So erhöhen Sie die Laktation bewährte Methoden

Wie kann man die Laktation mit Volksheilmitteln und Arzneimitteln aus der Apotheke steigern? Was ist es wert zu essen und was nicht während der Stillzeit? Die Prinzipien des Stillens.
Creme TITANIUM zur Penisvergrößerung

Eine fürsorgliche Mutter bemüht sich immer darum, dass ihr Kind gesund und glücklich ist. Sie ist bereit, ihrem Baby alles Gute zu geben. Viele junge Mütter fragen jedoch häufig: Wie kann die Stillzeit der Muttermilch gesteigert werden?

Schließlich kann sein Mangel die Gesundheit und die Stimmung des Kindes beeinträchtigen. Zunächst lohnt es sich zu verstehen, warum die Laktation abnimmt und was Anzeichen für einen Milchmangel sind.

Muttermilch oder eine Mischung?

Es besteht kein Zweifel, dass Muttermilch die beste Diät für das Baby sein wird. Schließlich enthält es alle erforderlichen Komponenten:

      

  1. Essentielle Aminosäuren, einschließlich der Aminosäure Taurin. Diese Substanz ist notwendig für die Reifung und normale Entwicklung der Sehorgane und des Nervensystems. Albumin überwiegt in der Muttermilch. Dies sind Proteine, die klein sind und helfen, große Proteine ​​zu verdauen – Casein
      

  2. Lymphozyten, Phagozyten, Lactoferin, Lactoperxidase, Immunglobuline, Nukleotide, Enzyme sowie Hormone.
  3.   

  4. mehrfach ungesättigte Fettsäuren, einschließlich Arachidonsäure, Linolensäure und Linolsäure. Sie bieten Widerstand gegen Zellmembranen. Diese Komponenten sind für die Bildung von Schleimhäuten und Haut bei Neugeborenen notwendig
      

  5. Vitamine D, K, E und A. Diese Substanzen sind für die normale Entwicklung und das Wachstum des Körpers des Kindes notwendig.
  6.   

  7. Phosphor und Kalzium. Sie sind für die normale Aufnahme von Vitamin D sowie für den normalen Mineralstoffwechsel notwendig. Dank dieser Substanzen wird das Risiko, Rachitis zu entwickeln, verringert (mehr über Rachitis bei Säuglingen)Bucht >>>).

  8.   

  9. Beta-Lactose. Fördert die normale Entwicklung der Darmflora. Auf diese Weise können Sie Ihr Baby vor Dysbiose schützen.

Alle diese Substanzen sind für ein Neugeborenes sehr wichtig. Babymischungen ermöglichen es nicht, den Körper des Babys mit nützlichen Bestandteilen vollständig zu sättigen. Wenn die Milchmenge stark gesunken ist, sollten Sie das Problem sofort beheben.

Nur 2,8% der Frauen können ein Baby nicht mit ihrer Milch füttern. Und das liegt an der physiologischen Struktur ihrer Organe.

Wie erhöhe ich die Laktation während des Stillens?

Ein kurzes Video zu diesem Thema:

Anzeichen von Milchmangel

Laktation ist ein komplexer Prozess, der eine gewisse Kontrolle erfordert. Es gibt eine Reihe von Faktoren, die die Milchmenge beeinflussen können, die von den Milchdrüsen produziert wird. Wie kann man den Mangel feststellen?

Hier einige Schlüsselzeichen:

      

  1. Gewicht des Kindes. Wenn sich das Kind nicht erholt oder weniger als normal zunimmt, ist es eine Überlegung wert. Das Baby muss zwei Wochen nach der Geburt sein ursprüngliches Gewicht wiedererlangen.

  2.   

  3. Anzahl der Wasserlassen. Sie können durch nasse Windeln oder Höschen feststellen. Wenn das Kind älter als 10 Tage ist und innerhalb von 24 Stunden weniger als 10 Mal uriniert, ist dies ein Alarm. Idealerweise, wenn die Anzahl der Wasserlassen pro Tag 12 oder mehr beträgt.

  4.   

  5. Ein sehr seltener Stuhl bei einem Säugling kann auch als indirektes Zeichen für einen Mangel an Muttermilch angesehen werden.

Grundprinzipien des Stillens

Um Stillen vorzubeugen, sollten einige Grundprinzipien der Fütterung beachtet werden:

      

  • Innerhalb einer Stunde nach der Geburt des Babys sollte an der Brust befestigt werden. Dies stimuliert die Produktion von Kolostrum und dann Milch
      

  • Das Baby muss die Brust richtig greifen.

Das ist ihm sehr wichtigzu lernen. In einem der Video-Tutorials des Kurses „Stillgeheimnisse“ lernen Sie, wie Sie die Brüste Ihres Babys richtig füttern und wie Sie sich bequem für das Stillen verhalten.

Wenn Sie den Anfall der Brust nicht beheben, führt dies zu einer schlechten Stimulation der Brust, dem Auftreten von Schürfwunden und Rissen.

Infolgedessen tut das Füttern weh. Informationen zum Umgang mit Rissen finden Sie im Artikel: Risse in den Brustwarzen beim Füttern.

Für ein kleines Kind wird der Modus nicht benötigt. Stellen Sie die Uhr in die hinterste Ecke des Raums und stellen Sie das Kind auf seine Bitte. Häufiges Anbringen an der Brust in der richtigen Position erhöht die Milchproduktion.

      

  • Das Kind weiß sehr gut, wie viel Milch es braucht und wann es voll ist. Begrenzen Sie daher nicht die Fütterungszeit.

  •   

  • Weigern Sie sich nicht, das Baby nachts an die Brust zu legen. Dies ermöglicht es Ihnen, die Laktation zu erhöhen. Versuchen Sie, mindestens 3-4 Mal nachts zu füttern.

