Wie Fußgeruch zu Hause loswerden

Micinorm - das beste Heilmittel gegen Mykose

Manchmal tritt eine unangenehme Situation auf, wenn es Ihnen peinlich ist, jemanden wegen eines unangenehmen Fußgeruchs zu besuchen. Dieses Problem macht Sie schüchtern und unsicher. Und nicht jeder weiß, wie man ein solches Problem beseitigt. Heute werden wir darüber sprechen, wie Fußgeruch zu Hause beseitigt werden kann, die Hauptursachen für dieses Problem und die wichtigsten Möglichkeiten, es loszuwerden. Obwohl dies ziemlich häufig vorkommt, ist der Prozess der Befreiung nicht so einfach und erfordert eine gewisse Zeit und Aufmerksamkeit für sich.

So entfernen Sie den Fußgeruch
zu Hause

Der unangenehme Geruch von Beinen ist eine ziemlich häufige Situation, die bei fast jeder Person auftritt. Und es gibt viele Gründe für dieses Phänomen. Es wird vermutet, dass der unangenehme Geruch der Beine auf mangelnde Körperpflege zurückzuführen ist. Die Ursachen für diese Krankheit sind jedoch weitaus größer.

Männer haben mit größerer Wahrscheinlichkeit unangenehme Fußgerüche, da ihre Schweißdrüsen mehr Schweiß produzieren als die von Frauen.

Es ist sehr enttäuschend, wenn der unangenehme Geruch Ihrer Füße Sie daran hindert, sich mit einem Freund, einer Freundin oder einem Bekannten zu unterhalten, oder Sie bei der ersten Erwähnung eines Besuchs einfach unwohl fühlen lässt.

Um die Ursachen für unangenehme Gerüche zu untersuchen, ist es notwendig, den physiologischen Prozess dieses Phänomens zu verstehen. Ein unangenehmer Geruch entsteht durch die Vermehrung der ungünstigen Mikroflora und Bakterien, die mit starkem Schwitzen einhergehen. Tatsache ist, dass sich an unseren Füßen Schweißdrüsen befinden, die es uns ermöglichen, überschüssige Feuchtigkeit zu entfernen und zur normalen Funktion unseres Körpers beizutragen. In dieser Hinsicht können die folgenden Gründe für das Auftreten eines unangenehmen Geruchs auf Ihren Beinen unterschieden werden:

      

  1. Das Vorhandensein einer Pilzkrankheit an den Beinen ist die Hauptursache für diesen Geruch.
  2.   

  3. Verletzungen von Stoffwechselprozessen im Körper, die hauptsächlich die Sekretion von Schweißdrüsen betreffen, und dementsprechend beginnen sich dort pathogene Mikroflora zu bilden;
  4.   

  5. Funktionsstörungen des Körpers aufgrund schlechter Ernährung, unsachgemäßem Tagesablauf, Schlafmangel, Stress und Überlastung können zu starkem Schwitzen und zur Bildung einer schlechten Mikroflora an den Füßen führen und zur Bildung eines übel riechenden Geruchs beitragen.
  6.   

  7. Schlechte Fußhygiene.
  8.   

  9. Das Vorhandensein einer Krankheit, auch einer onkologischen, riecht nicht nur nach Beinen, sondern auch nach Schweißsekreten des gesamten Organismus.
  10.   

  11. Einnahme von Antibiotika, hormonelle Störung im Körper;
  12.   

  13. Schuhe und Socken von schlechter Qualität – synthetische Materialien.

Wie Sie sehen, gibt es einige Gründe, und um das Problem zu beseitigen, müssen Sie die Grundursache ermitteln und beseitigen.

Wichtig ! Um die Ursachen des Unangenehmen herauszufindenBei Fußgeruch konsultieren Sie am besten einen Dermatologen.

So werden Sie Ihren Fußgeruch zu Hause für immer los

Um dieses Ziel zu erreichen, müssen Sie die Hauptursache für dieses Problem beseitigen.

