Was sind die Arten von Zehennagelpilz

Micinorm - das beste Heilmittel gegen Mykose gibt es?

Nagelpilz ist eine Krankheit, die die Nagelplatte befällt und infektiös ist. Mit der Entwicklung werden die Nägel brüchig, ihre Farbe verblasst merklich, Gelbfärbung manifestiert sich. Die Nagelplatte ist deformiert, es bilden sich Tuberkel. Wenn Sie solche Anzeichen finden, sollten Sie sich an einen Dermatologen wenden.

Wenn eine qualifizierte Unterstützung bei der Behandlung nicht rechtzeitig bereitgestellt wird, wird die Krankheit wahrscheinlich chronisch.

In einem frühen Stadium der Krankheit müssen Sie Ihren Arzt fragen, ob eine Behandlung ohne den Einsatz von Medikamenten möglich ist. Pilzkrankheiten werden leicht übertragen. Eine Infektion ist in folgenden Situationen möglich:

      

  • wenn nicht desinfiziertes Manikürezubehör verwendet wird;
  •   

  • wenn Sie in öffentlichen Bereichen (Bädern, Saunen, Stränden) ohne Schuhe gehen;
  •   

  • unter häuslichen Bedingungen in Kontakt mit persönlichen Gegenständen der kranken Person.

Holzböden können zur Infektion beitragen. Der Baum hat eine poröse Struktur, in die Pilzsporen leicht eindringen. Dort vermehren sie sich schnell, und Sie können sie nur durch Ersetzen des Fußbodens entfernen.

Mehrere Arten von Pilzen können nach Krankheitserregern unterschieden werden: Schimmelpilz, Hefe und Dermatophyten.

Ursachen für Zehennagelpilz

Die Ursachen der Nagelpilzerkrankung sind vielfältig und unklar. Eine Krankheit entsteht durch das Einbringen pathogener Mikroorganismen in einen gesunden Nagel. In einer geeigneten Umgebung beginnen sie sich schnell zu teilen, weshalb bald Symptome einer Infektion auftreten werden. Wenn Sie nicht rechtzeitig darauf achten, breitet sich die Krankheit schnell im ganzen Körper aus.

Die Gründe für das Auftreten eines Zehennagelpilzes können folgende sein:

      

  1. langes Einwirken negativer chemischer Faktoren auf den Körper führt zur Niederlage eines solchen Pilzes;
  2.   

  3. mechanische Verletzungen der Nagelplatten an den Zehen;
  4.   

  5. Das Tragen von Kleidung und Schuhen aus synthetischen Materialien kann Teile der Nagelplatte beschädigen.
  6.   

  7. erhöhte Aktivität der Talgdrüsen und vermehrtes Schwitzen;
  8.   

  9. langsames Nagelwachstum;
  10.   

  11. das Vorhandensein von Krampfadern;
  12.   

  13. Vernachlässigung der persönlichen Hygiene sind häufige Ursachen der Krankheit;
  14.   

  15. flache Füße, bei denen sich nicht nur die Form des Fußes ändert, sondern auch die Nagelplatte deformiert wird;
  16.   

  17. eine Störung des Immunsystems, die sich auf Haut und Nägel auswirkt;
  18.   

  19. natürliche Alterung des Körpers provoziert oft Nagelerkrankungen;
  20.   

  21. warmes feuchtes Klima;
  22.   

  23. Merkmale der beruflichen Tätigkeit können die Oberfläche der Nagelplatte beschädigen.
  24.   

  25. das Vorhandensein schwerer chronischer Krankheiten;
  26.   

  27. starkx Arzneimittel;
  28.   

  29. häufiger Kontakt mit anderen Menschen;
  30.   

  31. längerer Aufenthalt in öffentlichen Bereichen.

Symptome der Krankheit

Die verschiedenen Arten von Pilzen auf den Zehennägeln umfassen die folgenden Stadien und Merkmale des Nagelpilzes.

Onychomykose ist eine Nagelkrankheit, die durch einen Pilzpathogen verursacht wird. Verschiedene Pilzarten erfordern eine individuelle Behandlung.

Es ist üblich, drei Stadien der Onychomykose zu unterscheiden:

      

  • normotrophic – das erste Stadium, das mit dem Auftreten von Änderungen in der Farbe der Nagelplatte beginnt. Der Nagel beginnt sich zu verfärben, Streifen bilden sich. Nageldicke und Glanz bleiben gleich;
  •   

  • hypertrophisch – im nächsten Stadium mit Anzeichen einer Krankheit kommt es zu einer Veränderung der Nagelfarbe und einem Verlust des Glanzes. Die Platte selbst wird allmählich dicker, was zu einem Verformungsprozess führt
      

  • onycholytisch (atrophisch) – schließlich sind die Symptome der Erkrankung in diesem Stadium eine allmähliche Abstoßung der Nagelplatten, die durch den Entzündungsprozess und die Atrophie der betroffenen Bereiche erleichtert wird.

Klassifizierung und Hauptsymptome der Onychomykose richten sich nach der Position des Pilzes im Teil der Nagelplatte:

      

  1. Distale Form – Die Entwicklung des pathologischen Prozesses beginnt mit einer Schädigung der freien Nagelkante. Allmählich ändert sich die Farbe der Nagelplatte und wird gelb, braun oder grau. Der Pilz breitet sich schnell aus, die Schadensfläche wächst rasant. Der Nagel wird trüb, zerbröckelt und blättert ab. Subunguale Hyperkeratose kann sich entwickeln
      

  2. Die laterale Form hat die gleichen symptomatischen Zeichen wie die distale. Der Unterschied liegt nur in den Orten der Infektion. Es befindet sich an den Seiten der Nagelplatte.

