So behandeln Sie einen Pilz zwischen den Zehen zu Hause

Micinorm - das beste Heilmittel gegen Mykose

So behandeln Sie Pilze zwischen den Zehen

Schöne Nägel, gepflegte Finger und zarte Fußhaut sind das Ziel vieler Mädchen. Und wenn das im Winter aufgrund des Klimas niemand sieht, beginnt der Sommer mit aktiven Ausflügen in die Pediküre. Schließlich möchte ich gepflegt aussehen, stolz Sandalen tragen und die zarten und schönen Beine am Strand zur Geltung bringen. Das ist aber nicht immer möglich. Besonders wenn Nägel und Haut vom Pilz befallen sind. Heute werden wir über den Fußpilz sprechen, die Symptome und Ursachen seines Auftretens untersuchen, lernen, wie man damit umgeht und einer erneuten Infektion vorbeugt.

Symptome des Pilzes zwischen den Fingern

Wir sind daran gewöhnt, dass der Pilz die Nägel am häufigsten befällt – sie werden hart, streuen, zerbröckeln, verändern ihre Farbe. Die Haut leidet aber auch – es besteht starker Juckreiz, Angst, der Bereich zwischen den Fingern beginnt sich stark abzuziehen. Gleichzeitig nimmt das Schwitzen der Füße zu – dies macht sich insbesondere beim Tragen von geschlossenen Schuhen bemerkbar. Wenn der Pilz auf der Haut nicht rechtzeitig behandelt wird, kann die Haut Risse bekommen. Diese Risse heilen ziemlich hart, bluten ständig, öffnen sich von Zeit zu Zeit. Hautwunden sind sehr schmerzhaft, was das Tragen von geschlossenen Schuhen unmöglich macht. Auf der Sohle können sich dichte Hautflecken wie bei Hühneraugen oder Hühneraugen bilden. Auf der Haut sowie auf den Nägeln können Flecken auftreten – gelb, grau, hart. Die Wunden sind an schlecht belüfteten Stellen lokalisiert – zwischen den Fingern, auf der Sohle, auf der Haut in der Lücke zwischen Fuß und Fingern. Wenn Sie diese Symptome bemerken, müssen Sie einen Arzt aufsuchen und die richtige Diagnose stellen. Zu diesem Zweck müssen Sie möglicherweise einen Kratzer vom Fuß abtragen, um einen pathogenen Pilz zu identifizieren. Aber wie und warum infizieren wir uns?

Ursachen für die Entwicklung von Fußpilzen

Der Erreger der Krankheit ist ein Pilz, er ist auch die Ursache für die Entwicklung aller oben genannten Symptome. Versuchen wir jedoch genauer zu verstehen, wie der Pilz auf unsere Füße gelangt, wo das höchste Infektionsrisiko besteht und in welchen Fällen sich die Krankheit schneller als gewöhnlich entwickelt.

    Ein Pilz kann von einer kranken Person im Haushalt infiziert werden, wenn Sie übliche Hygieneartikel verwenden – ein Handtuch, Hausschuhe, einen Kamm, Socken. Sie können sich einen Pilz einfangen, selbst wenn Sie nach einer kranken Person barfuß auf dem Boden gehen.

Wenn Sie die Ursachen und Risiken eines Fußpilzes kennen, können Sie Ihren Körper vor diesen Problemen schützen. Was aber, wenn der Pilz bereits die Haut der Füße befallen hat?

So behandeln Sie Pilze zwischen den Zehen

Die medikamentöse Behandlung von Haut und Nägeln ist ein langwieriger Prozess. Mit der richtigen Ausdauer und Geduld kann die Krankheit jedoch besiegt werden. Tatsache ist, dass sich die Quelle des Pilzes am Körper befindet, während der erkrankte Nagel voll istTew wird nicht gesund ersetzen. Dies bedeutet, dass bis zu einer vollständigen Wiederherstellung mehr als ein Monat vergehen kann. In der Regel wird der Nagel in 3-6 Monaten komplett ausgetauscht. Sie können Pilze auf den Nägeln und der Haut der Füße mit verschiedenen Mitteln behandeln, z. B. mit Tropfen.

Tropfen werden zur Behandlung des Nagels verwendet. Zuerst müssen Sie die schmerzhafte Nagelplatte gründlich desinfizieren und erweichen. Versuchen Sie, sie so weit wie möglich zu entfernen. Dies geschieht, damit die Darreichungsform des Arzneimittels tiefer in das Gewebe eindringt. Dann müssen Sie auf den Nagel, seine Kante und die Haut rund um die Platte das Arzneimittel auftropfen lassen, das Ihnen Ihr Arzt verschreiben wird. Zu den beliebtesten Medikamenten gegen Nagel- und Fußpilz zählen Loceryl, Exoderil, Lamisil, Batrafen. Das Produkt wird zweimal täglich auf eine saubere und trockene Oberfläche aufgetragen. Wenn es die Haut ist, die Sie stört, ist es optimal, Cremes, Lotionen, Salben und Sprays zu verwenden. Sie lindern die Symptome und wirken medizinisch.