Wenn die Ursache eine Pilzkrankheit war, müssen dringend Maßnahmen ergriffen werden, um sie zu beseitigen. Gleichzeitig ist es notwendig, Schuhe zu verarbeiten und zu desinfizieren, da die krankheitserregende Mikroflora wieder auf Ihre Beine fallen kann. Ein Dermatologe wird Ihnen bei dieser Frage detaillierter helfen – nach der Analyse wird klar, welche Art von Pilz Sie angegriffen hat, und es wird möglich sein, das richtige Mittel auszuwählen.

Wenn Sie bestimmte Krankheiten oder Stoffwechselstörungen im Körper haben, versuchen Sie, diese Ursache zu beseitigen.

Bei minderwertigen Schuhen, die billige synthetische Materialien verwenden, kann die Haut an den Beinen nicht atmen. Infolgedessen kommt es zu einer Verstopfung der Talg- und Schweißdrüsen, der sogenannten “Pfropfen”, und infolgedessen beginnen sich pathogene Mikroflora und Bakterien zu bilden, die zur Bildung eines unangenehmen Geruchs beitragen

Eine unsachgemäße Ernährung und ein unsachgemäßer Tagesablauf können auch die lokale Immunität schwächen, den Widerstand gegen die Bildung von Bakterien verringern und so eine pathogene Umgebung an Ihren Füßen entwickeln, die zum Gestank beiträgt.

Ein unsachgemäßes Trinkschema wirkt sich auch direkt auf die Funktion der Schweißdrüsen aus. Daher kann es als eine der Ursachen für den übelriechenden Geruch aus Ihren Beinen dienen.

Das häufigste Auftreten von unangenehmen Fußgerüchen ist mangelnde Hygiene. Die Füße sollten täglich gereinigt werden, versuchen Sie zu verarbeiten, entfernen Sie verwachsene Nägel, reinigen Sie die Fersen, Hühneraugen. Menschen mit Sporen, Hühnern und Hühnern haben oft einen unangenehmen Geruch an den Füßen. Dies ist eine Folge der bestehenden Probleme mit den Füßen. Daher ist es sehr wichtig, den Zustand Ihrer Beine zu überwachen, regelmäßig Pediküre zu machen, ein Bad zu nehmen und auf sich selbst zu achten.

So werden Sie Fußgerüche zu Hause schnell los

Darüber hinaus sollten Sie, wenn Sie ein schnelles Ergebnis erzielen möchten, Tipps und Rezepte verwenden, die im Zusammenhang mit der Beseitigung der Hauptursache des Auftretens verwendet werden müssen.

Unter den Volksheilmitteln, um schlechten Geruch loszuwerden, sind die folgenden.

1 Rezept. Verwendung von Wasserstoffperoxid oder Chlorhexidin-Bigluconat. Es ist notwendig, Schuhe mit diesen Mitteln zu behandeln und die Füße regelmäßig jeden Morgen und Abend mit einem in diesen Lösungen getränkten Wattepad abzuwischen. Es ist sehr wichtig, täglich saubere und frische Socken aus natürlichen Materialien (Leinen, Baumwolle) zu tragen. Dieser Vorgang muss mindestens zwei Wochen lang durchgeführt werden. Danach stört Sie der Geruch Ihrer Beine nicht mehr.
2 Rezept. Fußbad aus Eichenrinde. Eichenrinde ist ein ausgezeichnetes Desinfektionsmittel, da sie eine klare und starke antiseptische Wirkung hat.fekt. Es ist notwendig, Gras in einer Menge von 4 Esslöffeln pro Liter Wasser zu brauen, es 20 Minuten lang brauen zu lassen und dann in ein Wasserbad zu legen und dort weitere 40 Minuten lang zu halten. Danach abkühlen lassen, mit Wasser verdünnen und die Beine zwei Wochen lang jeden Abend senken. Nach solchen Eingriffen stört Sie der Geruch Ihrer Beine nicht mehr. Vergessen Sie jedoch nicht, die tägliche Fußhygiene zu beachten, saubere Socken zu tragen und Ihre Schuhe zu desinfizieren.
3 Rezept. Birkenaufguss. Es ist notwendig, Birkenknospen zu nehmen. Um dies zu tun, ist es am besten, sie selbst im Frühjahr zu sammeln, gut zu trocknen. Die Verwendung von Nieren ist in folgendem Verhältnis erforderlich – 100 Gramm Nieren pro 1 Liter kochendem Wasser. Gießen Sie kochendes Wasser über die Nieren und stellen Sie es für 30 bis 40 Minuten auf schwache Hitze. Danach vom Herd nehmen, fest verschließen und 15 Tage an einen dunklen Ort stellen. Dann können Sie es für Ihre Beine verwenden. In einer solchen Lösung ist es notwendig, das Wattepad anzufeuchten und die Fußsohlen 2-3 Mal am Tag abzuwischen. Der Eingriff dauert 10 bis 14 Tage. Vergessen Sie nicht, die tägliche Fußhygiene zu beachten.
4 Rezept. Essigbäder. Es ist notwendig, 1 Liter Essig zu kochen, am besten Apfelwein, dann 1 Liter kochendes Wasser in diese Flüssigkeit gießen, zudecken und an einem dunklen Ort abkühlen lassen. In dieser Mischung senken Sie Ihre Beine für 3 Tage für 5 Minuten. Danach verkümmern Ihre Schweißdrüsen an den Füßen und verursachen keine Beschwerden mehr.

