Was passiert Zehennagelpilz

Micinorm - das beste Heilmittel gegen Mykose

Gelbe Zehennägel und Risse zwischen den Fingern – das Problem ist keineswegs ästhetisch. Auf diese Weise manifestiert sich die Onychomykose – eine Pilzkrankheit, die schnell von einer Nagelplatte zur nächsten springt und dazu führt, dass sie zerbröckelt, sich abblättert und ihre Farbe ändert.

So sehen Finger ohne Pilz aus

Krankheitsursachen und Faktoren, die zur Entstehung der Krankheit beitragen

Pilztypen (more) Eine Pilzinfektion kann von Person zu Person übertragen werden, aber die häufigsten Ursachen für Zehennagelpilze sind die Objekte, auf denen pathogene Pilze „leben“. Es gibt drei Arten von Zehennagelpilzen: 1. Dermatophyten. Diese Erreger werden in 95% der Fälle für schuldig befunden, die Nagelplatte beschädigt zu haben. Spezialisten unterscheiden drei ihrer Sorten:

Was auffällt Wie es sich manifestiert
Trichophyton rubrum Wirkt sich auf die Füße und Nägel aus. Wirkt sich zuerst auf die Seitenkanten der Nagelplatten aus, dann erscheinen Längsstreifen und gelbe Flecken.
Trichophyton-Mentagrophyten Befunden am 1. und 5. Nagel sowie auf der Haut von 3-4 Interdigitalfalten Änderungen beginnen mit der freien Kante des Nagels, ein Fleck, der sich allmählich vergrößert, erscheint in der Dicke. Nägel verblassen, zerbröckeln, verdünnen oder schälen.
Epidermophyton floccosum Propagiert an der 1. und 5. Zehe In der Mitte der Platte erscheinen helle gelbe Streifen, manchmal verdickt sich der Nagel, die freie Kante sieht korrodiert aus.

2. Hefeähnliche Pilze von Candida verdünnen den Nagel. Es färbt sich gelb und bleibt hinter dem Nagelbett hängen. Der Hefepilz der Zehennägel befällt zuerst den Nagelroller (dies sind die Hautfalten, die die Nagelplatte auf drei Seiten umgeben), dann tritt Schwellungen auf, manchmal geht der Eiter mit einer Eiterablösung einher. Die Nagelhaut wächst nicht, sie färbt sich braun und beginnt zu bröckeln. In fortgeschrittenen Fällen wird der Nagel vom Nagelbett getrennt (dies ist die Bindegewebsschicht, auf der die Nagelplatte ruht). Hefeähnliche Pilze „siedeln“ sich häufiger auf weiblichen Zehennägeln an. 3. Schimmelpilze. Sie können nicht in den Nagel eindringen, aber sie können die Farbe der Nagelplatte ändern: Sie wird schwarz, blau, braun, grün oder gelb. Es gibt häufige Fälle, in denen eine Person sofort drei Pilzsorten entdeckt. Der Pilz unter dem Zehennagel kann auf drei Arten auftreten:

Durch den dorsalen Teil des Nagels. Durch die Nagelplatte, die von Experten als Rückenpartie bezeichnet wird, dringen die Pilze einnicht oft. Durch die Nagelrolle und dann in das Bett oder die Matrix (Sprosszone), was zu dystrophischen Veränderungen führt. Durch den distalen Rand der Nagelplatte. Die distale Kante ist nichts anderes als die freie Kante des Nagels, die wir abschneiden, wenn wir nachwachsen. Bei dieser Art des Eindringens treten zerstörerische Prozesse nicht in der Nagelplatte, sondern darunter im Nagelbett auf. Es entwickelt sich eine subunguale Keratose, die zur Trennung des Nagels vom Bett führt

Woher bekomme ich einen Zehennagelpilz?

Die Medizin betrachtet den Zehennagelpilz als eine soziale Krankheit. Dies ist nicht verwunderlich, wenn Sie sich die Liste der Orte ansehen, an denen eine Infektion der Nagelplatten am häufigsten auftritt.