  3.   

  4. Die proximale Form der Infektion beginnt mit einem Entzündungsprozess im Bereich der Nagelhaut. Gleichzeitig wird die Nagelhaut selbst rot, geschwollen und ihre Struktur und Form verändern sich merklich. Infolgedessen wird die Nagelrolle von der Platte abgerissen und der Nagel selbst wird verformt. Plattenzerstörung tritt auf.

  5.   

  6. Die totale dystrophische Form ist eine ausgeprägte massive Läsion der Nägel, die die Vernachlässigung der Krankheit signalisiert.

Arten von Pilzerkrankungen

Pilze auf den Zehennägeln verursachen erhebliche Beschwerden und beeinträchtigen das ästhetische Erscheinungsbild der Füße.

Betrachten Sie die Arten von Krankheiten gemäß der Klassifizierung nach dem Erreger:

      Dermatophyten. Die Erreger sind Trichophyton, Micksporum und Epidermophyton. Die Infektion geht mit folgenden Symptomen einher: Gelbe Streifen und Flecken bilden sich auf dem Nagel. In der Anfangsphase erscheint ein kleiner FleckZmer, es ist an einer bestimmten Stelle lokalisiert, danach gibt es eine weitere Ausbreitung von fleckigen Läsionen auf den Nägeln des Patienten. Dieser Nagelpilz trägt zur allmählichen Abstoßung der Nagelplatte bei

Warnung! Ohne die notwendige Therapie kann Dermatophyten den gesamten Fuß betreffen.

      

  • Hefepilz. Der Erreger der Krankheit ist ein bedingt pathogener Pilz der Gattung Candida. In den meisten Fällen befindet es sich im Körper, ohne den Menschen zu schädigen. Es kommt vor, dass die Mikroflora unter dem Einfluss einiger provozierender Faktoren, wie beispielsweise einer Verletzung der Nagelplatte, der Auswirkung von anhaltendem Stress oder einer Fehlfunktion des Immunsystems, in pathogen umgewandelt wird

Dann wird die Oberfläche des Nagels dünner und braun, es entsteht eine Entzündung. Die Finger färben sich allmählich rot, es tritt eine Schwellung auf.

      

  • Schimmeliger Look. Dieser Pilz befällt sowohl die Haut als auch die Nägel. Eine Infektion tritt in der Regel mit einer ausgeprägten Abnahme der Immunität auf. Erstens sind Menschen, die durch eine lange Krankheit erschöpft sind, gefährdet. Bei Befall mit einem solchen Pilz färbt sich der Teller grün, gelb oder lila. Schwarze Flecken können auftreten.

Es ist wichtig zu beachten, dass Nagelpilz ziemlich unangenehme Folgen haben kann. Ohne geeignete Behandlung kann sich die Infektion auf die Haut der Füße und Hände ausbreiten, sich auf der Haut des Körpers festsetzen und sich auf der Kopfhaut bilden.

Pilzdiagnose

Die Diagnose einer Pilzerkrankung basiert auf klinischen Studien. Die wichtigsten diagnostischen Methoden sind das Abkratzen von der Nageloberfläche und die Analyse der Kultur von Mikroorganismen.

Nagelinfektionsbehandlung

Wichtig! Da Arzneimittel zur Behandlung von Pilzerkrankungen eine Vielzahl von Nebenwirkungen haben, sollten Sie vor der Einnahme einen Arzt konsultieren.

Rezepte der traditionellen Medizin können wirksame und sichere Methoden bei der Behandlung von Nagelpilz sein. Sie sollten jedoch auch mit Vorsicht angewendet werden. Kräuterkenner raten zur Verwendung von Schöllkrautöl und Wolfsmilchgras.

Ohne Behandlung verbreitet sich der Erreger recht schnell. Daher ist es sehr wichtig, die Behandlung rechtzeitig zu beginnen.

Die medikamentöse Therapie bei Onychomykose kann als Arzneimittel zur inneren Anwendung und als Salbe zur äußeren Anwendung durchgeführt werden.

Folgende Mittel gegen Lokalpilze haben sich bewährt: “Clotrimazol”, “Nizoral”, “Lamisil”, “Exoderil”, “Microspore”.

Die Behandlung in einem frühen Stadium der Krankheit kann mit Nagellack gegen Pilzbefall (“Latseril”, “Batrofil”) durchgeführt werden. Die Nutzungsdauer beträgt 6 Monate bis zu einem Jahr. Beschichten Sie die Nagelplatte mit Lack sollteeinmal pro Woche.

Fehlende Fälle erfordern eine langfristige Kombinationstherapie.

Prävention

Maßnahmen zur Vorbeugung von Pilzkrankheiten bestehen darin, die persönlichen Hygienevorschriften einzuhalten und das Tragen von Schuhen anderer Personen zu verweigern. Außerdem ist eine zusätzliche Desinfektion der Füße nicht überflüssig. Es gibt sehr viele Mittel zur Vorbeugung von Pilzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.