Achten Sie jedoch darauf, dass Sie sich nicht die Beine verbrennen oder verletzen. Dies ist ein sehr aggressives Mittel, um schlechten Geruch loszuwerden. Wenn möglich, ist es besser, mit weicheren Kräutersuds zu tun.

5 Rezept. Fußbäder aus Salbei und Muskatnuss. Nehmen Sie trockenen Salbei und gehackte Muskatnuss im Verhältnis: 3 Esslöffel der einen und der anderen pro Liter kochendem Wasser. Bestehen Sie darauf und geben Sie diese Infusion in die Fußbäder. Für 2 bis 3 Wochen stört Sie ein unangenehmer Geruch nicht mehr. Vergessen Sie nicht die tägliche Hygiene.

6 Rezept. Ätherische Öle. Wischen Sie Ihre Füße vor dem Zubettgehen täglich mit ätherischem Pfefferminz- oder Eukalyptusöl ab. Sie wirken hervorragend desinfizierend und normalisieren die Talg- und Schweißdrüsenfunktion Ihrer Beine.

Wichtig ! Ätherische Öle dürfen nur auf die gereinigte Haut der Füße aufgetragen werden, da sonst die Talg- und Schweißdrüsen verstopfen und Entzündungen und die Entwicklung von pathogenen Mikroflora verursachen.

7 Rezept. Soda. Sie müssen jeden Tag ein Sprudelbad für die Füße nehmen oder die Füße zweimal täglich mit Sprudellösung abwischen. Zum Abwischen sollte die Sodalösung stark sein – 2 Esslöffel Soda pro Glas kochendem Wasser, für Bäder – 3 Esslöffel Soda pro Liter kochendem Wasser. Sie können ein wenig Soda in Ihre Socken gießen. Die tägliche Fußhygiene ist ein Muss.

8 Rezept. Mit Alkohollösung xLorophyllipt. Verdünne die Lösung mit kochendem Wasser in einem Anteil von 2 ml Lösung in einem Glas kochendem Wasser. Wischen Sie die Füße täglich morgens und abends mit dieser Mischung ab. Denken Sie daran, mit Ihren Schuhen umzugehen.

9 Rezept. Borsäure. Wischen Sie die saubere Haut der Füße und der Interdigitalbereiche täglich mit einem in Borsäure getränkten Wattepad für Morgen und Nacht ab.

Zusätzlich zu den bereits vorgeschlagenen Rezepten können Sie auch Talkumpuder oder Babypuder verwenden, indem Sie morgens Ihre Füße darüber streuen und diese Puder auch Ihren Socken hinzufügen.

Wie Sie sehen, gibt es viele Rezepte, um den Fußgeruch zu Hause loszuwerden. Sie sollten jedoch die attraktivste für sich selbst auswählen. Wenn diese Methode nicht hilft, versuchen Sie es mit einer anderen. Um allergische Reaktionen zu vermeiden, müssen Sie sich jedoch der Qualität der verwendeten Materialien sicher sein.

