Wählen Sie ein Mittel gegen Zehennagelpilz

Micinorm - das beste Heilmittel gegen Mykose

Der hauptsächliche Auslöser für Nagelpilz ist die Infektion – das Eindringen von Krankheitserregern in die Nagelplatte. Um die Krankheit zu bekämpfen, werden Ärzten daher verschiedene Heilmittel für den Pilz an den Beinen verschrieben. Im Apothekennetz werden sie derzeit in einem breiten Sortiment angeboten – Tabletten, Sprays sowie Lacke und Salben. Bei rechtzeitiger und umfassender Exposition kann die Krankheit in kurzer Zeit behandelt werden.

Arten von Arzneimitteln gegen Nagelpilz

In direktem Verhältnis zu den klinischen Merkmalen der Pilzinfektion sowie zur Prävalenz der Krankheit wird der Spezialist die beste Behandlungsoption empfehlen.

Bei Onychomykose werden Medikamente aus den folgenden Typen ausgewählt:

      

  1. Mit fungizider Wirkung – hemmt wirksam die Aktivität der meisten Untergruppen von Pilzen: Clotrimazol, Fluconazol, Ketoconazol, Nizoral.
  2.   

  3. Mittel aus der Allylamin-Untergruppe – wirksam gegen Schimmelpilz- und Hefemikroorganismen: Naftifin, Terbinafin, Lamisil, Exoderil.
  4.   

  5. Zubereitungen auf Morpholinbasis – hemmen die Lebensfähigkeit von Pilzen aufgrund einer Verletzung der Struktur ihrer Membran: Loceryl, Oflomil.
  6.   

  7. Andere Arzneimittel: basierend auf Undecylensäure, mit ätherischen Ölen, mit pflanzlichen Bestandteilen.

Der Arzt muss den Preis berücksichtigen, wenn er ein Antimykotikum auswählt, da es lange dauern wird, therapeutische Maßnahmen zu ergreifen – manchmal bis zu sechs Monaten oder länger.

Aktuelle Zubereitungen

Um die Pilzflora direkt in den Geweben des Nagels zu unterdrücken, ziehen Experten Medikamente mit lokaler antimykotischer Wirkung in Betracht. Die Pharmaindustrie stellt sie in verschiedenen Formen her:

      

  • Salben, Cremes
  •   

  • Lacke;
  •   

  • Sprays;
  •   

  • Seren, Lösungen;
  •   

  • keratolytische Pflaster.

Die oben aufgeführten Mittel sind in der Regel im Anfangsstadium der Onychomykose wirksam – im Falle einer Schädigung durch pilzliche Mikroorganismen auf 1-2 Zehen nicht mehr als 2/3 der Nagelfläche. In anderen Fällen wird eine lokale Therapie als zusätzliche Maßnahme zur Bekämpfung der Krankheit durchgeführt

Die Verwendung von Lacken und Antimykotika-Cremes hat ihre eigenen Besonderheiten – eine vorläufige Vorbereitung ist erforderlich, um das Eindringen der Wirkstoffe des Arzneimittels aus dem Pilz zu beschleunigen:

      

  • den betroffenen Teil des Nagels dämpfen – zum Beispiel in einer Soda-Salzlösung, wenn Sie das Fußbad halten;
  •   

  • Entfernen des schmerzenden Teils des Nagels – zum Beispiel pedmit einer Schere oder einer Nagelfeile;
  •   

  • Anwendung einer Desinfektionslösung;
  •   

  • antimykotische Behandlung.

Ein gesunder Nagel wächst allmählich. Dies muss jedoch geduldig sein.

Systemische Medikamente

Im Falle einer massiven Infektion mit Pilzmikroorganismen (eine große Schadensfläche, Infektion nicht nur der Nägel, sondern auch anderer Körperteile mit lebhaften klinischen Manifestationen, Bildung von Komplikationen) greifen Ärzte zu systemischen Arzneimitteln. Ihr Ziel ist es, das Wachstum und die Vermehrung von Krankheitserregern des Pilzes so weit wie möglich zu unterdrücken

Solche Medikamente haben natürlich ihre Vorteile:

      

  • die Fähigkeit, tiefer in das Gewebe einzudringen, für das keine lokalen Mittel zur Verfügung stehen;
  •   

  • Erhaltung der Wirkstoffkonzentration am Gebrauchsort über einen längeren Zeitraum – bis zu mehreren Wochen, sogar Monaten;
  •   

  • weniger mühsame Anwendung, insbesondere bei mehreren Pilzherden – es ist ausreichend, die Tabletten 1-2 mal täglich einzunehmen;
  •   

  • Wirtschaftlichkeit – in der Regel reicht 1 Flasche des Pilzarzneimittels für den Behandlungsverlauf.

