Wie man den Pilz an den Beinen erkennt und heilt

Micinorm - das beste Heilmittel gegen Mykose

Mykosen sind Krankheiten, die durch pathogene Mikroorganismen (Pilze) verursacht werden. Die Krankheit birgt keine tödliche Gefahr für den Menschen, verursacht jedoch Beschwerden und ist schwer zu behandeln. Am häufigsten sind Menschen mit schwacher Immunität, hormonellem Ungleichgewicht und mangelnder persönlicher Hygiene anfällig für Infektionen. Die Behandlung des Pilzes dauert manchmal 3-4 Monate mit einer ganzen Reihe von Medikamenten. Um die therapeutische Wirkung von Medikamenten zu verstärken, verschreiben Ärzte Rezepte für traditionelle Medizin. Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Behandlung ist eine rechtzeitig diagnostizierte Krankheit. In den frühen Stadien der Mykose ist es einfacher, mit Antimykotika zu wirken

Sorte und Symptome der Dermatomykose

Tausende Pilzarten sind der Wissenschaft bekannt, aber nur wenige hundert sind für den Menschen pathogen.

Arten von Mikroorganismen, die eine Mykose der Füße verursachen:

Die ersten Anzeichen einer Mykose sind schwer zu erkennen. Das Erscheinungsbild des Pilzes an den Beinen hängt von der Art des Mikroorganismus ab, der die Weichteile infiziert.

Intertriginöse Form

Die häufigste Art der Pilzinfektion. Es tritt im Sommer auf, wenn das Schwitzen der Beine erhöht wird. Falten im Interdigitalraum sind die ersten, die darunter leiden, später erfasst die Infektion benachbarte Bereiche und die Nagelplatte.

      

  • trockene Haut zwischen den Fingern;
  •   

  • Risse und Wunden;
  •   

  • starker Juckreiz und Brennen;
  •   

  • Peeling und Verfärbung der Epidermis.

Plattenepithelform

Diese Art der Pilzinfektion betrifft die Unterseite des Fußes. Die Haut sieht rau aus, Schwielen, verhornte Stellen, tiefe Risse treten auf. Beim Gehen verspürt eine Person Schmerzen.

Die Krankheit schreitet schnell voran und erfasst die Umgebung und die Nagelplatte. In fortgeschrittenen Fällen ändert der Nagel Farbe, Form und beginnt zusammenzufallen.

Dyshidrotische Form

Diese Art von Pilz ist selten. Die ersten Symptome sind wässrige Mehrkammervesikel mit trübem Hautinhalt. Anstelle der platzenden Formationen treten Geschwüre auf, die zu einer kontinuierlichen Erosion führen.

Die Hauptgefahr dieser Form der Mykose ist das Auftreten von Begleitinfektionen. Pathogene Mikroorganismen dringen in die Wunden ein und provozieren andere dermatologische Erkrankungen. Ohne rechtzeitige Therapie sind große Bereiche der Beine betroffen. Es wird sehr schwierig, eine Mykose zu heilen.

Die Hauptübertragungsroute erfolgt über Kontakt. Wenn Sie sich nicht an die Grundregeln der persönlichen Hygiene halten, können Sie sich durch Haushaltsgegenstände, die der Patient verwendet, anstecken. Peeling-Partikel von epDie Idermis und der Erreger der Krankheit bleiben an den Stellen, an denen sich die infizierte Person befindet, auf Schuhen, einem Handtuch. Sobald sich der Pilz auf der Hautoberfläche eines gesunden Menschen befindet, beginnt er sich aktiv zu vermehren.

Sporen eines pathogenen Mikroorganismus können viele Monate in der Umwelt überleben, bis sie sich in einem günstigen Zustand befinden. Eine große Infektionsgefahr stellen öffentliche Plätze dar – Schwimmbäder, Duschen, Bäder, Saunen, Umkleideräume in Turnhallen.

Um Infektionen zu vermeiden, müssen Sie die Hygienevorschriften einhalten: Wechseln Sie die Socken täglich, tragen Sie bequeme Schuhe, in denen die Füße nicht schwitzen. Trocknen Sie den Interdigitalraum nach dem Waschen mit einem Handtuch.

Medizinische Pilzbehandlung

Ein wichtiger Faktor bei der Beseitigung der Hautpilzerkrankung ist die vom Arzt verordnete Untersuchung und rechtzeitige Einleitung der Behandlung.

Den Pilz loszuwerden ist ziemlich schwierig. Eine ganze Reihe von externen und systemischen Medikamenten wird benötigt. Zuerst müssen Sie den Erregertyp bestimmen. Dies kann nur in einem spezialisierten Labor durchgeführt werden.