Schwimmbäder, öffentliche Bäder, Saunen. Schuppen mit krankheitserregenden Pilzen, die bereits kranken Personen während der Bewegung abfallen, bleiben auf Stangen in Duschen, Bänken, Fußböden, Teppichen und Gehwegen. Bei hoher Luftfeuchtigkeit, insbesondere auf unlackierten Holzoberflächen, vermehren sich Pilze stark. Badezimmer. Hier kommt es häufig zu familieninternen Infektionen. Der Grund dafür ist die unzureichende Behandlung des Bades nach dem Waschen der Infizierten, die Verwendung üblicher Waschlappen, Handtücher, Teppiche und Roste. Raw Pediküre Zubehör. Im Laden, wenn Käufer Schuhe barfuß anprobieren. Am Strand. Die infizierten Partikel vermischen sich mit dem Sand und setzen sich sicher auf den Nägeln ab.

Nach dem Lesen der Liste haben Sie wahrscheinlich darüber nachgedacht. Pools, Strände und Bäder werden von vielen Menschen besucht. Warum schaffen es nur die „Auserwählten“, einen Pilz aufzunehmen? In der Tat beginnen Mikroben, die Nägel nur derer zu zerstören, die eine gewisse Veranlagung für Onchimykose haben.

Faktoren, die zur Entstehung von Onychomykose beitragen

Der Pilz kann am einfachsten an einem öffentlichen Ort aufgenommen werden.

Warum vermehren sich Pilze dann so aktiv auf den Nagelplatten der Beine und lassen sie auch bei intensiver Behandlung nicht zurück? Es ist ganz einfach: Das Klima in unserem Land ist so, dass wir den größten Teil des Jahres in geschlossenen Schuhen unterwegs sind, in denen alle Bedingungen für das Leben des Pilzes gegeben sind: In den Schuhen sind Stiefel, Stiefel warm, dunkel und feucht. Darüber hinaus ist die Durchblutung in den Fingern nicht so intensiv wie in den Fingern, und das Immunsystem erkennt die Pilzinfektion nicht immer und zerstört sie daher nicht

Berücksichtigen Sie andere Faktoren, die zur Entwicklung des Zehennagelpilzes beitragen:

Alter. Laut Statistik finden 35% der Russen im Alter von 18 bis 55 Jahren den Pilz auf den Zehennägeln. Meistens sind dies Männer. Kinder leiden selten an Onychomykose, aber bei älteren Menschen liegt die Inzidenzrate bei 90%. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass mit zunehmendem Alter die Wachstumsrate der Nägel abnimmt und der pH-Wert der Haut abnimmt. Beruf. Die hohen Temperaturen im Raum, seine Gasverunreinigung und das Vorhandensein ionisierender Strahlung sind häufigdie Ursache für das Auftreten von Nagelpilz an den Füßen von Hüttenarbeitern, Bergleuten. Darüber hinaus sind Badarbeiter, Duschen, Sanatoriumsmitarbeiter, medizinische Einrichtungen, Wäschereien, Sportler und Militärpersonal ebenfalls anfällig für Nagelpilzschäden. Verletzung der Barrierefunktion des Epithels. Wenn Mikrorisse, Schwielen oder Beschädigungen der Nagelplatte an den Füßen und Fingern auftreten (z. B. aufgrund mechanischer Verletzungen), ist es einhundert Mal einfacher, von der Haut in den Nagel einzudringen. In den meisten Fällen tritt aufgrund mechanischer Verletzungen ein Zehennagelpilz auf. Anatomische und physiologische Merkmale (inkorrekte Fußstruktur, flache Füße, enge Interdigitalräume der Füße) Begleiterkrankungen der Onychomykose (Herzinsuffizienz, Krampfadern, Fettleibigkeit, Diabetes mellitus, Psoriasis, Blutkrankheiten, Immunschwäche, Lymphostase, allgemeine Schwäche). Individuelles Schwitzen: Hypothyreose und Hyperhidrose. Erhöhtes Schwitzen kann auf das Überwiegen des sympathischen Typs des autonomen Nervensystems oder auf das Tragen enger Synthetikschuhe zurückzuführen sein, durch die keine Luft strömen kann. Die warme und feuchte Umgebung solcher Schuhe begünstigt eine Zunahme der Anzahl von Pilzen. Hypotheriose (übermäßige Austrocknung der Haut) führt zu einer Verringerung der Menge an Fettsäuren auf der Hautoberfläche. Das Ergebnis ist eine Alkalisierung einer Umgebung, in der sich auch Pilze gut vermehren. Einnahme von Medikamenten. Menschen, die Kortikosteroide, Antibiotika und Zytostatika einnehmen, haben ein hohes Risiko, Onychomykose zu entwickeln.

