Wie Sie Fußpilz selbst loswerden

Micinorm - das beste Heilmittel gegen Mykose

Fußpilz, auch Gürtelrose genannt, ist eine Pilzinfektion, die am Fuß einer Person auftritt. Diese Infektion kann zu Hautrötungen, Brennen und Juckreiz führen. In einigen Fällen kann es auch zu Geschwüren und Blasen kommen.

Ein Fußpilz ist eine häufige Infektion, und es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie versuchen können, einen Fußpilz loszuwerden.

Der Pilz, der die Fußpilzkrankheit des Athleten verursacht, wächst unter feuchten, aber warmen Bedingungen. Es kann in Ihren Socken, Stiefeln oder sogar in Schwimmbädern sowie in Umkleidekabinen und öffentlichen Duschen wachsen. Es gedeiht bei Regenwetter und im Sommer. Aus diesem Grund sind Menschen, die diese Infektion erleben, in der Regel diejenigen, die oft enge Schuhe tragen, und diejenigen, die regelmäßig in öffentlichen Bädern schwimmen oder öffentliche Bäder benutzen. Sie müssen wissen, wie sie den Fußpilz loswerden können, um die Risiken zu verringern.

Die Entfernung des Pilzes ist eigentlich sehr schwierig. Natürlich oder durch Chemikalien benötigt diese Infektion normalerweise Zeit, um beseitigt zu werden. Es gibt jedoch Möglichkeiten, dies schnell zu beheben.

Prävention

Wenn Sie wissen möchten, wie man einen Fußpilz loswird, müssen Sie zuerst wissen, wie man ihn verhindert.

1. Sie müssen geeignete und saubere Schuhe tragen. Ihre Schuhe sollten leicht und atmungsaktiv sein. Wenn Sie mehr als ein Paar haben, tragen Sie es einzeln. Wenn Ihre Füße stark schwitzen, sollten Sie Ihre Socken mindestens zweimal täglich wechseln. Stellen Sie sicher, dass es sich bei Ihrem Sockenmaterial um Baumwolle, Wolle oder andere Materialien handelt, die Feuchtigkeit absorbieren. Wenn Ihre Aktivität dies zulässt, gehen Sie barfuß. Die Haut zwischen den Zehen sollte trocken sein. Drehen Sie dazu das Seidenpapier und machen Sie eine Schnur daraus. wickeln Sie es um Ihre Zehen, um die Lücken zu füllen, die der Pilz einfangen kann. Wechseln Sie die Hülle so oft wie möglich im Laufe des Tages. Ihre Haut beginnt zu heilen, sobald sie trocknet. Besprühen Sie den betroffenen Bereich nach Möglichkeit.

2. Halte dein Immunsystem stark. Ein schwaches Immunsystem erleichtert das Eindringen von Fußpilzen und anderen Infektionen.

3. Übung. Im Vergleich zu anderen Körperteilen haben Ihre Beine weniger Durchblutung. Dies bedeutet, dass es für Ihr Immunsystem schwieriger wird, Infektionen in Ihrem Bein zu erkennen und zu beseitigen. Dies macht die Fußmobilität zu einem wichtigen Faktor für die Selbstdiagnose des Körpers. Sie können solche Bewegungen jedoch nicht ausführen, wenn Sie dicke Schuhe tragen. Selbst wenn Sie barfuß oder mit atmungsaktiven Schuhen oder Hausschuhen laufen können, ist dies ausreichend.

1. Die Verwendung von Teebaumöl. Eine der effektivsten Möglichkeiten, um Fußpilz loszuwerden, ist ein Monat.ein wirksames Arzneimittel, das mindestens 10% Teebaumöl enthält. Reines Teebaumöl verbessert nachweislich die Haut von Menschen, die von Nagelpilz befallen sind. Teebaumöl wirkt nur auf die Haut und sollte nicht oral eingenommen werden. Dies kann zu Koma, Hautausschlag, Verwirrung, Schwierigkeiten oder Unfähigkeit zu gehen und zu Schwindel führen.

2. Der Knoblauch. Knoblauch enthält Ajoen, ein Antimykotikum, das sich bei der Bekämpfung mehrerer Pilzinfektionen, zu denen auch der Fuß des Athleten gehört, als wirksam erwiesen hat. Azenolverbindungen können nur durch Zerkleinern von Knoblauchzehen erhalten werden. Fügen Sie sie dem Fußbad hinzu und tränken Sie Ihre Füße etwa 30 Minuten lang. Sie können auch gehackten Knoblauch und Olivenöl zu einer Salbe mischen. Reiben Sie diesen betroffenen Bereich mit einem Wattestäbchen ab.