Salben, Cremes

Diese Art von Arzneimittel kann tief in das betroffene Gewebe eindringen und das Myzel erreichen.

Antimykotische Salben werden in zwei Typen unterteilt:

      

  • Azole Unterdrückt das Zellwachstum, zerstört das Myzel. Die Behandlung mit Azolsalben dauert in der Regel etwa einen Monat. Vertreter der Gruppe – Miconazol, Isoconazol, Clotrimazol;
      

  • Allylamin . Es wirkt sich nachteilig auf Hefe- und Schimmelpilze aus. Es ist in Medikamenten wie Terbinafin, Naftifin und Butenafin enthalten. Diese Art von Salbe wirkt antimykotisch und entzündungshemmend. Es bezieht sich auf kostengünstige, wirksame Mittel. Der Therapieverlauf beträgt in der Regel 3 Monate

      

  • keine schädlichen Auswirkungen auf den Magen-Darm-Trakt und die Leber;
  •   Die

  • lokale Anwendung ermöglicht eine maximale Wirkung auf den Erreger.
  •   

  • Vielseitigkeit bei der Behandlung von Haut- und Nagelpilzen.

      

  • Clotrimazol . Die Creme hat eine Wirkung auf verschiedene Arten von Krankheitserregern. Der Wirkstoff in geringen Konzentrationen verlangsamt das Zellwachstum, in großen Mengen zerstört er Mikroorganismen. Die ersten erkennbaren Gebrauchsergebnisse treten nach 1-2 Wochen auf. Die Behandlung dauert einen Monat bis zur vollständigen Genesung, was durch Labortests bestätigt wird
      

  • Exoderil Das beworbene Produkt hilft bei der Bekämpfung von Onychomykose, Pilzen zwischen den Zehen. Der Wirkstoff Naphthinhydrochlorid tötet nahezu alle Arten des Erregers ab. Die Behandlung dauert 2-4 Wochen, in schweren Fällen – etwa 8;
      

  • Lamisil Der Wirkstoff Terbinafin bekämpft Hefepilze der Haut, Nagelschichtuns. Die Wirkung der Behandlung kommt schnell genug. Nach 3-5 Tagen ist das Ergebnis spürbar. Der therapeutische Kurs dauert mindestens 5 Wochen

      

  • Terbinafin Eines der billigen Analoga von Lamisil. Salbe hilft, Hefe und Schimmel dauerhaft loszuwerden. Ein wichtiger Faktor bei der Behandlung ist die Einhaltung aller Anweisungen und die regelmäßige Anwendung
      

  • Bufinal Der Wirkstoff Bifonazol ist bei der Behandlung einer Vielzahl von Mykosen wirksam. Die Anwendungsdauer beträgt je nach Schadensgrad 3 bis 14 Wochen.

Merkmale der Verwendung von Antimykotika-Salben:

      

  • Vor dem Auftragen des Arzneimittels sollten die Füße gründlich gewaschen und mit einem Handtuch getrocknet werden.
  •   

  • Das Medikament wird mit einer dünnen Schicht und Reibebewegungen auf die betroffene Oberfläche aufgetragen.
  •   

  • Vermeiden Sie, dass das Arzneimittel auf die Schleimhäute gelangt – Nase, Augen, Mund;
  •   

  • Befolgen Sie die Gebrauchsanweisungen und Empfehlungen eines Dermatologen.

Zur wirksameren Behandlung fortgeschrittener Mykosen wird zusammen mit externen topischen Präparaten eine systemische Therapie verordnet.

Tabletten zur Behandlung schwerer Formen unterscheiden sich im Wirkstoff:

      

  • Ketoconazol . Es wird zur Behandlung von oberflächlichen Mykosen verschrieben, die nicht mit topischen Mitteln behandelt werden können. Zerstört Hefen, dimorphe Pilze und Dermatophyten. Es ist die Basis der Präparate Nizoral, Oronazol und Ketonazol. Erhältlich in Form von Tabletten mit einem Inhalt von 200 mg (Tagesdosis für Erwachsene) des Wirkstoffs;
  •   

  • Terbinafin Wirkt auf Dermatophyten. Eingeschlossen in solche Tablettenformulierungen: Lamisil, Binafin, Lamikon, Onihon, Terbinox, Thermicon;
      

  • Griseofulvin . Wirkt auf Dermatophyten. Es verhindert die Vermehrung von Pilzen und zerstört die Zellwände. Dieses Medikament hat eine erhöhte Toxizität, so dass die moderne Medizin es allmählich aus dem pharmakologischen Markt verdrängt
      

  • Fluconazol . Tabletten gehören zur Gruppe der Azole. Helfen Sie, die Krankheit schnell loszuwerden.