In Bezug auf den Säuregehalt

der pH-Wert des neutralen Mediums beträgt 7 und der pH-Wert der Haut einer gesunden Person beträgt 5,5, dh die Haut weist im Normalzustand eine gewisse Säure auf, die erforderlich ist, auch zum Schutz gegen pathogene Mikroflora.

Um eine Abnahme des Säuregehalts zu vermeiden, müssen Sie einfache Regeln befolgen:

Natürlich muss die Haut mit Seife oder anderen Reinigungsmitteln gewaschen werden, dies sollte jedoch nicht öfter als einmal täglich erfolgen. Und es ist sehr wichtig, es richtig abzuspülen, damit nicht die geringste Spur von Reinigungsmittel zurückbleibt. Um Pilzkrankheiten direkt vorzubeugen, können Sie die Problemzonen mit einer schwachen Essiglösung, einem Esslöffel Apfelessig (9% !!) in 200-250 ml Wasser abwischen. Verwenden Sie Cremes und verschiedene Masken, um Ihre Haut und ihre Heilung zu schützen.

Wenn Sie die Behandlung verzögern …

Details zur Behandlung von Pilzen

Viele betrachten den Pilz als kosmetisches Problem. Hunderte von Menschen suchen einen Dermatologen auf, bis die Nägel Unannehmlichkeiten im Alltag verursachen. So kann ein starker Pilz auf den Zehennägeln die Nagelplatte vollständig zerstören und eine Bandscheibe verursachenFort in Ruhe und Schmerz beim Gehen. Zusätzlich zu der äußeren negativen Manifestation kann ein Zehennagelpilz den gesamten Körper schädigen.

Ein unbehandelter Pilz öffnet die Tür für andere Infektionen. Ein Pilz kann eine Komplikation einer Krankheit wie Diabetes verursachen. Insbesondere kann eine Gangrän- oder Knocheninfektion aufgrund einer Infektion auftreten, und in einer solchen Situation ist die Amputation der Gliedmaßen der einzige Ausweg. Eine langwierige Pilzinfektion kann eine Überempfindlichkeit gegen Pilze hervorrufen. Die daraus resultierende Allergie kann zu einer Verschlimmerung der allergischen Dermatitis, anderer Hautreaktionen und Asthma bronchiale führen. Die Auswirkungen von Nagelpilz auf die Beine können sogar noch schwerwiegender sein: Während der Zeit, die aufgrund der mangelnden Bereitschaft zur Behandlung verpasst wurde, haftet der Pilz über das Blut an den inneren Organen, und die Infektion breitet sich im gesamten Körper aus.

Vielleicht kann die Entscheidung, mit einer noch nicht ausgesprochenen Infektion des Nagels zum Arzt zu gehen, ein weiteres finanzielles Argument auslösen. Die Behandlung einer Pilzinfektion im Anfangsstadium kann sich auf den Erwerb kostengünstiger Speziallacke beschränken, ein vernachlässigter Nagelpilz erfordert jedoch komplexe (äußere und innere Effekte) und manchmal chirurgische Behandlungen

Wählen Sie eine Klinik aus. Wählen Sie ein Medikament aus.

Prävention von Fußpilz

Die richtigen Schuhe. Sie sollten nicht regelmäßig und lange in geschlossenen, engen Schuhen laufen. Die Luft darin zirkuliert schlecht, weshalb die Beine übermäßig schwitzen. Unsachgemäß ausgewählte Schuhe (unbequemer Schuh, Fülle, Größe) sind ebenfalls gefährlich. Das Tragen ist mit der Bildung von Hühnern, Hühnern und Wunden behaftet. Durch sie dringen Pilze frei in den Nagel ein oder infizieren die Haut. Die richtige Kleidung. Lassen Sie sich nicht von synthetischer Kleidung mitreißen: Strumpfhosen, Strümpfe, Socken. Der Fuß atmet nicht ein, schwitzt übermäßig und die alkalische Umgebung – das ideale Mikroklima ist der Anteil der Pilze. Beachten Sie die persönliche Hygiene: Tragen Sie beim Besuch des Strandes Hausschuhe. Nehmen Sie geschlossene Gummipantoffeln mit zum Pool, zur Sauna und zum Badehaus. Wischen Sie Ihre Füße nach jedem Waschen gründlich ab und achten Sie dabei besonders auf die Interdigitalfalten. Wenn Sie sich in einem öffentlichen Bad oder Schwimmbad befinden, behandeln Sie diesen Bereich mit speziellem Pulver oder einem prophylaktischen Antimykotikum. Täglich Socken und Strümpfe wechseln. Tragen Sie keine Schuhe anderer Leute. Besuchen Sie mit Ihren Hausschuhen und tragen Sie einen persönlichen Zeh, wenn Sie Schuhe im Laden anprobieren. Reinigen Sie regelmäßig die Gitter in der Badewanne und unter der Dusche und halten Sie Ihr Zuhause sauber.