3. Setzen Sie sich keiner Neuinfektion aus. Vermeiden Sie bei der Behandlung Ihres Beinpilzes die Verwendung von Schuhen, Badematten und Handtüchern anderer Personen. Vermeiden Sie es auch, in der Öffentlichkeit barfuß zu gehen.

4. Mit Seife reinigen. Waschen Sie Ihre Füße mindestens zweimal am Tag und achten Sie darauf, Seife zu verwenden. Trocknen Sie sie nach dem Waschen gründlich ab.

5. OTC-Medikamente. Bei einigen Fußpilzinfektionen, z. B. Fußpilz, können Sie verschiedene rezeptfreie Antimykotika verwenden, die meistens wirksam sind.

6. Sequenz. Die Behandlung des Fußpilzes hört nicht auf, auch wenn die Symptome verschwinden. Da das Immunsystem eine Infektion im Bein nicht schnell erkennen kann, besteht die Möglichkeit, dass sich der Pilz auch dann noch in den Beinen befindet, wenn keine Symptome vorliegen. Die Behandlung sollte drei bis sechs Wochen lang fortgesetzt werden, nachdem die Symptome verschwunden sind.

7. Verwenden Sie Betadin. Betadine ist ein billiges rezeptfreies Medikament, mit dem Sie Fußpilze behandeln können. Wenn Ihre Fußinfektion bereits Risse und Rötungen zwischen Ihren Zehen verursacht hat, können sich im betroffenen Bereich Bakterien befinden. Wenn ja, waschen Sie Ihre Füße mit einem Liter warmem Wasser und zwei Röhrchen Betadine. Tun Sie dies für ungefähr 20 Minuten täglich. Trocknen Sie nach dem Einweichen beide Füße gründlich ab und wenden Sie Antimykotika an. Diese Behandlung wird nicht für schwangere Frauen empfohlen.

8. Vermeiden Sie das Aufhellen. Wenn Sie Ihre Infektion austrocknen möchten, verwenden Sie keine Behandlungen zu Hause, die starke Chemikalien wie Alkohol enthalten. Sie können Ihre Haut ernsthaft schädigen.

9. Achte auf deine Schuhe. Wenn Sie Fußpilz haben, dann haben Sie auch Schuhe infiziert. Verwenden Sie ein Antimykotikum für Ihre Schuhe, damit Ihre Füße nicht erneut infiziert werden. Tun Sie dies jedes Mal, wenn Sie Ihre Schuhe ausziehen.

10. Lüften Sie Ihre Schuhe. Wenn das Wetter warm ist, ziehen Sie die Schnürsenkel aus den Stiefeln und die Zunge heraus. Installieren Sie die Schuhe an Orten mit ausreichender Belüftung und Sonneneinstrahlung. Luft und Sonnenlicht töten den Pilz und schonen Ihre Schuhe.

NatürlichPflegeprodukte, mit denen Fußpilze zu Hause beseitigt werden können, befinden sich normalerweise sowohl in Ihrer Küche als auch im Kühlschrank. Hier sind einige davon:

1. Teesoda. Sprühen Sie Soda direkt in Ihre Schuhe, um Feuchtigkeit aufzunehmen. Lesen Sie auch Soda-Salzbäder helfen dem Entgiftungssystem.

2. Maisstärke. Maisstärke absorbiert Feuchtigkeit, daher ist es eine gute Idee, die Füße abzuwischen. Maisstärke, leicht geröstet, ist aufgrund des geringeren Feuchtigkeitsgehalts sogar noch besser. Dadurch kann es Feuchtigkeit besser aufnehmen.

3. Zimt Wenn Sie Ihre Füße in Zimttee einweichen, wird die Bildung von Fußpilzen verlangsamt. Sie müssen Ihre Füße 30 Minuten lang einweichen.

4. Joghurt Dies ist eines der besten Lebensmittel, wenn es um die Bekämpfung von Pilzen geht. Joghurt hat aktive nützliche Bakterien. Acidophilus hilft bei der Entfernung von oraler und vaginaler Hefe und kann auch andere Bereiche verbessern, die von Pilzen im Körper betroffen sind.

5. Essig Mischen Sie 1 Tasse Essig mit ca. 2 Liter Wasser. Tauchen Sie Ihre Füße jede Nacht für etwa 30 Minuten in eine solche Lösung. Sie können auch eine Tasse Essig und eine Tasse Wasser mischen und die Zusammensetzung dann mit einem Tupfer direkt auf die betroffene Stelle auftragen. Sie werden feststellen, ob Ihre Infektion schwerwiegend ist, wenn Sie bei Kontakt ein brennendes Gefühl verspüren. Stellen Sie vor dem Anziehen von Socken und Schuhen sicher, dass Ihre Füße trocken sind. Apfelessig ist eine gute Wahl.