Führen Sie unbedingt eine umfassende Behandlung durch. Dies bedeutet, dass es neben einer externen Behandlung notwendig ist, im Inneren Antimykotika einzunehmen – Nystatin, Futsis, Diflucan, Flucostat. Der Arzt hilft Ihnen bei der Auswahl des richtigen Arzneimittels und der richtigen Dosis. Solche Krankheiten werden von Dermatologen, Infektionskrankheitsspezialisten oder engeren Spezialisten – Mykologen – behandelt. Sie behandeln Hautkrankheiten, die durch die Entwicklung von Hefe- und Schimmelpilzen verursacht werden.

Im Kampf gegen Haut- und Nagelpilz werden Volksrezepte verwendet. Die Beine werden mit Essig, Waschmittel, Jod und natürlichem Kaffee desinfiziert. Im Kurs sind Abkochungen von Calendula und Wermut. Es ist sehr nützlich, Schöllkraut-Tinktur zu verwenden – machen Sie Lotionen, Bäder, Kompressen auf seiner Basis. Volksheilmittel sind nur bei ständiger Anwendung wirksam. Trotzdem helfen sie nicht, den Pilz zu unterdrücken, aber sie sind durchaus in der Lage, Symptome wie Peeling und Juckreiz loszuwerden.

So schützen Sie sich vor Pilzen zwischen den Fingern

Hier sind einige Regeln, die sowohl von gesunden als auch von infizierten Pilzen befolgt werden müssen.

      

  1. Sobald Sie mit der Behandlung Ihres Fußpilzes begonnen haben, müssen Sie alle Waschlappen und Hausschuhe wegwerfen. Handtücher und Socken sollten zum Schutz vor erneutem Befall in kochendem Wasser gewaschen werden. Schuhe müssen mit Antimykotika oder Zitronensaft behandelt werden. Übrigens sollten Schuhe bis zur vollständigen Genesung jede Woche dekontaminiert werden. Die Einlegesohlen sollten auch so oft wie möglich gewechselt werden.

  2.   

  3. Sie können sich vor einem Kranken schützen, auch wenn Sie mit ihm unter einem Dach leben. Tragen oder messen Sie keine infizierten Schuhe, verwenden Sie keine gewöhnlichen Socken oder andere Hygieneartikel. Eine kranke Person sollte immer in Socken sein und nicht barfuß auf dem Boden laufen.

  4.   

  5. Nachdem Sie mit Tieren gesprochen und am Strand entlang gelaufen sind, müssen Sie Ihre Hände und Füße gründlich mit heißem Wasser und Seife waschen.
  6.   

  7. An öffentlichen Orten, insbesondere in Schwimmbädern und DuschenNkah, Bäder und Umkleideräume müssen Gummipantoffeln tragen. Treten Sie nicht mit bloßen Füßen auf den Boden.

  8.   

  9. Wenn Sie den Salon besuchen, müssen Sie sterile Instrumente mitnehmen.
  10.   

  11. Beobachten Sie die Haut Ihrer Füße und konsultieren Sie rechtzeitig einen Arzt. Die Krankheit beginnt mit der Niederlage der Haut
      

  12. Wenn eine offene und ungeschützte Wunde auftritt, behandeln Sie sie sorgfältig und bedecken Sie sie mit einem Pflaster.
  13.   

  14. Wenn Sie einen Job im Stehen haben, müssen Sie Zeit zum Entspannen finden – setzen Sie sich nach jeder Arbeitsstunde für ein paar Minuten auf einen Stuhl. Machen Sie Aufwärmübungen und Beinübungen.

Und was am wichtigsten ist, achten Sie auf Ihre Gesundheit, da die Krankheit geschwächte Organismen betrifft, deren Immunkräfte dem Feind nicht angemessen entgegenwirken können. Essen Sie richtig, trinken Sie keine Antibiotika ohne ärztliche Verordnung, Temperament, bewegen Sie sich mehr. Und dann können Sie nicht nur dem Pilz, sondern auch vielen anderen Krankheiten widerstehen.