Unsere Beine erfordern nicht weniger Pflege als unsere Hände. Sie sind anfälliger für das Auftreten eines Pilzes, da sie Staub ausgesetzt sind und schwitzen. Jedes Problem ist leichter zu verhindern als zu lösen. Hinter den Beinen braucht man eine gründliche und zugleich schonende Pflege. Wenn Sie einen öffentlichen Ort meiden, verringert sich die Wahrscheinlichkeit, an dieser Krankheit zu erkranken, erheblich.

Ursachen für Zehennagelpilz

Diese Krankheit tritt auf, wenn sie Schimmel und Hefen ausgesetzt ist. Schädliche Mikroorganismen schnell rmultiplizieren, in Verbindung mit dem die Nägel zerbröckeln, knacken, fett werden und im Laufe der Zeit zusammenbrechen

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Einkäufen, Schwimmen im Pool, Barfußlaufen am Strand, Springen auf einem Trampolin und vielen anderen alltäglichen Aktivitäten oder Freizeitaktivitäten laufen wir Gefahr, uns mit einem Pilz zu infizieren. Die Beine sind am wenigsten vor dieser Krankheit geschützt, da sie in engem Kontakt mit der Umwelt stehen.

Gemeinsame Bereiche (Pool, Strand, Fitnessraum, Badehaus, Sauna) sind einer der Hauptgründe für das Auftreten von Zehennägeln.

Diese Infektion breitet sich sehr schnell aus und kann leicht übertragen werden, um den Pilz zu heilen, den Sie benötigen, um viel Zeit und Mühe zu melden.

Um zu verhindern, dass diese unangenehme Krankheit auf Ihren eigenen Beinen auftritt, müssen Sie einige Regeln befolgen:

Gehen Sie in der Öffentlichkeit nicht barfuß. Verwenden Sie keine anderen oder abgenutzten Schuhe. einmal vierteljährlich, um das Bad mit Desinfektionsmitteln zu reinigen; Verwenden Sie antimykotische Aerosole. Fußhygiene beachten; Halten Sie Ihre Füße warm und trocken.

Symptome eines Zehennagelpilzes

Zu Beginn der Krankheit ist der Pilz unsichtbar und daher ist es zu spät, wenn er beachtet wird. Das erste Symptom ist das Auftreten von gelben und weißen Streifen oder kleinen Flecken auf den Nägeln. Dann färben sich die Nägel grau, braun, gelb und sogar schwarz. Sie können zerbröckeln, trocknen, Risse bekommen und sich dann verformen und vollständig kollabieren.

Die Infektion befindet sich zunächst nur auf der Oberfläche der Nagelplatte. Werden jedoch nicht rechtzeitig Maßnahmen ergriffen, breitet sich die Infektion über die gesamte Dicke aus. Dies führt häufig zum vollständigen Verlust der Nägel. Der Pilz tritt unmerklich und unerwartet auf, und für eine vollständige Heilung ist viel Zeit erforderlich.

Von der gesamten Vielfalt der Pilze (etwa dreihunderttausend) sind nur wenige Arten vom Menschen bedroht. Nur wenige schädigen die Haut und die Nägel. Aber jeder Pilztyp verhält sich anders. Betrachten Sie die häufigsten.

Pilz Dermatophyte, kann jahrelang auf den Nägeln leben und zeigt keine Symptome. Es bewegt sich langsam von innen zur Oberfläche des Nagels und beginnt, den Nagel an seiner Basis zu verwöhnen. Ganz am Anfang sieht es aus wie kleine Punkte von 1 bis 2 mm Größe in Gelb.