6. Zitrone Dies kann dazu beitragen, den Geruch von den Beinen zu reduzieren. Drücken Sie einfach eine Zitronenscheibe aus und mischen Sie sie mit Wasser (2 Unzen). Lesen Sie auch: Einige Tipps zur Beseitigung von Fußgeruch in Schuhen und Hausmitteln gegen Fußgeruch

7. Tee Die im Tee enthaltene Gerbsäure wird häufig erwähnt, wenn über die besten Möglichkeiten zur Beseitigung des Fußpilzes gesprochen wird. Gerbsäure ist eine beruhigende Komponente, die hilft, den Fuß zu trocknen und den Pilz abzutöten. Zum Einweichen der Beine 6 Beutel schwarzen Tee in 1 Liter warmes Wasser geben.

8. Salz Sie können Ihre Füße in warmem Wasser mit 1 Esslöffel Salz einweichen. Tun Sie dies 10 Minuten lang, bevor Sie sich die Füße abwischen. Tragen Sie dann etwas Backpulver um Ihre Zehen auf.

Wenn diese Methoden zur Entfernung des Fußpilzes nicht funktionieren, sollten Sie einen Arzt zur Behandlung konsultieren. Folgendes sind Anzeichen dafür, dass Sie einen Arzt aufsuchen sollten, um Ihre Infektion zu überprüfen:

1. Wenn Risse zwischen den Fingern auftreten. Dies kann ein Anzeichen für eine als Cellulite bekannte Hautinfektion sein.

2. Wenn der Fuß des Athleten nicht geschwächt wird. Wenn sich Ihre Infektion nach dreiwöchiger Behandlung zu Hause nicht bessert, haben Sie möglicherweise Psoriasis oder Ekzeme.

3. Wenn sich der Zustand Ihrer Beine trotz regelmäßiger Behandlung nur verschlechtert. Einige Stämme des Fußpilzes sind so stark, dass sie nur von verschreibungspflichtigen Medikamenten bekämpft werden können.

4. Wenn beide Beine geschwollen sind

5. Wenn Eiter in infizierten Bereichen auftritt.

6. Wenn der Pilz auch aufgeladen istWenn Sie Ihre Hände zusammendrücken, benötigen Sie möglicherweise eine mündliche Verschreibung.

7. Wenn Ihre Zehennägel dick und verfärbt aussehen

Sie können auch infiziert sein. Selbst rezeptfreie Medikamente scheitern häufig bei der Behandlung von Nagelpilzen.

Seien Sie vorsichtig bei der Verwendung von rezeptfreien Arzneimitteln, wenn Sie Möglichkeiten zur Beseitigung von Fußpilzen in Betracht ziehen. Einige von ihnen können interagieren und Ihren Zustand verschlechtern. Schneiden Sie immer Ihre Nägel. Nägel mit entwickelten Pilzstämmen, die ständig unter ihnen wachsen, können schließlich herausspringen. Bevor Sie Ihre Nägel kürzen, spülen Sie Ihre Füße zunächst etwa 30 Minuten lang in warmem Wasser. Wenn Sie dies tun, werden Sie feststellen, dass sich Ihre Nägel lösen und an den Stellen, an denen sich normalerweise Pilze ansammeln, hinter dem Körper zurückbleiben. Schneiden Sie einfach den hervorgehobenen Nagel aus und schälen Sie den Pilz. Fingernägel nicht abreißen; Verwenden Sie immer eine Nagelschere oder eine Nagelschere. Die beste Zeit zum Trimmen ist nach dem Baden, wenn Ihre Nägel am weichsten sind.

Es ist nicht so schwierig zu lernen, wie man einen Fußpilz loswird, aber es erfordert Geduld und Behandlungsreihenfolge. Der Pilz kann jederzeit wiederkommen, wenn es eine Chance gibt. Deshalb sollten Sie vorbereitet sein. Der Fußpilz kann sich schnell ausbreiten, daher sollten Sie ihn sofort behandeln, wenn Sie dies bemerken. Es kann sich auf Hände und Leisten sowie auf andere Körperteile ausbreiten.

Das bekannteste Heilmittel für schwere Fälle von Fußpilz ist eine Pille, die nur von Dermatologen verschrieben werden kann. Normalerweise wird den Patienten geraten, sie etwa drei Monate lang täglich einzunehmen. Diese Pillen sind jedoch möglicherweise nicht für jeden geeignet. Sie können Ihre Leber beeinflussen und andere Antimykotika können mit ihnen interagieren. Deshalb sind Naturheilmittel bei Betroffenen nach wie vor am beliebtesten.

Wenn Sie wissen, wie Sie den Fußpilz auf die beste Weise loswerden können, wird es nicht schwierig sein, dies zu tun, wenn Sie sich an alles erinnern und alles akzeptieren, was Sie hier lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.