Viele Patienten versuchen, den Pilz mit zahlreichen Tipps von Freunden und Nachbarn selbst zu behandeln. Die Zeit vergeht jedoch, und die Krankheit wird nicht nur nicht geheilt, sondern gedeiht auch aktiv. In diesem Fall ist Initiative sehr gefährlich, da sie kostbare Zeit in Anspruch nimmt. Wenn viele Patienten rechtzeitig zum Arzt kamen, konnte die Krankheit in nur einem Monat unterdrückt werden. Eine ausgedehnte Mykose wird sehr lange, manchmal jahrelang, behandelt. Aber hier ist die Erholung ganz real. Sie müssen sich zusammenreißen, zum Arzt gehen, geduldig seinen Empfehlungen folgen und warten. Verbesserungen sind nach einem Monat Behandlung spürbar. Seien Sie von Kopf bis Fuß gesund und schön!

Video: Wie heilt man den Pilz zwischen den Zehen?

Pilz zwischen den Zehen: wirksame Heilmittel zur Behandlung

Der Pilz, der Zehen und Füße befällt, gilt als eine der häufigsten Arten von Hauterkrankungen. Die Krankheit ist ansteckend und entwickelt sich unter Verstoß gegen die Hygienevorschriften, einem starken Rückgang der Immunität und dem Einfluss anderer verwandter Faktoren. Wenn die Behandlung sofort begonnen wird, besteht die Möglichkeit, dass das Problem vollständig behoben wird.

Warum entwickelt sich der Pilz zwischen den Zehen?

Flexibel zwischen den Zehen kann sich entwickeln, wenn dafür günstige Bedingungen geschaffen werden, unter denen die Vermehrung der Infektion schnell einsetzt:

      

  • warm
  •   

  • erhöhte Feuchtigkeit
  •   

  • Mangel an persönlicher Hygiene;
  •   

  • enge und unbequeme Schuhe tragen;
  •   

  • längerer Einsatz von Antibiotika;
  •   

  • Diabetes mellitus;
  •   

  • Kontakt mit dem Träger der Infektion.

Wenn sich der Pilz zwischen den Zehen zu entwickeln beginnt, können die ersten Anzeichen der Krankheit subtil sein, aber sie können nicht ignoriert werden. Ohne rechtzeitige Behandlung schreitet die Krankheit schnell voran und die Infektion breitet sich auf Nägel, Füße und andere Körperteile aus. Infolgedessen wird es sehr viel schwieriger sein, das Problem zu beseitigen, und es ist eine Langzeittherapie erforderlich.

Wie es aussieht

Das Auftreten der Krankheit als Pilz äußert sich in den folgenden Symptomen:

      

  • Die Haut beginnt sich leicht abzuziehen. Mit der Zeit löst sie sich buchstäblich ab.
  •   

  • starker Juckreiz, Schmerzen, Brennen;
  •   

  • die Haut beginnt zu reißen und zu jucken, es treten Rötungen, Reizungen, Peelings und unangenehme Gerüche auf;
  •   

  • der Schweiß nimmt um ein Vielfaches zu;
  •   

  • die Haut der Füße wird dicht, fest;
  •   

  • Zwischen den Zehen bildet sich ein schmerzhaftes Bläschen, das bald platzen wird.
  •   

  • Die Epidermis zwischen den Zehen beginnt buchstäblich zu klappern.

So behandeln Sie Pilze zwischen den Zehen

Als die ersten Anzeichen für diese Art von Krankheit auftraten, muss ein Kranker nicht nur Dinge selbst desinfizieren: Jeder Gegenstand, der kontaktiert wurde, wird noch bearbeitet. Dank dessen breitet sich die Infektion nicht weiter aus. Es wird empfohlen, diese Behandlung mindestens einmal pro Woche durchzuführen. Dies ist die Hauptbedingung, um den Pilz zwischen den Zehen zu entfernen.

Um den Körper schnell wiederherzustellen, verschreibt der Arzt die regelmäßige Anwendung spezieller therapeutischer Salben, die Miconazol und Tolnaftat enthalten sollten. Die Therapie mit diesen Wirkstoffen dauert mehrere Wochen, unter Berücksichtigung des ermittelten Krankheitsstadiums. Dies ist eine wichtige Regel, damit der Körper keine Zeit hat, sich an ein Medikament anzupassen.

Die strikte Einhaltung aller Empfehlungen des Arztes hilft, eine Infektion gesunder Hautbereiche zu verhindern. Verschriebene Medikamente werden in infizierten Gebieten angewendet, bis sie vollständig geheilt sind. In den nächsten Wochen wird das Medikament zur Prophylaxe eingesetzt. Mit Ausnahme von Salben können spezielle Pillen verschrieben werden, die die Infektion von innen abtöten. Richtig ein Mittel gegen das Biegen zwischen den Zehen wählen kann nur ein Fachmann nach der Untersuchung.

Systemische Behandlung

Wenn eine Pilzinfektion auftritt, bietet der Einsatz von Medikamenten die Möglichkeit, das Hauptproblem zu lösen – den Erreger vollständig zu zerstören. Der Arzt verschreibt die Verwendung von Antimykotika. So behandeln Sie Pilze zwischen den Zehen:

      

  1. Lamisil. Dies ist ein Antimykotikum mit einem breiten Wirkungsspektrum. Entworfen vonzur Behandlung verschiedener Arten von infektiösen Hautläsionen sowie von Nägeln, Haaren und Schleimhäuten. Lindert schnell Juckreiz und Entzündungen.