Trichotonic – Fängt an, den Nagel von den oberen Schichten zu zerstören und dringt tiefer und tiefer ein. Es bewegt sich von den Kanten zur Basis der Nägel. Im Laufe der Zeit lösen sich die Nägel von der Haut.

Hefepilze oder Candida, wie sie auch als eine der gefährlichsten bezeichnet werden, da sie chronisch sind. Sie verursachen Entzündungen und zerstören die Nagelplatte sehr schnell. Sie können sie anhand der Farbe identifizieren. Der von dieser Art von Pilz befallene Nagel hat einen grünlichen oder braunen Farbton.

Moldy – kann sich auf den Zehennägeln aktiv vermehren, wenn bereits Verletzungen in den Nagelplatten vorliegen. Nägel bekommen sehr schnell eine ungesunde Farbe.

Um die Art des Pilzes zu erkennen, der an seinen Füßen aufgetreten ist, eine SpurEr kann sich an einen Spezialisten wenden. Es ist schwierig, die richtige Diagnose zu stellen.

Behandlung von Zehennagelpilz

Wenn der geringste Verdacht auf diese Krankheit besteht, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Nach Feststellung der Diagnose müssen die Anweisungen zur Beseitigung des Pilzes klar und sorgfältig befolgt werden.

Wenn die Krankheit in einem frühen Stadium bemerkt wird, besteht eine größere Wahrscheinlichkeit, dass die Zehennägel ohne signifikanten Verlust geheilt werden.

Allgemein verschriebene topische Präparate zusammen mit speziellen Antimykotika-Lacken. Wenn der Pilz freigesetzt wird, wird ihm die Verwendung des darin enthaltenen systemischen Arzneimittels Antimykotika zugeschrieben.

Die Behandlung dauert so lange, bis der Nagel vollständig vom Pilz befreit ist und wächst.

Behandlung mit Volksheilmitteln

In den frühen Stadien dieser Krankheit können Sie sicher auf traditionelle Medizin zurückgreifen. In den meisten Fällen wird die Krankheit gestoppt und geheilt, wenn Sie sich dem Eingriff vorsichtig nähern. Auch in fortgeschrittenen Fällen empfehlen Ärzte, die Wirkung pharmakologischer Wirkstoffe durch eine alternative Behandlung zu verstärken.

Sie können diese unangenehme und lästige Krankheit zu Hause bekämpfen. Es gibt viele bewährte und einfach zu befolgende Methoden. Nach jedem Eingriff können die Nägel mit Jod bestrichen werden, um die Krankheit zu beseitigen.

Dämpfen Sie die kranken Beine in der folgenden Mischung (3 Liter warmes Wasser, 50 Gramm Backpulver). Anschließend die Problemzonen mit natürlichem Schöllkrautöl einreiben. Führen Sie den Vorgang jeden Tag zweimal durch. Jeden Abend vor dem Schlafengehen Nägel mit Teer bestreichen und warme Socken anziehen. Nehmen Sie nicht während der Nacht ab. 10 Gramm Schöllkraut, 10 Gramm Heilkamille, 5 Gramm Eichenrinde, 5 Gramm Ringelblume in kochendes Wasser geben und eine Stunde ziehen lassen. Lassen Sie Ihre Beine in einen Sud aus Heilkräutern sinken und halten Sie ihn eine halbe Stunde lang. Führen Sie diesen Vorgang zwei Monate lang durch, bis die Nägel vollständig erneuert sind. Mischen Sie 40 Gramm Eukalyptusöl, 10 Milliliter Apfelessig, 10 Milliliter natürlichen Honigs. Tragen Sie die Salbe zwei bis drei Monate lang auf die Nägel und die Haut auf, bis der Pilz vollständig verschwunden ist. Mischen Sie 30 Gramm gehackten Knoblauch, 20 Milliliter Alkohol und 10 Milliliter Calendula-Sud und mischen Sie gut. Tragen Sie das Fruchtfleisch morgens und abends auf.

Der Pilz der Zehennägel kann sowohl mit der offiziellen Medizin als auch mit der Volksmedizin geheilt werden. Die Dauer der Beseitigung dieses Problems hängt direkt vom Krankheitsstadium ab. Je früher es bemerkt wird, desto kürzer wird der Behandlungsverlauf. Sie können immer schöne und gesunde Zehennägel haben, wenn Sie sie nicht gefährden und sich in fest geschlossenen Schuhen an öffentlichen Orten aufhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.