Unter den Mängeln von Antimykotika geben Ärzte an:

      

  • erhöhte Toxizität für die Verdauungsorgane und den gesamten Körper des Patienten;
  •   

  • Unfähigkeit zur Anwendung bei bestimmten Untergruppen von Patienten – zum Beispiel bei Kindern, schwangeren Frauen sowie älteren Menschen;
  •   

  • Einzelne systemische Antimykotika werden zur Einführung in den Körper nur unter stationären Bedingungen gesenkt.

Um das Risiko unerwünschter Nebenwirkungen durch die Einnahme von Medikamenten zu verringern, verschreiben Experten diese in kurzen Kursen – in komplexer Therapie zusammen mit lokalen Lacken oder Sprays.

Liste wirksamer Arzneimittel gegen Zehennagelpilz

Für eine Person, die die Merkmale und Mechanismen der antimykotischen Wirkungen von Arzneimitteln in der Apotheke nicht kennt, ist es schwierig, schneller herauszufinden, welche Arzneimittel die gewünschte therapeutische Wirkung haben. Im Arsenal eines modernen Mykologen gibt es viele wirksame und bewährte Heilmittel gegen Pilze:

      

  1. Antimykotische Lacke: Loceryl – es reicht aus, es 6-12 Monate lang zweimal pro Woche aufzutragen. Mikozan – einfach zu bedienen, da das Set bereits spezielle Dateien und eine Lösung enthält; Batrafen – erfordert die strikte Einhaltung eines komplexen Applikationsschemas mit Langzeitbehandlung; Onychoplast – attraktiv und effektiv zu erschwinglichen Kosten.

  2.   

  3. Fungizide Cremes – geeignet für ein flaches Eindringen des Pilzes in den Nagel oder eine Schädigung benachbarter Weichteile der Finger: Lamisil – beliebt wegen der Notwendigkeit, einmal täglich das beginnende Positiv anzuwendennd Ergebnis der Behandlung; Exoderil – erfordert eine längere Anwendung von bis zu sechs Monaten; Mikozan – ist für die Behandlung von schwangeren Frauen und Kindern inakzeptabel; Mikospor – verschreibungspflichtig in einer Apotheke abgegeben, da es aggressiv ist; Mikozolon – ein kombiniertes Heilmittel gegen Pilze, die Zusammensetzung enthält eine hormonelle Komponente
      

  4. Keratolytika sind eine hervorragende Alternative zur Entfernung von Pilzbefall an den Füßen. Sie eignen sich für ausgedehnte Läsionen: Nogtivit, Nogtimitsin.
  5.   

  6. Systemische Antimykotika – erforderlich bei schwerem Nagelpilz: Fluconazol, Ketoconazol, Terbinafin, Itraconazol, Griseofulvin.

Eine Selbstmedikation gegen eine Pilzkrankheit ist absolut inakzeptabel. Die besten Arzneimittel für Pilzmikroorganismen sollten vom Arzt ausgewählt werden. In diesem Fall ist die Behandlung effektiv, schnell und sicher.

Vor- und Nachteile von Terbinafin

Im Apothekennetz wird ein Medikament für einen Pilz namens Terbinafin in verschiedenen Darreichungsformen angeboten:

Das Medikament ist ein prominenter Vertreter von Antimykotika aus der Untergruppe der Allylamine. Daher ist es inhärent, eine starke antimykotische Wirkung gegen die meisten Pilzmikroorganismen zu haben

Bei oraler Einnahme reichert sich der Wirkstoff des Arzneimittels schnell im Gewebe an. Gleichzeitig kann der systemische Effekt aufgrund der hohen Konzentration des fungiziden Arzneimittels im Nagelbett lange anhalten. Aufgrund dieser Funktion kann die Behandlungszeit für Onychomykose erheblich verkürzt werden.

Die beigefügten detaillierten Anweisungen des Herstellers weisen auf Kontraindikationen für Terbinafin hin:

      

  • individuelle Überreaktion einer Person auf die Haupt- und Zusatzkomponenten des Medikaments;
  •   

  • Alter der infizierten Kinder – Kinder unter 10-12 Jahren;
  •   

  • dekompensierte Erkrankungen der Leberzellen sowie der Nieren.

Mit äußerster Vorsicht wird das Mittel gegen den Pilz Personen verschrieben, die anfällig für allergische Erkrankungen sind. Manchmal treten vor dem Hintergrund der Terbinafin-Therapie Nebenwirkungen auf:

      

  • Kopfschmerzen;
  •   

  • dyspeptische Störungen;
  •   

  • Gelenk- sowie Muskelschmerzen;
  •   

  • allergische Hautausschläge;
  •   

  • Schlafstörungen;
  •   

  • Haarausfall.

Die Kosten für das Arzneimittel hängen von der Art der Freisetzung, der Region und dem Volumen der Durchstechflasche ab.

