und Form;
  •   

  • übermäßiges Schwitzen.

<img style = "float: left; margin: 0 10px 5px 0;" src.

In verschiedenen Stadien manifestiert sich die Krankheit auf unterschiedliche Weise. Wenn der Pilz an den Beinen auftritt, treten Rötungen und Schwellungen auf und es bilden sich kleine Risse. Anschließend beginnen sich die oberen Hautschichten abzuziehen, auf dem Epithel erscheinen rote Flecken. Ein hoher Schädigungsgrad ist gekennzeichnet durch die Zerstörung der Unversehrtheit der Nägel, deren Anlaufen, Abblätterung der oberen Hautschichten an den Füßen, tiefe Risse

Mykose der Füße

Hautschäden an den Füßen sind ein unangenehmes Phänomen. Wenn jemand bemerkte, dass Risse an den Füßen und zwischen den Fingern der Haut auftraten, wurde die Haut rau, weiß oder nass, es bildeten sich rote Ausschläge oder Blasen mit Flüssigkeit – so erscheint der Pilz zwischen den Zehen und an den Füßen. Sie können sich anstecken, wenn Sie öffentliche Orte besuchen: Strand, Sauna, Bad, Pool. Die Intensität der Symptome hängt von der Art des Pilzes ab:

      

  1. Mokassin-ähnlicher Pilz befällt die Sohle. Die Fersenhaut wird dicht, es kommt zu Krankheitenechte Gefühle. Nägel zerbröckeln.

  2.   

  3. Die Membranansicht des Pilzes geht mit einer Rötung und Trockenheit der Haut zwischen den Zehen einher.
  4.   

  5. Vesicular ist durch das Vorliegen einer Entzündung in Form eitriger Blasen gekennzeichnet.

Mykose der Nägel

Als Onychomykose wird eine durch anthropomorphe Pilze verursachte Infektionskrankheit bezeichnet, die das Nagelplatin an den Beinen befällt. In der Regel tritt der erste Zehenpilz auf. Dann breitet es sich aus und geht weiter. In den meisten Fällen sind die Nagelplatten nach einer Fußpilzinfektion von Pilzbefall betroffen. Dies ist die zweite Stufe in der Entwicklung der Pathologie. In seltenen Fällen handelt es sich bei Nagelpilz um eine separate Art der Infektion. Die Anzeichen einer Pathologie sind wie folgt:

      

  1. Änderung der Nagelstruktur, Verdickung und Verhornung oder Ausdünnung.
  2.   

  3. Ändern der Farbe der Nagelplatte an den Stellen, an denen sich die Pilzsporen befinden.
  4.   

  5. Zerbröckeln, Zerstörung der Nägel.

Diagnose von Mykosen

Pilzmykosen können unabhängig voneinander diagnostiziert werden, indem die vorhandenen Anzeichen einer Pathologie überprüft werden. Es besteht jedoch die Gefahr, dass die Entwicklung der Krankheit in ein ernstes Stadium versetzt wird. Schließlich hat jede Infektion ihre eigenen Merkmale und Behandlungsregeln. Finden Sie zuverlässig heraus, welcher Pilz sich an den Beinen befindet und wie Sie damit umgehen, der Arzt wird Ihnen helfen. Hilfe erhalten Sie von einem Dermatologen oder Mykologen. Nach einer externen Untersuchung verschreibt der Arzt Labortests (Blut und Urin, Abkratzen, mikroskopische Untersuchung der Haut oder des Nagels) und wählt eine antimykotische Therapie.

Wir behandeln zu Hause Pilze an den Füßen

Vor der Behandlung eines Pilzes an den Beinen muss dessen Aussehen bestimmt werden. Die Intensität und Dauer der Therapie hängt von der Art der Infektion ab. In der Regel verschreiben Ärzte die Verwendung lokaler Medikamente – Cremes, Salben, Gele, Lacke. Sie werden in einem langen Kurs genommen und behandeln den betroffenen Bereich. Manchmal werden zur Behandlung von Zehennagelpilzen Antimykotika in Tabletten verwendet, die die pathogene Flora unterdrücken und den Heilungsprozess beschleunigen. Die Therapie kann durch Volksheilmittel ergänzt werden.