Apothekenmittel

Wenn Ihnen keines der vorgeschlagenen Mittel zur Beseitigung von unangenehmen Fußgerüchen zu Hause geholfen hat oder Sie etwas einfacheres möchten, müssen Sie Apothekenmittel kaufen, um dieses Problem zu beseitigen. Betrachten Sie einige der beliebtesten Apothekenmittel, um unangenehme Fußgerüche loszuwerden.

      

  1. Borozin ist ein Pulver. Dieses Werkzeug beseitigt nicht nur den unangenehmen Geruch der Beine, sondern hilft auch bei der Bekämpfung von Pilzkrankheiten und pathogenen Mikroflora. Ein solches Pulver sollte morgens in einer kleinen Menge in Ihre Schuhe gegossen werden. Tagsüber erledigt das Pulver seine Arbeit. Die Bewerbungsfrist beträgt 10 bis 14 Tage.

  2.   

  3. Drisol ist ein Antitranspirant-Spray. Einmalgebrauch in Notfällen. Es wird auf die Füße gesprüht und beseitigt sofort einen unangenehmen Geruch. Bei häufigem Gebrauch ist es jedoch nicht anwendbar, da es die Arbeit der Talg- und Schweißdrüsen blockiert und diese verstopft. Dies kann negative Folgen für Ihre Beine haben.

  4.   

  5. Formagel – Gel , das auch auf die Haut der Füße und den Interdigitalraum aufgetragen wird. Es ist jedoch aggressiver, weshalb es nicht empfohlen wird, es länger als drei aufeinanderfolgende Tage zu verwenden, da dies zu einer Übertrocknung der Haut der Beine und möglicherweise sogar zu Verbrennungen führen kann. Die Hauptkomponente ist auch Formaldehyd
      

  6. Lavilin-Creme . Diese Creme muss auf die saubere, trockene Haut der Füße und den Interdigitalraum aufgetragen werden. Mit einer einzigen Anwendung können Sie fast zwei Wochen lang einen unangenehmen Geruch loswerden. Daher ist das Tool sehr sparsam.

  7.   

  8. Pasta Teymurova. Ein sehr beliebtes Mittel zur Beseitigung unangenehmer Gerüche. Dieses Produkt hat eine cremige Konsistenz. Es ist notwendig, auf die Haut der Füße und Interdigitalraum täglich auf saubere, trockene Haut, vorzugsweise nachts, anzuwenden. Nach dem Auftragen müssen Sie die Salbe noch einige Minuten einreiben, dann können Sie Baumwollsocken anziehen und morgens die Reste der Salbe abwaschen. Das Bewerbungsverfahren sollte für 14 ausgelegt seinTage.
  9.   

  10. Formidron ist ein gutes Antiseptikum. Das Wesentliche bei der Anwendung ist, dass dieses Werkzeug mit einem angefeuchteten Wattepad auf saubere Füße und den Interdigitalraum aufgetragen werden muss. Dieser Vorgang sollte 30 Tage lang täglich morgens wiederholt werden. Es ist ein ausgezeichnetes Mittel gegen unangenehme Gerüche, aber eine weitere Verwendung kann zu einer Übertrocknung der Füße führen. Hauptbestandteil ist Formaldehyd. Es hilft bei Pilzerkrankungen der Beine

Weitere Informationen zur Verwendung des Formidron-Tools finden Sie im folgenden Video:

Heute haben wir die Ursachen und Methoden untersucht, um den übelriechenden Geruch aus den Beinen zu beseitigen und wie man den Geruch der Beine zu Hause loswird. Wie Sie sehen, sind alle vorgeschlagenen Methoden recht einfach, erfordern jedoch etwas Aufmerksamkeit und Geduld. Jeden Tag pflegen Sie Ihre Beine, erzielen hervorragende Ergebnisse und genießen nicht nur den angenehmen Geruch, sondern auch ihre Schönheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.