Zusammen mit der Behandlung von Fußpilzinfektionen werden Medikamente zur Stimulierung des Immunsystems und Vitamin-Mineral-Komplexe verschrieben, um die Krankheit besser zu bekämpfen.

Behandlung zu Hause mit Volksheilmitteln

Die Entfernung des Pilzes nach Rezepturen der Alternativmedizin ist nur im Frühstadium oder in Kombination mit Apothekenprodukten möglich.

Universelles Antiseptikum wirkt nicht nur bakterizid, sondern auch antimykotisch. Es wird empfohlen, den betroffenen Bereich nachts zu schmieren. Vor dem Eingriff muss ein Empfindlichkeitstest durchgeführt werden. FürEine kleine Menge Jod wird auf die Ellbogenbeugung aufgetragen. Wenn nach einigen Stunden keine Rötung, kein Brennen oder kein Juckreiz auftritt, können Sie diese Methode anwenden. Vor dem Zubettgehen wird ein Fußbad gemacht, wonach die Haut mit einem Badetuch gut abgewischt wird. Um keine Verätzungen zu verursachen, muss Jod 1: 1 mit medizinischem Alkohol verdünnt werden. Mit einem Wattestäbchen wird eine dünne Schicht Lösung gleichmäßig auf die vom Pilz befallenen Stellen aufgetragen. Baumwollsocken werden oben getragen. Nagelplatten werden auch zur Vorbeugung verarbeitet.

Sie können einen effektiven, auf Jod basierenden Sprecher erstellen:

      

  1. Pulver 14 Tabletten von Lamisil;
  2.   

  3. Mit 100 ml 1% igem Dimexidum mischen und einen Tag an einem dunklen Ort belassen.
  4.   

  5. Fügen Sie 10 ml Jod- und Essigessenz hinzu.

Bewahren Sie die resultierende Mischung im Kühlschrank auf und mischen Sie sie vor Gebrauch gründlich durch. Es sollte 1-2 mal täglich mit einem Wattestäbchen auf die betroffenen Hautpartien aufgetragen werden. Die Behandlungsdauer beträgt 1 Monat.

Wasserstoffperoxid

Ein weiteres bekanntes Antiseptikum, das bei der Bekämpfung von Pilzbefall an den Beinen hilft. Die Lösung wird in Form von Anwendungen verwendet, die auf Problembereiche angewendet werden. Zehn Minuten zweimal täglich reichen aus, um Mykosen im Frühstadium in 5-10 Tagen zu überwinden.

Schalen zum Dämpfen von Beinen unter Zusatz von Peroxid werden als nützlich angesehen. Es wird 1: 1 mit Wasser verdünnt. Die Lösung reicht nicht aus, sondern es muss nur der betroffene Teil des Fußes darin platziert werden. Der Vorgang dauert 30-40 Minuten. Die Flüssigkeit sollte nicht auf gesunde Haut gelangen, da sie das Weichgewebe austrocknet.

Die Heilpflanze behandelt erfolgreich viele Hauterkrankungen, einschließlich Mykosen. Abkochungen werden für Kompressen und Bäder verwendet. Wenn Sie eine frisch gepflückte Pflanze bekommen, können Sie versuchen, den Pilz mit frischem Saft zu heilen.

Zerreißen Sie dazu den Busch und spülen Sie ihn unter fließendem Wasser ab. Beine werden vorbereitet – gedämpft, Schuppen entfernt. Gelber Saft erscheint auf dem Schnitt des Stiels. Sie schmieren die betroffenen Oberflächen. Bei der Selbstbehandlung mit Schöllkraut zu Hause sollten Sie äußerst vorsichtig sein. Diese Pflanze ist giftig. Sein Saft kann schwere Hautverbrennungen verursachen.

Bereiten Sie zum Dämpfen einen Sud von 5 EL vor. l Kräuter pro 1 Liter kochendes Wasser. Die Lösung wird 20 Minuten lang in einen Behälter mit fest verschlossenem Deckel infundiert. Danach wird ein Fußbad gemacht.

Apfelessig

Eine saure Umgebung, in der es sich nicht vermehren kann und existiert, hilft, den Pilz zu entfernen. Apfelessig wird in Form von Bädern zum Dämpfen von Beinen und Anwendungen verwendet.

Wenn der betroffene Bereich klein ist, genügt es, ein Wattepad oder ein Stück Baumwolle mit einem aggressiven Stoff zu tränken. Bei weit verbreiteter Verteilung werden gesunde Hautpartien zum Schutz mit fettiger Babycreme geöltund ziehe eine mit Essig getränkte Socke an.