Merkmale der Anwendung von Lamisil

Mykologen beginnen mit der Antimykotika-Behandlung mit Lamisil, da der Hersteller das Arzneimittel in verschiedenen Formen herstellt – von Tabletten und Lösungen bis hin zu Lacken und Sprays. Dies erweitert die Möglichkeiten, Nagelpilz bereits im fortgeschrittenen Stadium des Krankheitsverlaufs loszuwerden.

Bei richtiger Auswahl des Antimykotika-Therapieschemas sind positive Ergebnisse bis zum Ende der zweiten Woche nach Beginn der Anwendung von Lamisil feststellbar. Als besonders erfolgreiche Kombination gilt das Versprühen der aktiven Komponente in Form eines Sprays sowie das Einnehmen von Pillen

Der Hauptvorteil des Arzneimittels gegen Pilzbefall liegt jedoch in einer Vielzahl lokaler Formen. So stehen im Apothekenregal Lacke, Salben sowie Lamisil-Spray. Es reicht aus, sie punktuell anzuwenden, wodurch unerwünschte systemische Komplikationen vermieden werden. In diesem Fall bleibt die Konzentration des Wirkstoffs für lange Zeit hoch. Auf diese Weise können Sie das Medikament nicht nur zur Behandlung, sondern auch zu prophylaktischen Zwecken verwenden – um eine erneute Infektion der Nägel zu verhindern. Es ist äußerst selten, dass ein Lamisil-Heilmittel für einen Pilz Folgendes hervorrufen kann:

      

  • Hautausschläge;
  •   

  • verstärktes lokales Brennen;
  •   

  • unangenehmer Juckreiz nach der Anwendung.

Die Form von Tabletten mit unkontrollierter Einnahme kann Störungen der Funktion des Immunsystems, des Nervensystems sowie des Verdauungs- und Bewegungsapparates verursachen.

Behandlung mit Fluconazol-Pilzen

Das moderne leistungsstarke Mittel Fluconazol wird in der Regel in das Schema der Antimykotika-Therapie, einschließlich der Infektion von Zehennägeln, mit massiver Schädigung durch Pilz-Mikroorganismen eingeführt. Erhältlich in zwei Formen – in Tabletten und Kapseln.

Gebrauchsanweisung des Herstellers beschreibt detailliert das beste Wirkschema auf den Pilz bei verschiedenen Arten von Onychomykose. Da für die Behandlung eine Langzeitanwendung von Tabletten erforderlich ist, wählt der Mykologe die Häufigkeit der Verabreichung und die Dauer der Therapie individuell aus.

In Kombination mit lokalen Formen von Antimykotika – Lacken, Sprays, Fluconazol in Kapseln wird die gewünschte therapeutische Wirkung haben. Dies beschleunigt die Genesungszeit erheblich – die Nägel werden sauber und schön.

Gegenanzeigen für das Medikament:

      

  • Kinder unter 12 Jahren
  •   

  • bei Frauen – die Periode der Schwangerschaft des Fötus;
  •   

  • Laktation
  •   

  • schwere Funktionsstörungen der Leberstruktur sowie der Nierentubuli;
  •   

  • individuelle Hyperreaktion.

Die Kosten hängen direkt davon ab, ob der ursprüngliche Wirkstoff für die Freisetzung von Tabletten verwendet wird. Das Medikament Fluconazol selbst ist durchaus erschwinglich. Während seine Analoga erhebliche finanzielle Schäden verursachen können

Alternative Heilmittel gegen Nagelpilz

Zusätzlich zu den beworbenen Antimykotika werden alternative Medikamente mit der Krankheit fertig. Beliebt bei Ärzten und Patienten sind:

      

  • Creolin – hat einen AusdruckDesinfektionsmittel sowie antiseptische Wirkung, während das Medikament für zwei Monate einmal täglich angewendet werden kann;
  •   

  • Listerine – wird in Form von Fußbädern verwendet, zum Beispiel in Kombination mit Apfelessig. Die Dauer des Verfahrens beträgt ungefähr 15 bis 20 Minuten pro Tag.
  •   

  • Fundizol – Die Salbe hat eine komplexe Zusammensetzung, so dass Sie in kurzer Zeit mit Onychomykose fertig werden können.
  •   

  • Fukortsin – ein Mittel gegen Nagelpilz, wenn es richtig angewendet wird.
  •   

  • Bereshnovs Flüssigkeit ist seit Jahrzehnten ein bewährtes Mittel gegen Nagelpilzinfektionen, muss jedoch in einer Apotheke speziell zubereitet werden.

Der Erfolg bei der Bekämpfung von Pilzen auf den Zehennägeln hängt in hohem Maße von der Aktualität der eingeleiteten Antimykotika-Behandlung ab. Schon ein kleiner Fleck kann das Eindringen von Pilzmikroorganismen in die Dicke der Nagelplatte anzeigen. Es ist notwendig, sie umfassend zu behandeln – mit Hilfe von Tabletten, Salben, medizinischen Lacken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.