  2.   

  3. Exoderil. Ein Antimykotikum, dessen Hauptwirkstoff Naphthin ist, das zur Gruppe der Allylamine gehört. Es wird zur Behandlung von dermatologischen Erkrankungen eingesetzt. Bei regelmäßiger Anwendung jucken und reißen die Problemzonen nicht mehr, der Juckreiz wird beseitigt.

  4.   

  5. Nizoral. Dieses Antimykotikum hat ein breites Wirkungsspektrum. Das Medikament ist wirksam bei der Behandlung von Hautveränderungen mit einem Pilz. Bei regelmäßiger Anwendung hört die Haut auf zu schälen, zu knacken, zu kratzen, die Heilung wird beschleunigt und Windeldermatitis wird beseitigt, die Infektion wird vollständig zerstört

Lokale Abhilfe

Während der Behandlung werden verschiedene Salben, Cremes, Lösungen und Sprays verwendet. Wenn sich die Infektion ausbreitet und nicht nur der Fuß, sondern auch der Nagel betroffen ist, sind zusätzliche Medikamente erforderlich. Ein Spezialist sollte alle Arzneimittel verschreiben, jedoch erst nach Feststellung des Krankheitsstadiums. Lösungen sind nicht weniger wirksam als Salben, da sie in die tiefen Schichten der Epidermis gelangen können.

Wenn die Haut stark abreißt, ist dies das Hauptzeichen einer Pilzinfektion, deren Manifestation auf Fotos in Fachzeitschriften und auf Websites zu sehen ist. Um die Krankheit zu behandeln, verschreiben Spezialisten häufig ein Medikament wie Mikospor, das in Form einer Creme und einer Salbe erhältlich ist. Das Produkt ist zur äußerlichen Anwendung bestimmt und der Hauptwirkstoff ist Bifonazol. Eine kleine Menge Salbe wird direkt auf die betroffene Stelle aufgetragen.

Clotrimazol hilft bei der schnellen Heilung einer Pilzinfektion. Ein synthetisches Antimykotikum wird häufig bei der Behandlung von dermatologischen Erkrankungen eingesetzt. Wenn das Anfangsstadium der Entwicklung der Krankheit rechtzeitig bestimmt wurde, hilft das Medikament, die Infektion schnell loszuwerden. Das Tool ist in verschiedenen Formen erhältlich, einschließlich in Form von 1% iger Creme zur äußerlichen Anwendung.

So behandeln Sie einen Pilz zwischen den Zehen zu Hause

Es tut uns sehr leid, aber die Anfragen, die Sie von Ihrer IP-Adresse erhalten, ähneln denen von automatic. Aus diesem Grund sind wir gezwungen, den Zugriff auf die Suche vorübergehend zu sperren.

Um die Suche fortzusetzen, geben Sie bitte die Zeichen aus dem Bild in das Eingabefeld ein und klicken Sie auf “Senden”.

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Yandex wird sich in Zukunft nicht mehr an Sie erinnern und Sie korrekt identifizieren können. Verwenden Sie zum Aktivieren von Cookies die Tipps auf unserer Hilfeseite.

Warum ist das passiert?

Möglicherweise gehören die automatischen Anforderungen nicht Ihnen, sondern einem anderen Benutzer, der über dieselbe IP-Adresse auf das Netzwerk zugreift. Sie müssen die Zeichen nur einmal in das Formular eingeben. Danach werden wir uns an Sie erinnern und in der Lage sein, von anderen Benutzern zu unterscheiden, die aus diesen Daten stammenwow IP. In diesem Fall wird Sie die Captcha-Seite eine Weile nicht stören.

Möglicherweise verfügt Ihr Browser über Add-Ons, mit denen automatische Suchanfragen eingerichtet werden können. In diesem Fall empfehlen wir, sie zu deaktivieren.

Möglicherweise ist Ihr Computer auch mit einem Virenprogramm infiziert, mit dem Informationen gesammelt werden. Vielleicht sollten Sie das System auf Viren überprüfen.

Wenn Sie Probleme haben oder eine Frage an unser Support-Team stellen möchten, verwenden Sie bitte das Feedback-Formular.

Wenn automatische Anforderungen wirklich von Ihrem Computer stammen und Sie davon Kenntnis haben (beispielsweise müssen Sie ähnliche Anforderungen nach Art der Aktivität an Yandex senden), empfehlen wir die Verwendung des speziell für diese Zwecke entwickelten Dienstes Yandex.XML.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.