Fußpilzmedizin

Die medikamentöse Behandlung einer Pilzinfektion ist eine wirksame Methode, um sie in kurzer Zeit loszuwerden. Lokale Präparate enthalten ein Antimykotikum, das tief in den betroffenen Bereich eindringt und schädliche Mikroorganismen abtötet. Für trockene Haut wird empfohlen, eine fettige Substanz zu wählen: Salbe für Fersen, Gel für den Zwischenraum zwischen den Fingern. Die Nagelmykose wird entweder mit Cremes beseitigt, aber dazu muss die Platte entfernt werden, oder mit einem speziellen Heillack. Antimykotische Salben können in verschiedene Typen unterteilt werden:

      

  1. Basierend auf Azolen (Wirkstoffe sind Miconazol,Isoconazol). Ziel ist es, das Wachstum von Zellmembranen und Myzel zu hemmen. Bekannte Medikamente: Salbe gegen Fußpilz Akriderm GK, Clotrimazol, Zalain, Candide und andere
      

  2. Preiswerte Zubereitungen auf Allylaminbasis bekämpfen wirksam die Erreger der Dermatomykose. Dies sind Medikamente wie Exoderil, Terbizil, Mycoderil und andere
      

  3. Kombinationsmittel , ergänzt mit Komponenten wie antibakteriellen Substanzen, Keratolytika, Kortikosteroiden. Zum Beispiel Lamisil, Sinalar K, Tinedol

Volksheilmittel gegen Fußpilz

Wenn man fragt, wie man einen Pilz an den Füßen loswird, greift man häufig zur traditionellen Medizin: Kompressen, Salben, Kräuterlotionen. Über die Verwendung von natürlichen Inhaltsstoffen wie Propolis (Alkoholtinktur), Ringelblume, starkem Kaffee und Backpulver werden gute Kritiken abgegeben. In den fortgeschrittenen Stadien der Krankheit wird ihre Verwendung nicht den gewünschten Effekt bringen, aber es ist erlaubt, die Einnahme mit systemischen Arzneimitteln zu kombinieren. Ein Mittel gegen Zehennagelpilz kann unabhängig auf der Basis einfacher Komponenten hergestellt werden

      

  • Essig – 100 g
  •   

  • Ei – 1 St.
  •   

  • Butter – 200 g.

Vorbereitung und Verwendung

      

  1. Öl und Essig werden in einem Glasbehälter gemischt.
  2.   

  3. Dort wird ein Ei direkt in die Schale gelegt.
  4.   

  5. Das Geschirr wird 7-9 Tage im Kühlschrank gereinigt. Während dieser Zeit sollte sich die Hülle vollständig auflösen.

  6.   

  7. Die Masse wird erneut gründlich gemischt. Es muss unter der Woche angewendet werden und die betroffenen Bereiche nachts schmieren.

Behandlung von Krankenhauspilzen

In seltenen Fällen schlägt eine konservative Therapie fehl. Wenn kein einziges Mittel gegen den Pilz auf den Beinen die Infektion beseitigt, greifen sie zu ernsteren Handlungen. Der radikale Weg ist das mechanische Entfernen (Schneiden, Sägen) des schmerzenden Teils des Nagels. Dies setzt eine medizinische Pediküre in einem Krankenhaus voraus. Wenn eine schwere Mykose der Zehennägel diagnostiziert wird, kann die Behandlung solche wirksamen modernen Techniken enthalten wie:

      

  1. Laserbehandlung. Die Krankheit durchläuft mehrere Verfahren.
  2.   

  3. Photodynamische Bearbeitung. Intensive Lichtemission von den Platten.

Pilze an den Beinen sind eine unangenehme Pathologie, die oft unbemerkt bleibt und viele Probleme für die Erkrankten mit sich bringt. Bei den ersten Anzeichen einer Krankheit wird empfohlen, dass Sie sofort einen Dermatologen oder Therapeuten kontaktieren und die Behandlung zu Hause nicht ohne deren Rat durchführen. Ein richtig ausgewählter, umfassender Therapieverlauf und die Auswahl von Medikamenten in kurzer Zeit ermöglichen es Ihnen, den Pilz loszuwerden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.