  •   

  • Es wird nicht empfohlen, ein Baby aus einer Flasche zu füttern. Das Baby kann die Brust komplett ablehnen. Schließlich ist es schwieriger, Milch daraus zu saugen als aus einer Flasche.

Dies sind die wichtigsten Grundsätze, mit denen es sich lohnt, die Produktion von Muttermilch zu steigern.

Denken Sie daran, wie das Haus gebaut ist: Zuerst legen wir ein solides, solides und zuverlässiges Fundament, und schon bauen wir ein schönes Haus darauf.

Also hier: Sie können die Menge der Muttermilch erhöhen, indem Sie die obigen Stillregeln befolgen. Schauen Sie sich außerdem den Videokurs „Stillgeheimnisse“ an, damit Milch ankommt und für Ihr Baby ausreicht.

Wie kann die Laktation verbessert werden? Wichtige Produkte

Für eine gute Laktation müssen Sie Ihre Ernährung anpassen.

Normalerweise wird stillenden Müttern eine spezielle Diät verschrieben. Während der Stillzeit sollte die Diät im Allgemeinen folgende Produkte enthalten:

      Getreide mit Früchten, vorzugsweise Buchweizen oder Hafer;
      

  • Fisch, Eier, Fleisch
  •   

  • rohes und gekochtes Gemüse (Zwiebeln, Radieschen, Karotten, Kürbis usw.);
  • Nüsse (Kiefer, Walnuss und Mandel);
  •   

  • Gelée Royale, Schatz;
  •   

  • Schwarze Johannisbeere.

Eine junge Mutter sollte Mayonnaise, geräucherte Produkte sowie mit vielen Gewürzen aromatisierte Gerichte ablehnen.

Verschiedene Getränke

Es gibt andere Möglichkeiten, die Laktation zu steigern. Sie können nicht den Hauptpersonen zugeordnet werden, aber sie können dem Körper dennoch vorübergehend Hilfe leisten.

Beginnen Sie mit der Überwachung Ihres Trinkschemas und trinken Sie mindestens zwei Liter Flüssigkeit während des Tages. Berücksichtigen Sie in diesem Fall keine Milchsuppen und Getränke. Am besten trinkt man Wasser oder Tee. Wie kann man also die Laktation einer stillenden Mutter mit Getränken steigern? Beginnen Sie, mehr Getränke zu trinken, z. B .:

      

  • grüner Tee
  •   

  • gedünstetes Obst aus frischen oder getrockneten Früchten;
  •   

  • Tee aus Kräutern, die die Laktation steigern (Anis, Kreuzkümmel, Oregano, Dill usw.);
  •   

  • frisch gepresste Säfte;
  •   

  • Karotteninfusion
  •   

  • Haferbrühe
  •   

  • Nussmilch
  •   

  • Heidelbeer- oder Johannisbeersaft

Dillwasser wird als ebenso nützlich angesehen. Mit diesem Getränk können Sie die Laktation steigern und Verstopfung beim Baby beseitigen. Alle Getränke sollten unbedingt warm, aber nicht sehr heiß sein.

Trinken Sie viel sauberes, gasfreies Wasser.

Apothekenmittel

Es gibt Situationen, in denen eine richtige und ausgewogene Ernährung eine Laktationssteigerung nicht zulässt. Infolgedessen ist das Stillen viel schwieriger. In diesem Fall können Sie vorübergehend Apothekengelder hinzufügen. Die effektivsten sind:

      

  1. Tee zur Laktationssteigerung: “Großmutters Körbchen”, “Hipp”, “Lactavit”.
  2.   

  3. BAA “Laktogon”, “Apilak”. Sie werden aus Milchgräsern und Gelée Royale hergestelltBienen. Auch empfehlen viele “Femilak”, das eine Proteinquelle ist.

  4.   

  5. Vitamin-Komplexe, die speziell für stillende Mütter entwickelt wurden.
  6.   

  7. Homöopathische Mittel, die es ermöglichen, die Laktation nicht nur zu steigern, sondern auch bei konstantem Stress und nervöser Anspannung aufrechtzuerhalten. Diese Medikamente umfassen Pulsatill und Mlekoin

Bevor Sie dieses oder jenes Medikament einnehmen, sollten Sie einen Spezialisten konsultieren. Vergessen Sie nicht, dass viele Medikamente eine Reihe von Gegenanzeigen haben und die Entwicklung von Nebenwirkungen verursachen können

Traditionelle Medizin

Wie kann man die Laktationsrate der Muttermilch erhöhen? Es gibt viele Rezepte für alternative Medizin, die dieses Problem lösen können. Hier sind einige einfache und kostengünstige Tools:

      

  1. Kümmel mit saurer Sahne. Eine Prise Kümmel sollte aufgeweicht werden. Dann müssen sie zu einem Glas Sauerrahm gegeben werden. Die Zusammensetzung muss gekocht werden. Dieser dauert nicht länger als 3 Minuten. Das fertige Produkt sollte dreimal täglich für einen Esslöffel eingenommen werden
      

  2. Nehmen Sie zwei Esslöffel Dill, Oregano und Anis. All dies sollte mit einem Glas kochendem Wasser gefüllt werden. Gießen Sie das Medikament eine halbe Stunde lang ein. Nehmen Sie das fertige Produkt bis zu dreimal täglich für einen Esslöffel.

Nur wenn Sie alle Stillregeln einhalten, können Sie die Laktation steigern und das Ergebnis festigen. Vergessen Sie nicht, dass die richtige Ernährung für das Baby wichtig ist. Übertragen Sie es daher nicht auf eine Babynahrung und nehmen Sie ihm die Möglichkeit, mütterliche Wärme zu spüren.

Creme TITANIUM zur Penisvergrößerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.