Mit seiner Hilfe das Wasser für die Fußbäder ansäuern. Nach einem solchen Dämpfen wird die Haut gründlich getrocknet und andere Arzneimittel natürlichen Ursprungs oder Apothekenpräparate werden angewendet

Andere Heimtherapien

Die traditionelle Medizin bietet eine Vielzahl von Tipps, um den Pilz und seine Erscheinungsformen loszuwerden. Solche Werkzeuge lassen sich unabhängig von den Komponenten, die in jedem Haushalt erhältlich sind, leicht herstellen.

Hausgemachte Salben:

      

  • Mischen Sie gleiche Anteile von gelbem Schwefel, blauem Vitriol und Gänsefett in einem emaillierten Behälter. Bei schwacher Hitze zum Kochen bringen und in ein Glas geben. Die Salbe wird im Kühlschrank aufbewahrt. Täglich morgens und abends auf die betroffenen Hautpartien auftragen
      

  • Fügen Sie Holzasche zu Gänsefett hinzu. Rühren, bis alles glatt ist. Problemzonen zweimal täglich schmieren.

  •   

  • Butter mit gehacktem Knoblauch mischen. Die resultierende Masse wird nachts auf die betroffene Haut aufgetragen

Gekochte Salben nach dem Rezept der Schulmedizin wirken sich nur im Anfangsstadium der Erkrankung positiv aus. Bei fortgeschrittenen Mykosen werden sie in Kombination mit tablettierten Präparaten angewendet

Komprimiert:

      

  • Zwiebel-Knoblauch Die mittlere Zwiebel und 2 Knoblauchzehen werden gehackt. Die Mischung wird auf eine Haut mit einer dicken Schicht aufgetragen, die mit einer Plastiktüte bedeckt und mit einem Verband fixiert ist. Oben wird eine Baumwollsocke getragen. Der Eingriff wird vor dem Schlafengehen durchgeführt. Am Morgen wird die Kompresse entfernt und die Füße mit warmem Wasser und Seife gewaschen. Diese Methode hilft, mit der Krankheit in 7-10 Tagen fertig zu werden;
  •   

  • Schöllkraut mit Teebaumöl 1 EL. l gehackte Kräuter werden mit Öl gemischt, bis eine pastöse Substanz entsteht. Es wird reichlich auf den Lokalisierungsbereich des Pilzes aufgetragen und wie im vorherigen Rezept isoliert
      

  • Kräuterkompresse. Mischen Sie in einem Topf 400 ml Sonnenblumenöl, 1 EL. l Beinwell-, Pfefferminz-, Ringelblumen- und Radiolakräuter. Erhitze die Mischung bei schwacher Hitze auf 50-60 Grad. Bestehen Sie einen Tag lang auf einem dunklen, kühlen Ort. Trockene Zutaten durch ein Sieb oder eine Gaze entfernen. Abends werden 1-2 Stunden lang Kompressen mit der Ölmischung gemacht. Die sichere Aktion des Rezepts ermöglicht es Ihnen, es in der Kindheit zu verwenden.

      

  • Die gebräuchlichste und einfachste Lösung zum Dämpfen besteht aus 1 EL. l Tisch oder Meersalz, 1 EL. l Backpulver und 1 Liter. Wasser. Der Vorgang dauert 15 Minuten. Dann werden die Beine mit warmem fließendem Wasser gewaschen und getrocknet
      

  • Brühe starken Kaffee, kühle ab und tauche deine Füße 5 Minuten lang hinein. Dann mit Wasser abspülen;
  •   

  • Gießen Sie eine Kräutermischung mit zwei Litern kochendem Wasser: 2 EL. l von BlumenKamille, Schachtelhalm, Leinsamen. Nach dem Abkühlen auf eine tolerierbare Temperatur sollten die Füße 15 Minuten lang in der entstandenen Brühe gedämpft werden

Prävention

Jede Krankheit ist leichter zu verhindern als zu heilen. Um nicht krank zu werden, sollten Sie daher einige Vorsichtsmaßnahmen beachten.

Tipps zur Vorbeugung von Infektionen:

      

  • natürliche, hochwertige Schuhe tragen, bei denen der Fuß nicht schwitzt;

      

  • Bei öffentlichen Besuchen (Bäder, Saunen, Duschen, Schwimmbäder, Umkleideräume) müssen unbedingt auswechselbare Gummipantoffeln getragen werden.
  •   

  • Verwenden Sie nur persönliche Schuhe.
  •   

  • Immunität aufrechterhalten.

Fußpilz ist eine heimtückische Krankheit. Es ist einfach genug, es loszuwerden, aber es ist schwer. Normalerweise beginnen Menschen die Krankheit aufgrund der Tatsache, dass die Mykose nicht sofort auftritt. Sie sollten auf Ihren Körper achten und bei den ersten verdächtigen Symptomen einen Arzt aufsuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.